Der-Neue.com: Jaguar XE 2014 als Guerilla-Hintergrund bestätigt

Sonstiges | 29.07.2014 von 9

Das Rätsel um Der-Neue.com ist nun auch offiziell gelüftet: Per E-Mail wurde allen registrierten Nutzern der Website heute mitgeteilt, dass sich der kommende Jaguar XE …

Das Rätsel um Der-Neue.com ist nun auch offiziell gelüftet: Per E-Mail wurde allen registrierten Nutzern der Website heute mitgeteilt, dass sich der kommende Jaguar XE hinter der Guerilla-Aktion verbirgt. Wie wir vor einiger Zeit berichtet haben, hatte Jaguar die Fahrzeuge von Wettbewerbern wie dem BMW 3er F30 mit Tarnfolie beklebt und so versucht, das Interesse von Kunden der deutschen Premium-Anbieter auf den neuen Engländer zu lenken.

Offiziell vorgestellt wird der neue Jaguar XE am 8. September in London, rund vier Wochen nach der Weltpremiere folgt auf dem Pariser Autosalon 2014 die Messepremiere. Wir werden selbstverständlich aus Paris berichten und euch mit zahlreichen Bildern von der neuen Mittelklasse-Limousine versorgen.

Jaguar-XE-2014-Pariser-Autosalon-Premium-Mittelklasse-Teaser-01

Jaguar hat heute erneut bestätigt, beim XE ein umfangreiches Leichtbau-Programm zu verwirklichen. Ein großer Teil der Karosserie besteht aus Aluminium und soll den XE so zu einem der leichtesten Mittelklasse-Vertreter überhaupt machen. Unabgängig davon versprechen die Briten ein hohes Maß an Verwindungssteifigkeit, schließlich soll der XE auch als “Driver’s Car” glänzen und besonders dynamisch sein.

Wiederholt haben die Engländer auch das Ziel, mit dem Jaguar XE Diesel den Normverbrauchs-Wert von 4,0 Liter auf 100 Kilometer zu unterbieten. Der momentan sparsamste BMW 3er F30 erreicht in Form der 320d EfficientDynamics Edition derzeit einen EU-Verbrauch von 4,1 Liter, vor dem BMW 3er Facelift 2015 dürfte aus München auch keine Reaktion auf den neuen Wettbewerber aus England erfolgen.

Dr. Mark White (verantwortlicher Chefingenieur im Bereich Karosseriebau): “Die Karosserie des Jaguar XE besteht zu 75 Prozent aus Aluminium – ein weitaus höherer Anteil als bei jedem anderen Modell seiner Klasse. Als Resultat erhalten wir ein sehr niedriges Basisgewicht und eine extrem verwindungssteife Rohkarosserie. Zugleich haben wir sichergestellt, dass unsere Aluminium-intensive Struktur alle globalen Sicherheitsstandards erfüllt, ohne dabei das Design des Fahrzeugs oder die hohe Verarbeitungsgüte zu schmälern.”

9 responses to “Der-Neue.com: Jaguar XE 2014 als Guerilla-Hintergrund bestätigt”

  1. Pro_Four says:

    ..bis jetzt sehr interessant!!!

  2. Thomas says:

    Die Designs werden immer luftiger, vor den Domen ist ja praktisch nichts mehr.
    Und das Blechle wir auch immer dünner.
    Mir ist letztens das Herz in die Hose gerutscht, als ich beim polieren etwas fester auf den Kotflügel des E90 gedrückt habe.

    Ekelhaftes Gefühlt, wenn das Blech nachgibt.
    Einen E30 kann man noch problemlos mit dem Gummihammer bearbeiten 🙂

    • Fagballs says:

      Schlimm, oder? früher konnte man sich auch noch problemlos auf die Motorhaube setzen, heute trau ich mich das nur noch auf der Ladekante vom Kofferraum.

      • der_ardt says:

        Fußgängerschutz und Gewichteinsparungen eben. Ich habe lieber ein leichteres Auto als eine unzerstörbare Motorhaube.
        Außerdem hasse ich es wenn Menschen meinen sich auf meine Motorhaube setzen zu müssen, auch wenn der E30 das locker wegsteckt.

  3. Robert says:

    Zuerst einmal, ich finde den Wagen sehr gelungen. Jaguar gibt sich einige Mühe um zur deutschen Premiumklasse aufzuschließen. Vor allem zeigen sie Mut im Design, den man bei den Deutschen vermisst.

    Aber kann mir mal jemand erklären wieso eine Karosserie aus Aluminium eine besonders hohe Steifigkeit aufweisen soll? Klar, man kann an den wichtigen Stellen hochfeste Stähle benutzen, aber durch die Werbung wird ja vermittelt, dass dies aufs Alu zurückzuführen sein sollte… Eigentlich ist das ja nur ein Marketing-Gag oder nicht?!

  4. […] M4 und vor allem dessen viertürigen Technik-Zwilling M3 ist bei Jaguar bereits in Arbeit. Die neue Jaguar XE Limousine soll schon 2015 mit einem Topmodell gekrönt werden, das locker die 300 km/h-Marke knackt und dem […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden