Rallye Dakar 2014: Vorsprung von Roma schmilzt, vier MINI in Führung

Motorsport | 14.01.2014 von 0
Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Stage9-01

Die neunte Etappe der diesjährigen Rallye Dakar wurde wieder einmal von der deutschen X-Raid-Mannschaft dominiert. Gleich vier MINI All4 Racing belegten die ersten vier Plätze. …

Die neunte Etappe der diesjährigen Rallye Dakar wurde wieder einmal von der deutschen X-Raid-Mannschaft dominiert. Gleich vier MINI All4 Racing belegten die ersten vier Plätze. Dabei sicherte sich Stéphane Peterhansel den dritten Tagessieg in diesem Jahr und konnte elfeinhalb Minuten auf den Führenden Nani Roma aufholen, der als Dritter ins Ziel kam. Durch die Aufholjagd von Peterhansel wird es in der Gesamtwertung noch einmal richtig spannend. Roma konnte zwar die Spitze behaupten , allerdings beträgt sein Vorsprung jetzt nur noch knapp 12 Minuten.

Auch für die anderen X-Raid-Piloten war es ein erfolgreicher Tag. Nasser Al-Attiyah und Orlando Terranova kamen auf den Plätzen zwei und vier ins Ziel und konnten in der Gesamtwertung an Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz (Toyota Hilux) vorbeiziehen. Carlos Sainz und sein deutscher Co-Pilot Timo Gottschalk blieben mit technischen Problemen beim SMG-Buggy in der Wüste stehen.

MOTORSPORT -  DAKAR 2014 PART 2

Stéphane Peterhansel: „Zu Beginn war die Strecke ziemlich kaputt und damit auch ziemlich gefährlich. Wir hatten einen harten Aufschlag, aber der MINI ist ein extrem stabiles Auto – wirklich unglaublich. Ich traue mich aber immer noch nicht Vollgas zu geben. Irgendeine Stimme sagt immer: „Nein“!“

Nasser Al-Attiyah: „Das ist nicht so einfach und wir haben uns auch an einigen Stellen kurz verfahren. Stéphane hat zudem stark gepusht. Aber wir liegen jetzt auf dem vierten Gesamtrang und jetzt versuchen wir, noch auf den dritten Rang vorzufahren.“

Nani Roma: „Zu Beginn konnte ich noch nicht alles rausholen, aber es wurde besser und ich konnte angreifen. Stéphane ist eine extrem gute Etappe gefahren. Ich weiß, dass er auf dieser Art Strecken sehr schnell ist.“

Ergebnis der 9. Stage (Top 10):
01. Peterhansel/Cottret (Mini) – 04:17:53 Stunden
02. Al-Attiyah/Cruz (Mini) +2:17 Minuten
03. Roma/Perin (Mini) +11:36
04. Terranova/Fiuza (Mini) +14:14
05. de Villiers/von Zitzewitz (Toyota Hilux) +22:57
06. Malysz/Marton (Toyota Hilux) +41:33
07. Holowczyc/Zhiltsow (Mini) +42:17
08. Villagra/Perez Companc (Mini) +43:04
09. Wasiljew/Yevtyekhow (Mini) +44:59
10. Dabrowiski/Czachor (Toyota) +45:15

Gesamtwertung nach 9 von 13 Stages (Top 10):
01. Roma/Perin (Mini) – 34:15:37 Stunden
02. Peterhansel/Cottret (Mini) +12:10 Minuten
03. Terranova/Fiuza (Mini) +54:33
04. Al-Attiyah/Cruz (Mini) +59:46
05. de Villiers/von Zitzewitz (Toyota Hilux) +59:46

(Bilder: X-Raid)

Find us on Facebook

Tipp senden