DTM 2013: Hautnah in Hockenheim mit BimmerToday-Leser kueks

Motorsport | 8.05.2013 von 6

Der Auftakt zur DTM-Saison 2013 wurde nicht nur von den Fahrern und Teams, sondern natürlich auch von den Fans sehnsüchtig erwartet. Ganz besonders gilt das …

Der Auftakt zur DTM-Saison 2013 wurde nicht nur von den Fahrern und Teams, sondern natürlich auch von den Fans sehnsüchtig erwartet. Ganz besonders gilt das für unseren langjährigen Leser kueks, der bei einem gemeinsamen Facebook-Gewinnspiel von BMW Motorsport und Samsung den Hauptgewinn abräumte. Er durfte am vergangenen Wochenende nicht nur live vor Ort das Rennen beobachten, sondern auch viele Blicke hinter die Kulissen werfen.

Wir freuen uns, dass wir nun in Form einiger Fotos, Videos und eines ausführlichen Berichts ebenfalls einen ganz speziellen Eindruck von dieser einmaligen Chance bekommen und mit unseren Lesern teilen dürfen.

DTM-2013-BMW-Motorsport-Hockenheimring-hautnah-24

Ein paar Tage nach meiner Teilnahme am Facebook-Gewinnspiel erreichte mich am Dienstagabend eine Mail: Du bist der Auserwählte…

Also fuhr ich Freitagmittag nach Speyer, wo BMW-Motorsport mir ein Zimmer in einem sehr hübschen Hotel gebucht hatte. Als ich Abends dort ankam, fand ich schon eine Tüte auf meinem Zimmer, in der unter anderem das Fan-Shirt war, meine ganzen VIP-Ausweise, Parktickets und noch ein paar andere kleine Gimmicks.

Der Samstagmorgen schaute vom Wetter gräußlig aus. Regen, Regen und noch mehr Regen… Also fuhr ich nach dem Frühstück zum für mich reservierten Parkplatz. Dort wartete bereits ein BMW M5 als Shuttle auf mich, der mich ins Fahrerlager bringen sollte. Dort angekommen, sah das Wetter zwar immer noch nicht besser, aber ich wollte ohnehin erstmal entlang des Fahrerlagers zur BMW Hospility laufen.

Dort wurde ich sehr nett in Empfang genommen und jeder sprach mich mit “Der Auserwählte” an. Auf Nachfrage bekam ich dann zu erfahren, dass ich der einzige Gewinner des Facebook-Gewinnspiels war- daher auch die Betitelung! Mir wurde dann Florian H. zur Seite gestellt, der sich das Wochenende über um mich kümmern sollte.

So bekam ich dann auch erste Instruktionen: Frühstück fassen (das zweite am heutigen Morgen) und dann ab 9.00 Uhr zum freien Training in der Box von Schnitzer antreten. Gesagt, getan – und so durfte ich einen exklusiven Einblick in die Arbeitsweise des Teams nehmen und hinter den Kulissen schauen, was da so alles geschieht…

Das freie Training endete 10:30 Uhr und Florian geleitete mich zurück zur Hospitality. Dort gab es dann Frühstück Nummer 3 und ich wurde erneut instruiert: Mein nächster Termin ist 12:50 Uhr mit DTM-Legende Harald Grohs im BMW M1 ProCar einige Runden auf der Strecke draußen zu drehen! Also ging es direkt nach dem dritten Frühstück rüber zu BMW RACE TAXI LEGENDS und ich wurde erstmal eingekleidet.

Draußen an der Strecke wartete Harald schon auf mich – mit besagtem BMW M1 ProCar, in dem ich kurze Zeit später mitfahren durfte:

DTM-2013-BMW-Motorsport-Hockenheimring-hautnah-10

Trotz strömenden Regens und nasser Strecke ließ es Harald richtig fliegen und man kann ihn mit seinen “über 70 Jahren” nur bewundern, welche Kondition, Fahrzeugbeherrschung und Liebe zu BMW-Automobilen er noch hat! UNGLAUBLICH!!!!!!!!!
…und über den Sound dieses Autos ist wohl jedes Wort verloren – einfach himmlisch!:

Für das Qualifiying hatte ich die freie Wahl, wo ich es sehen wollte. In der Box war es zwar interessant, aber man sah nicht so viel von dem, was auf der Strecke passierte. Zudem war das letzte Frühstück ja schon ein Randerl her und ich entschied mich für die Hospitality.
Dort konnte man oben draußen sitzen, konnte ein Stückchen von der Strecke sehen und hatte auch noch das Fernsehbild nebenher zum Schauen…

Nach dem Quali gab es eine interessante Gesprächsrunde in der Hospitality. Mit dabei waren Rainer Braun (Sprecherlegende der DTM), Augusto Farfus und Dirk Adorf. Bruno Spengler kam später auch noch hinzu.

Anschliessend war dann ein Stündchen Luft, so dass ich mich noch einmal – quasi Alibi-sportlich – durchs Fahrerlager bewegte. Um 18:30 Uhr begann das Pressemeeting in der Hospitality, wo meine Anwesenheit zwecks Werbe-Aufnahmen mit Vertragspartner Samsung erwünscht war.
So erfüllte ich meine Aufgabe, bekam ein Samsung Galaxy S4 in die Hand gedrückt und fotografierte Dirk Werner.

Nachdem der offizielle Presseteil vorbei war, wurde der gemütliche Teil des Abends eingeleitet. Beim gepflegten Abendessen und anschliessendem gemütlichen Beisammensitzen hatte ich die Möglichkeit, mich mit allen Fahrern, Teammitgliedern und BMW-Mitarbeitern ausführlich zu unterhalten – und das ohne Öffentlichkeit! Selbstverständlich bleiben Informationen über diese Gespräche vertraulich – und die Bilder vom Abend ebenso!

Am Sonntagmorgen war frühes Aufstehen angesagt, denn bereits um 8:20 Uhr stand die nächste Taxifahrt auf dem Programm. An der Strecke angekommen, wurden schnell Klamotten gewechselt und dann ging es im BMW M3 DTM mit Dirk Adorf am Volant auf die Strecke…

Danach gab es dann endlich ein ausführliches Frühstück und ich hatte ein wenig Freizeit bis zum Rennen. Dachte ich zumindest, denn da kam Florian um die Ecke und drückte mir einen Grid-Ausweis in die Hand und wünschte mir viel Spass!
So etwas nimmt man natürlich gerne mit und so stellte ich mich um 12.45 Uhr in die Schlange vor dem Tor zur Boxengasse um ins Grid zu kommen.

Als um 13:15 das Grid wieder geschlossen wurde, beeilte ich mich auf meinen Platz zu kommen. BMW Motorsport hatte für mich Südtribüne Oberrang links in der ersten Reihe einen Platz reserviert und so sprintete ich los, um den Start von dort aus noch sehen zu können.

Nach dem Rennen und dem Sieg von Augusto Farfus ging ich zurück zur Hospitality, wo ich zuerst die Eltern des Siegers beglückwünschen konnte – und nach den Pressekonferenzen gab es eine lustiger Feier! Aber auch davon wird es keine detaillierten Infos oder Bilder geben – versprochen ist versprochen!

Ich danke Samsung und BMW MOTORSPORT, die mir dieses einmalige Erlebnis ermöglicht haben!

(Bilder & Text: kueks)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden