Wie unsere Leser auf Facebook bereits vor ein paar Tagen mitbekommen haben, hat BMW am Rande der Präsentation von 3er Touring F31, M135i Dreitürer und ActiveHybrid 3 auch ganz offiziell ein weiteres Modell der BMW M GmbH angekündigt: Im Jahr 2013 startet das viertürige BMW M6 Gran Coupé F06.

Ob man dann von einer dynamisch gezeichneten M5-Alternative oder einer praktischen M6-Alternative sprechen möchte, liegt im Auge des Betrachters – klar ist, dass der viertürige M6 vor allem mit dem Mercedes CLS 63 AMG verglichen werden wird. Von letzterem gibt es übrigens noch in diesem Jahr eine zweite Variante, denn auch der CLS Shooting Brake kommt in einer 525 oder 557 PS starken AMG-Variante.


Bild zeigt 6er Gran Coupé mit M Sportpaket, nicht M6

Am Antriebsstrang wird es keine relevanten Unterschiede zwischen BMW M5 Limousine, den beiden bisherigen M6-Varianten und dem M6 Gran Coupé geben: Unter der Haube kommt ein 560 PS starker V8-Biturbo zum Einsatz, dieser wird mit einem Sieben-Gang-DKG kombiniert und einen Normverbrauch von knapp unter zehn Liter auf 100 Kilometer realisieren.

Im Vergleich mit dem BMW M6 Coupé F13 wird das M6 Gran Coupé F06 spürbar schwerer ausfallen, auch wenn ein Carbon-Dach zur Steigerung der Exklusivität und zur unübersehbaren Abgrenzung zum 450 PS starken BMW 650i Gran Coupé nicht unwahrscheinlich ist. Bei der Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h wird es das M6 Gran Coupé mit Hinterradantrieb allerdings schwer haben, einen viertürigen 650i xDrive (angegeben mit 4,4 Sekunden) zu distanzieren – die Stärken des M6 liegen wie üblich in höheren Geschwindigkeitsbereichen und bei der Querdynamik.

Gespannt sein darf man auf die preisliche Positionierung des BMW M6 Gran Coupé, denn es ist von einer ähnlichen Differenz zwischen 650i und M6 auszugehen wie bei den zweitürigen Varianten – was auf einen Preis von knapp 130.000 Euro schließen lässt und das M6 Gran Coupé auf einen Level mit dem M6 Cabrio hebt. Das Mercedes CLS 63 AMG Coupé ist ab 116.203 Euro zu haben.

Do you like this article ?