BMW X6 M F86: Neue Erlkönig-Fotos zum Power-F16 für 2015

2015-BMW-X6-M-F86-Erlkoenig-Power-SUV-Coupe-Spyshots-3

Noch in diesem Jahr erhalten die ersten Kunden ihren BMW X6 F16, aber auch die besonders leistungshungrige Fraktion mit Lust auf mehr als 450 PS …

Noch in diesem Jahr erhalten die ersten Kunden ihren BMW X6 F16, aber auch die besonders leistungshungrige Fraktion mit Lust auf mehr als 450 PS im X6 xDrive50i erhält noch vor dem Jahreswechsel einen Grund zur Freude: Obwohl der Marktstart von BMW X5 M und BMW X6 M erst im Frühjahr 2015 stattfinden wird, präsentiert BMW das schnelle SUV-Doppel schon relativ zeitnah. Wie bisher werden beide Modelle auf einen praktisch identischen Antriebsstrang setzen.

Unser Leser Florian hat nun einen Erlkönig auf der Autobahn erwischt, der trotz Tarnung eindeutig als BMW X6 M F86 zu identifizieren ist. Getarnt sind dabei nur noch einige ausgewählte Bereiche des Fahrzeugs – naheliegenderweise genau jene, in denen sich das M-Modell vom gewöhnlichen X6 unterscheidet.

2015-BMW-X6-M-F86-Erlkoenig-Power-SUV-Coupe-Spyshots-2

Der BMW X6 M 2015 wird demnach nicht nur über eine angepasste Frontschürze mit deutlich größeren Lufteinlässen und insgesamt aggressiverem Design verfügen, sondern sich auch im Bereich der Air Breather hinter den Vorderrädern sowie am Heck von der Serie unterscheiden. Vier Endrohre werden von einer neuen Heckschürze samt Diffusor umrahmt, den Abschluss der flach abfallenden Dachlinie des SUV-Coupés ziert eine dezente Spoiler-Lippe.

Hinter den schwarzen Felgen des Erlkönigs verbirgt sich eine deutlich leistungsfähigere Bremsanlage, die das hohe Gewicht des BMW X6 M nicht nur im zügig gefahrenen Alltag, sondern auch auf der Rennstrecke in Schach halten kann – zumindest bei kürzeren Ausflügen. Wer tatsächlich regelmäßig mit dem SUV ans Limit gehen will, sollte zur optional erhältlichen BMW M Carbon-Keramik-Bremsanlage greifen. Dennoch wird der X6 mit Sicherheit kein Auto für Trackdays, schließlich leiden bei scharfer Fahrweise – wie bei jedem SUV mit vergleichbaren Abmessungen – auch in diesem Fall die Reifen erheblich unter dem hohen Gewicht.

Wichtiger dürfte den meisten Kunden freilich sein, dass sie mit dem extrovertierten Auftritt des Top-X6 auch standesgemäße Längsdynamik erwerben. Der V8-Biturbo unter der Haube von BMW X5 M F85 und BMW X6 M F86 entspricht konzeptionell dem Triebwerk aus M5 und M6, wurde aber für die Verwendung in den Power-SUVs modifiziert. Das Resultat ist laut aktuellen Gerüchten eine Motorleistung von bis zu 600 PS, was den Sprint von 0 auf 100 in deutlich unter 5 Sekunden ermöglicht und für eine gewisse Abgrenzung zum 555 PS starken Vorgänger sorgt.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden