Es ist Ehre und Bürde zugleich: Trägt man den Namen berühmter Vorfahren, wird man stets mit diesen verglichen und soll alles mindestens so gut können wie die Vorgänger, während man gleichzeitig auch Vergleichen mit aktuellen und künftigen Gegnern standhalten muss.

Mitleid müssen wir mit dem BMW M3 F80 trotzdem nicht haben, denn die fünfte M3-Generation tritt zwar im Frühjahr 2014 in große Fußstapfen, wird dabei aber auch von den besten Männern und Frauen der M GmbH begleitet. Um zu zeigen, worauf wir uns freuen dürfen, hat die britische AutoCar drei der berühmten Vorfahren zu einer Familienfeier zusammengebracht und eine gemeinsame Ausfahrt unternommen – natürlich standesgemäß auf der Rennstrecke.

Zum Familientreffen erschienen der originale BMW M3 E30, der mit seiner Dynamik sowie seinem nicht nur in Werbetexten eng mit dem Motorsport verknüpftem Vierzylinder die Legende BMW M3 begründete und bis heute zahlreiche Fans in aller Welt hat. Die Generation E36 glänzt leider mit Abwesenheit, aber dafür ist die dritte Generation (E46) mit dem famosen BMW M3 CSL samt Carbon-Dach und 360 PS starkem Reihensechszylinder am Start. Natürlich darf auch die aktuelle Generation mit 420 PS starkem V8-Hochdrehzahlmotor nicht fehlen:

Bleibt wie immer die Frage, welches der drei Fahrzeuge euer Favorit ist – und ob ihr glaubt, dass der neue BMW M3 2014 die großen Fußstapfen angemessen ausfüllen kann…

Do you like this article ?
  • M3-Dreamer

    Ist doch ganz einfach … halt bis auf die Motorenentscheidung !!!
    Fahrdynamisch wird der F80 um Welten besser sein als alles was es bisher von M gab … das sagen einerseits die die das Auto schon fahren durften und anderersetis ist auch klar in den NOS-Videos des F80 zu erkennen, wie sensationell das Ding auf der Straße liegt.
    Klar ist auch, dass sich mit dem F80 die Gewichtsspirale erstmals wieder in die andere Richtung drehen wird … es ist ja von Zahlen von 50 – 200kg -> wenns irgendwo im hohen Bereich dazwischen liegt, ist die erste Voraussetzung an einen genialen “must-have” M3 ja schonmal erfüllt.
    Kommt als wichtigste Frage der Motor und welche Emotionen dieser erzeugen wird … kommt aus reinen Kostengründen ein AG naher N55 basierter R6 Turbo – wie es momentan aussieht, wäre das zumindest für mich ein starkes Gegenargument uim “Mist-have”.
    Aber solange nichts wirklich offiziell bestätigt ist, besteht ja noch begründete Hoffnung, dass der o.g. Motor dich nur im M340i kommt und der M3/M4 dann eventuell doch noch ein M-würdiges Triebwerk bekommt … immerhin hat Dr,Nutschke erstens ja gesagt, dass sie “immer auch die Konkurrenz im Blick haben”, und da deuten die Zeichen z:z. eindeutig auf V8 … und zweitens “das ein neuer M Motor schon alles besser können muß als der “alte”S65 zmd wert zu sein diesen zu ersetzen” und das wage ich bei o.g. Aggregat bis auf den Verbrauch mal zu bezweifeln
    .
    Also beim Gewicht, egal wo es dann landet, ein klares Daumen hoch … beim Motor muß man abwarten, ob die Entscheidung wirklich so gefallen ist, wie großteils berichtet wird und dann sehen ob ein reiner Drehmomentmotor dem M3/m4 wirklich guttut.
    Gruß M3-Dreamer

    • M130i

      Als Freund des freisaugenden Motors währe es schön wieder einen V8 unter der Haube zu sehen. Ich bin trotzdem gespannt was BMW da bringen wird. BMW kann es sich nicht erlauben einen nicht sportlichen Motor in den neuen M3 zu packen also werden die sich da schon mit hinblick auf Ansprechverhalten und Drehfreude was einfallen lassen. Ich denke der Motor wird auch als aufgeladener R6 mit 3-3,5l Hubraum den S65 in allen Punkten den Rang ablaufen (Leistung,Drehmoment,Sprint,Durchzug und Verbrauch.)

      Vorallem wird Audi und Mercedes mit ihren V8 Spritschluckern alt aussehen. Ich denke BMW wählt den richtigen Weg mit dem Motor allein schon aus Gewichtsgründen.

      Ich persönlich hoffe auf momentan auf einen 3,5l R6 mit 3 Turbos (wie bei dem Diesel) um die Leistung auch standhaft zu machen und um ein bisschen an den 911 Turbos dran zu bleiben. 3,5l gabs bei BMW ja auch schon mal.

      • Acer Deshojo

        “um ein bisschen an den 911 Turbos dran zu bleiben. 3,5l gabs bei BMW ja auch schon mal.” kannst du das etwas erläutern? Ich kann mich nicht errinnern, dass ein BMW irgendwie mal an einen 911 Turbo dran war? Wie auch?

        Ansonsten wird der neue M3 Benchmark werden. Er wird erstmals wieder leichter(Entgegen dem BMW Trend) und konzentriert sich auf das Wesentliche.
        Beim Motor hätte ich lieber ein neue Version des 4.0 NA V8 mit ca. 450PS. Dieses Turbogedöns ist nicht meins. Leistungsentfalltung und Dosierbarkeit eines NA Motors sind eben unschlagbar.

        Was mich jedoch wundert, ist die Tatasche, dass man bisher immer nur die M3 Limo gesehen hat und nie das M4/M3 Coupe?! Sonst kam doch immer erst das M3 Coupe raus?! Jetzt kommt erst die Limo raus?

        • cisi

          die limo ist halt schon am markt, das coupe nicht.

          • Acer Deshojo

            Macht Sinn ;-)

            • http://www.BimmerToday.de Benny

              Bei früheren Generationen war ebenfalls die Limo deutlich länger am Markt als das Coupé. Bei der Generation Fxx kommen wohl Limo und Coupé gleichzeitig im Frühjahr 2014. Das Coupé wird M4 heißen, was wohl einer der Gründe für die verhältnismäßig frühe Einführung der Limousine ist – so bleibt der Name “BMW M3″ quasi durchgehend erhaltend (natürlich nicht wirklich, schließlich endet die E92-Produktion vorher, aber das ist ja bei jedem Generationswechsel so).

    • der_ardt

      Na der jetzige M5 hat auch einen Motor, der bis auf Verbrauch, Leistung und Drehmoment nichts besser kann als der V10.. so gesehen wäre der M3 nicht der erste, dessen Motor für die Drehzahlfreaks einen Rückschritt darstellt.

  • Pingback: M3 mit V6? Seite 25 : Mal wieder was neues: Das Britishe Autocar Magazin schreibt a...

  • cisi

    der neue M3 wird anders sein. Die performance auf der strecke wird sicher bessere werden, wie immer. Ob er die gleichen emotionen wecken kann durch das “tiefdrehzahl” turbo aggregat ist abzuwarten.

    Sollte aber wirklich der E-turbo in einsatz kommen, wie im patent beschrieben, könnte er 99% der turbo nachteile weg machen und ein würdiger nachfolger werden.

  • cisi

    der neue M3 wird anders sein. Die performance auf der strecke wird sicher bessere werden, wie immer. Ob er die gleichen emotionen wecken kann durch das “tiefdrehzahl” turbo aggregat ist abzuwarten.

    Sollte aber wirklich der E-turbo in einsatz kommen, wie im patent beschrieben, könnte er 99% der turbo nachteile weg machen und ein würdiger nachfolger werden.

  • cisi

    der neue M3 wird anders sein. Die performance auf der strecke wird sicher bessere werden, wie immer. Ob er die gleichen emotionen wecken kann durch das “tiefdrehzahl” turbo aggregat ist abzuwarten.

    Sollte aber wirklich der E-turbo in einsatz kommen, wie im patent beschrieben, könnte er 99% der turbo nachteile weg machen und ein würdiger nachfolger werden.

  • cisi

    der neue M3 wird anders sein. Die performance auf der strecke wird sicher bessere werden, wie immer. Ob er die gleichen emotionen wecken kann durch das “tiefdrehzahl” turbo aggregat ist abzuwarten.

    Sollte aber wirklich der E-turbo in einsatz kommen, wie im patent beschrieben, könnte er 99% der turbo nachteile weg machen und ein würdiger nachfolger werden.

  • cisi

    der neue M3 wird anders sein. Die performance auf der strecke wird sicher bessere werden, wie immer. Ob er die gleichen emotionen wecken kann durch das “tiefdrehzahl” turbo aggregat ist abzuwarten.

    Sollte aber wirklich der E-turbo in einsatz kommen, wie im patent beschrieben, könnte er 99% der turbo nachteile weg machen und ein würdiger nachfolger werden.

  • cisi

    der neue M3 wird anders sein. Die performance auf der strecke wird sicher bessere werden, wie immer. Ob er die gleichen emotionen wecken kann durch das “tiefdrehzahl” turbo aggregat ist abzuwarten.

    Sollte aber wirklich der E-turbo in einsatz kommen, wie im patent beschrieben, könnte er 99% der turbo nachteile weg machen und ein würdiger nachfolger werden.

  • cisi

    der neue M3 wird anders sein. Die performance auf der strecke wird sicher bessere werden, wie immer. Ob er die gleichen emotionen wecken kann durch das “tiefdrehzahl” turbo aggregat ist abzuwarten.

    Sollte aber wirklich der E-turbo in einsatz kommen, wie im patent beschrieben, könnte er 99% der turbo nachteile weg machen und ein würdiger nachfolger werden.

  • BMW-Fan/a

    V8 ist schon geil. – und dann noch etwas leichter…

  • Bond

    Ich habe mir auch erst gedacht, ein V8 muss sein.

    Doch wenn ich ehrlich bin, auf einen 6Zylinder Triturbo bin ich auch schon ziemlich gespannt.

    Warum?

    1. Weil es ein BMW-Motor ist!
    So platt wie es klingt, aber BMW hatte schon immer geile Motoren in ihren M’s im Programm und auch der Tri-Six wird gut werden! Da bin ich mir sicher.

    2. Der Nissan GTR hat einen 3,8 Liter V6 unter der Haube und der Motor ist trotzdem eine Wucht!

    Ja lasst sie machen. Wenn dazu noch ein Carbondach Serie wird um den Schwerpunkt zu senken wird BMW hiermit schon wieder ein Geschoss auf die Räder stellen.

    • der_ardt

      der M5 hat mich motorseitig schon ziemlich entäuscht (toller Papierverbrauch hin oder her), ich bin mir relativ sicher, dass das beim M3 nicht passieren wird. Das liegt aber wohl auch daran, dass ich nicht allzu hohe Erwartungen mehr habe..

      Ein V6 hat mal abgesehen von der Laufruhe eigentlich dem R6 gegenüber nur Vorteile und dazu ist Nissan nicht gerade für miese Motoren bekannt ;-)
      hoffentlich wird beim M3 so richtig die Gewichtsschraube gequält, Querdynamik ist eh wichtiger als Längsdynamik, dann könnte man auch einen langweiligen Motor einigermaßen verkraften.

  • dicker

    wie sieht der perfekte M3 aus?

    - 1500kg
    - bissiger hochdrehzahlsaugmotor, beispielsweise weiterentwicklung des S65 (mehr hubraum, direkteinspritzung) – z.b. 4,5V8 – 470PS/450Nm
    - 11L/100km normverbrauch
    - 6 gang handschalter, optional DKG
    - diff.sperre aus dem M5 F10
    - sound präsenter als beim E9x
    - eigenständigeres design, welches sich deutlich von AG’s abhebt
    - kein start stopp system
    - stärkere bremsen von werk

    so aber fürchte ich, dass der neue M3/M4 nur deshalb schneller sein wird, weil die AG eine bessere basis hingestellt hat und dazu gehört nun mal auch der AG-motor, welcher dank turboaufladung spielerisch auf hohe leistungen getrimmt werden kann. DAS ist aber keine mehrleistung der M-mannschaft. von daher erwarte ich keine bahnbrechenden innovationen im neuen M-modell, wie es früher das SMG oder das carbondach oder die airbox beim CSL waren…

  • kueks

    Ich glaube, bisher gab es noch nie so viele Spekulationen zu einem M3 wie dieses Mal…
    Grundlegend glaube ich subjektiv erstmal gar nichts mehr, was Motor und Gewicht betrifft! Denn selbst bei der M-GmbH bekommt man “unter der Hand” auf Fragen zum Motor deutlich gesagt:
    1. 3,0 R6 Bi-Turbo
    2. 3,0 R6 Tri-Turbo
    3. 3,2 R6 Bi-Turbo
    4. 3,2 R6 Tri-Turbo
    5. 3,3 V6 Bi-Turbo (abgeleitet vom S63TÜ)
    6. 4,0 V8 Bi-Turbo (weiterentwickelter S65)
    7. 4,4 V8 Bi-Turbo (modifizierter S63TÜ)
    Diese Antworten bekommt man, wenn man 7 Leute fragt und alle sind “zu 100% sicher, aber streng vertraulich!”…
    Und auch bei der Leistung bekommt man von 420 PS bis 500 PS alles zu hören- und natürlich auch “zu 100% sicher aber streng vertraulich!”
    Ebenso beim Gewicht! Fragt man nach, so ist von -200 Kg bis 0 Kg Gewichteinsparung alles dabei…und selbstverständlich “zu 100% sicher, aber streng vertraulich!”

    Im Endeffekt wird es wie immer:
    Das Geschrei ist vorher riesen groß und “es wird eine Ikone sterben!” Keiner will dieses “Fehlkonstrukt der M-GmbH” haben und der Anfang vom Ende ist so sicher wie das Amen in der Kirche- oder die Aussagen der M-Mitarbeiter. Und alle sind sich sicher:
    “Gott sei Dank habe ich noch meinen HDZ-V8- den werde ich in jedem Fall weiter fahren!”

    Aber kaum ist der neue dann wirklich da, so verstummen die Unkenrufe und einer nach dem anderen wird dann doch wechseln….und mit einmal ist es “der beste M3 aller Zeiten, der in der Performance nicht nur um Welten seine Vorgänger überbietet, sondern um ganze Universen!”

    Sicher ist, dass der nächste M3 den noch aktuellen M3 längs und querdynamisch schlagen wird…egal mit welchem Gewicht, welchem Motor oder welcher Leistung!
    Ob er jedoch auch die ///M-otionen wecken kann wie seine Vorgänger, davon überzeuge ich mich dann, wenn ich mal die Möglichkeit zum Fahren bekomme….
    …und bis dahin ist alles reine Spekulation und “Leseübungen im Kaffeesatz”!

    • der_ardt

      Dass der neue M3 den Vorgänger dynamisch und im Verbrauch übertreffen wird ist klar. Es ist aber wenig reizvoll, wenn das erreicht wird, indem man -überzogen formuliert- einen hart zwangsbeatmeten Benziner oder gar Diesel (für Verbrauch, Längsdynamik) einbaut und richtig breite Reifen montiert (dem Gewicht entgegenwirken, Querdynamik).

      Darum geht es in 95% der Diskussionen doch.

  • BMW_550i

    Ach, alles Rotz……. mein 2006er 550i ist das einzig Wahre.

    Grüße 550iBMW_550i