Über einen Mangel an Premieren bei BMW und MINI können sich die Besucher der Detroit Auto Show 2013 beim besten Willen nicht beschweren: Neben dem BMW 4er Coupé Concept, dem BMW M6 Gran Coupé und dem MINI John Cooper Works Paceman feiert auf der NAIAS auch das BMW Z4 Facelift 2013 sein Debüt.

Offenbar hat man bei der Arbeit an der Modellpflege keinen großen Handlungsbedarf in Sachen Design ausgemacht und nur einige kleinere Details des Klappdach-Roadsters einer sanften Retusche unterzogen. So dürften selbst Kenner zunächst nach Veränderungen suchen, wenn sie die offiziellen Bilder zum Z4 Facelift in Augenschein nehmen und dabei ein sehr vertrautes Fahrzeug erblicken:

Tatsächlich beschränken sich die optischen Änderungen im Wesentlichen auf ein neues Innenleben für die Scheinwerfer, neue Kiemen an den vorderen Kotflügeln sowie ein paar neue Leichtmetallräder und Farben. Erhältlich ist der ab März 2013 lieferbare BMW Z4 E89 LCI künftig auch in Valencia Orange, zumindest in Kombination mit der neuen Ausstattungslinie namens Design Pure Traction. Außerdem neu im Programm sind die Metallic-Lackierungen Mineralgrau (ersetzt Spacegrau) und Glaciersilber (ersetzt Titansilber).

Bestandteil des Pakets Design Pure Traction, das die bisherige Option Design Pure Impulse ersetzt, sind auch orange Akzente im Innenraum und neue Interieurleisten in der Ausführung Metallgewebe. Neben Valencia Orange stehen auch andere Außenfarben zur Wahl. Alle Varianten des BMW Z4 Facelift 2013 profitieren von künftig in Schwarz hochglänzend ausgeführten Lüftungsdüsen, auch der Rahmen für das ausklappbare Display des Infotainment-Systems glänzt nun schwarz und wirkt so hochwertiger als bisher.

Eine weitere Änderung betrifft die Motorenpalette, die ab März durch den BMW Z4 sDrive18i nach unten abgerundet wird. Bei der neuen Basis-Motorisierung handelt es sich um eine 156 PS starke Variante des 2,0 Liter großen Turbo-Vierzylinders N20B20, die zwischen 1.250 und 4.400 U/min ein Drehmoment von 240 Newtonmeter bietet. Mit Schaltgetriebe beschleunigt das neue Modell in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 und bis zu einer Vmax von 221 km/h, mit der optional erhältlichen Achtgang-Automatik dauert der Standardsprint zwei Zehntelsekunden länger und die Höchstgeschwindigkeit sinkt um ein km/h. Der Normverbrauch des neuen Einstiegs-Z4 liegt bei 6,8 Liter auf 100 Kilometer.

Keine Änderungen gibt es beim Rest der Motorenpalette: Die erst vor wenigen Monaten eingeführten Vierzylinder-Modelle Z4 sDrive20i (184 PS) und Z4 sDrive28i (245 PS) bleiben ebenso im Angebot wie die Sechszylinder-Varianten Z4 sDrive35i (306 PS) und Z4 sDrive35is (340 PS). Zu eventuellen Preis-Anpassungen macht BMW derzeit noch keine Angaben, mit großen Unterschieden ist aber nicht zu rechnen.

Do you like this article ?
  • Chris35i

    Rundum gelungen würde ich sagen. :D :P 18i muss nicht sein, dann lieber 35i(s). ;)

  • Vielfahrer99

    Also weiter warten auf meinen Z4 sDrive 30d…

    • LukeCrouch

      Da wartest du hoffentlich noch lange, Diesel und Cabrio, das gehört nicht zusammen…

      • Vielfahrer99

        Naja, der SLK 250 CDI ist ein formidables Langestreckenauto…

        Der Zetti ist ebenso für lange Touren geeignet. Ein netter Diesel würde ihm noch das Sahnehäubchen geben und böte genügend Drehmoment und Bumms aus dem Drehzahlkeller für die kurvige Landstraße.

      • der_ardt

        Genausowenig gehört demnach ein Diesel in den 6er oder gar den 7er. Die Zeiten sind vorbei und wenn man günstig unterwegs sein will, innerorts ordentlich Dieselpunch genießt und einen der Sound des Diesels nicht stört, spricht doch auch nichts dagegen. Wer typisches Roadsterfeeling will, ist mit einem 30d noch besser bedient als mit einem 18i.

  • Dirk

    Wie stet es mit der M Performance Variante die hier schon als sicher angekündigt wurde?!

    • http://www.BimmerToday.de Benny

      Gute Frage. Nachdem der sDrive35is zunächst unverändert angeboten wird, lässt der M35i offenbar noch auf sich warten. Das überrascht und ärgert uns, weil wir offenbar falsch informiert waren. Es muss aber nicht heißen, dass er gar nicht mehr kommt. Ähnlich wie bei der Einführung der Turbo-Vierzylinder in der ersten Hälfte des Modellzyklus kann es auch bei den Sechszylindern noch zu Veränderungen kommen.

      • HayesHDX

        Wir aber eher immer unwahrscheinlicher… ;-(

        Die Verkaufszahlen lassen bei BMW sicher nicht gerade den Wunsch nach weiteren Investitionen aufkommen wobei gerade beim M Logo am Zetti richtig was getan werden müsste damit dieser nicht komplett daneben geht. Der E89 ist eben nicht Fisch und nicht Fleisch – für einen Roadster a la SLK ist er zu eng und zu sportlich und für einen BMW Roadster zu fett und zu weich. Das sehen ja auch die Kunden wohl so, die den eher nicht kaufen. Wobei der in “real” echt deutlich besser rüberkommt als auf den Fotos finde ich.

        Der Nachfolger sollte wieder ein Stoffmützchen bekommen und wieder mehr in Richtung Sportlichkeit abgestimmt werden.

    • Bond

      Die AMS schreibt, einen M Roadster soll es erst mit dem neuen Modell frühestens 2016 geben. Der sDrive35is bleibt wohl die Spitze. Langt doch aber auch.

  • Pingback: Facelift Z4 : BMW Z4 E89

  • S.J

    hmm da ist soviel passiert wie damals bei Apple, als man vom iPhone 4 zum iPhone 4s wechselte. Das Design ist ja auch trotz den vielen Jahren immer noch sehr modern und schaut gut aus, wieso also grosse Änderungen vornehmen.

  • Axel

    Ist da eigentlich das neue Navi Pro aus dem F31 verbaut? Kann man nicht wirklich erkennen.

    • lolap3

      Nein, das gibts nur in den F-Baureihen.

      • Christian Prell

        was sind denn da die Unterschiede? Das Navi Pro vom aktuellen Z4 der konfigurierbar ist hat Splitscreen, 3D, Satbilder, sieht mir eigentlich ziemlich genau so aus wie das vom F31 oder gibt es da Detailunterschiede? Kann mir nicht vorstellen das im Facelift was schlechteres reinkommt ^^

  • dacno1982

    Was soll das denn ? Ein 18i ? Ein 25i wäre sinnvoller gewesen, im Hinblick auf die von der Konkurenz angebotenen Motoren. Und mir wäre es auch lieber gewesen…aber dann kauft ja keiner mehr einen 28i…..:(

  • digger

    …also kommt definitiv kein Z4M. peinlich, aber typisch BMW 2013. was man dem cayman/boxster entgegensetzen will, bleibt mir schleierhaft. einen M Performance Z4? ich glaub, ich muss gleich laut lachen…

  • Steve8178

    …naja, manche investieren Milliarden in ein Facelift und andere lassen es fast unverändert. Der Z4 ist und bleibt ein schöner Roadster mit eine Motorhaube zum dahinschmelzen…
    Nur der Z4M fehtl mir etwas!! :/
    PS. kann mich leider nicht einloggen, geht net

  • Steve8178

    …naja, manche investieren Milliarden in ein Facelift und andere lassen es fast unverändert. Der Z4 ist und bleibt ein schöner Roadster mit eine Motorhaube zum dahinschmelzen…

    Nur der Z4M fehtl mir etwas!! :/

  • lolap3

    Alles in allem sehr schön und gut gelungen, nur die Stabantenne hätten sie ruhig entfernen können.

  • Franz

    Was hat man gegen TTRS und SLK 55 ? Nix!
    Sechs, setzen!
    Es ist und bleibt weiterhin nur ein Auto was von halb-blinden Opas und Frauen gefahren wird.

    • Pro_Four

      “halb-blinden Opas und Frauen gefahren wird”

      Ja nee ist klar, deine Logik klärt alles auf!

      Und: man muss ja nicht überall ne 1 haben, auch wenn es keinen M geben wird, hoffe ich auf den nächsten Fxx Z4 Roadster als M Variante!!

    • Lauerput

      Um Deine Frage zu beantworten: Man hat Stil!

      TT vs. Z4 ist analog zu
      Daniela Katzenberger vs. Penelope Cruz.

  • Victor

    Ich frage mich, wann BMW von dieser hässlichen Antenne Abschied nimmt, welche das Gesamtbild des schönen Roadsters enorm stört m.M.n.
    Warum wird da keine Lösung umgesetzt wie beim aktuellen 3er Cabrio?

    • Pro_Four

      …gute Frage und ich gebe Dir vollkommen Recht. Das passt einfach nicht zum Gesamtbild!

  • 35is

    Die neuen Kiemen und Frontscheinwerfer mag ich nicht leiden.

  • Pingback: Facelift Z4 Seite 2 : Also die Antenne ist das wenigste was mich stört, die ist für ...

  • Tom

    Noch immer ein tolles Auto! Wenn ich die Bilder richtig deute hat man dem 35is LCI die Zwangsbeglückung mit den farblich fantastisch und kreativ abgesetzten Außenspiegeln à la S-Modelle von Audi abgewöhnt! Hurra! Oder verträgt sich das nicht mehr mit der Performance-Modellstrategie? So richtig schlau bin ich doch noch nicht. Weiß man ob BMW beim 35i noch den alten Biturbo verbaut oder umstellt auf twinscroll?

  • zfahrer

    habe einen 35i der geht ab wie sau und ist hart genug – fahren statt motzen !

  • CB40CSR

    Jep, da hat die Design Abteilung dieses mal das richtige getan, und den Z4 im grossen und ganzen Designtechnisch so gelassen wie er Anfangs auf den Markt kam.
    Beim Vorgängermodell hat man sich beim Facelift ja mal so was von vertan!
    Der aktuelle Z4 ist Roadster mässig das non plus ultra was es derzeit auf dem Markt gibt. Das Design des Wagens ist 1A!

  • Pingback: BMW Z4 E89 LCI: Video zeigt Facelift vor Premiere auf Detroit Auto Show

  • Pingback: BMW 3er F31: Mehr Motoren, mehr Allrad-Modelle zum Frühjahr 2013

  • Pingback: Video zur BMW Cabrio-Flotte 2013: Offen mit 1er, 3er, 6er & Z4 Roadster