[Anzeige] Sportwagen-Manufaktur Wiesmann setzt auf BMW & Michelin

Sonstiges | 12.07.2013 von 6

[Anzeige] Wer sich auf dem gleichermaßen hart umkämpften wie überschaubar großen und von vielen Alphatieren bevölkerten Markt für exklusive Sportwagen über 20 Jahre behaupten kann, …

[Anzeige] Wer sich auf dem gleichermaßen hart umkämpften wie überschaubar großen und von vielen Alphatieren bevölkerten Markt für exklusive Sportwagen über 20 Jahre behaupten kann, der muss ein rundum überzeugendes Konzept haben. Im Fall der Gebrüder Wiesmann ist dieses relativ einfach erklärt: Man geht in den wichtigsten Fragen, die ein gutes Automobil von einem hervorragenden Automobil unterscheiden, keine Kompromisse ein.

Aus Sicht von Martin und Friedhelm Wiesmann heißt das auch: Als Kraftquelle für die Fahrzeuge mit dem eigenen Namen kommen nur Motoren von BMW in Frage – und als Reifen kommen stets die französischen Hochleistungs-Gummis von Michelin zum Einsatz.

Wiesmann-Manufaktur-BMW-Sportwagen-03

Jüngste Ergänzung der Wiesmann-Familie ist der Clubsport-Renner GT MF4-CS, der erst vor wenigen Monaten auf dem Genfer Automobilsalon 2013 seine Weltpremiere gefeiert hat. Wer einen Blick hinter die Kulissen der Wiesmann-Manufaktur in Dülmen werfen und sich am liebsten von den Namensgebern über die Geschichte und Philosophie ihrer Firma aufklären lassen möchte, sollte sich das folgende Video aus der Reihe der Michelin Road-Stories nicht entgehen lassen:

(Fotos: Wiesmann)

6 responses to “[Anzeige] Sportwagen-Manufaktur Wiesmann setzt auf BMW & Michelin”

  1. 135iCoupe_N55 says:

    die bauen Sportwagen wie ich sie mir (abgesehen von der Optik^^) mal von BMW wünschen würde, also falls es mit dem Supersportler von BMW nix wird —-> Wiesmann!
    …..und am Besten vorher noch im Lotto abkassieren 😀

    • BMW_550i says:

      Korrekt, bauen ja die HDZ-Motoren ein – S54, S63, S65, S85. Toll!!

      • 135iCoupe_N55 says:

        wobei Wiesmann jetzt gezwungenermaßen auch auf die neuen Turbomotoren umstellen muss, der S63 wird schon im Topmodell verbaut, kein schlechter Motor, aber ein HDZ-Sauger passt einfach besser zu solch einem Sportwagen!

  2. BMW_550i says:

    BMW-Motoren – das Beste, oder nichts. Ganz klar! ;-))

  3. v10 says:

    Wiesmann baut tolle Autos aber man merkt ihnen die Manufaktur an. Sie können für einen Alltagssportwagen wie 911, R8, GTR keine Alternative sein. Das Fahrwerk ist für meinen Geschmack und längere Strecken zu hart, die passive Sicherheit fraglich. BMW muss schon einen eigenen 911Konkurrenten auflegen, ein Wiesmann bleibt ein Auto für den Sonntagmorgen.

    • 135iCoupe_N55 says:

      stimmt natürlich, ein Wiesmann ist ein reines Spaß- und Sonntagsauto und kein alltagstauglicher Sportwagen (wie zB. R8 und 911)… und ja BMW muss endlich mal einen eigenen 911-Konkurrenten präsentieren 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden