Genfer Salon 2012: Mehr Bilder zum seriennahen BMW M135i Concept

BMW 1er | 6.03.2012 von 32

Während auf den Ständen von Audi und Mercedes der neue A3 und die neue A-Klasse ihre Weltpremiere feiern, legt BMW den Fokus in Sachen Kompaktklasse …

Während auf den Ständen von Audi und Mercedes der neue A3 und die neue A-Klasse ihre Weltpremiere feiern, legt BMW den Fokus in Sachen Kompaktklasse ganz klar auf maximale Sportlichkeit. Als Vorbote auf eine noch 2012 startende Serienversion präsentieren die Münchner auf dem Genfer Salon 2012 das BMW M135i Concept, das im Herbst das erste von einem Ottomotor angetriebene Fahrzeug aus der Reihe der BMW M Performance Automobile werden wird.

Der kompakte Dreitürer wird von einem über 300 PS starken Reihensechszylinder angetrieben, der seine Kraft Kompaktklasse-untypisch an die Hinterräder schickt und den M135i sowohl in der dreitürigen als auch in der zeitgleich startenden fünftürigen Variante in knapp unter fünf Sekunden auf 100 km/h beschleunigen kann. Wie bei den vier 381 PS starken Dieselmodellen von BMW M Performance, die ebenfalls in Genf ihre Premiere feiern, führt ab Werk kein Weg an der elektronischen Limitierung der Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h vorbei.

Optisch verfügt der BMW M135i F21 über die speziellen Merkmale aller M Performance Automobile, darunter Außenspiegelkappen und Lufteinlassstreben in Ferric Grey sowie Endrohre in Chrom dunkel. Das Fahrwerk unterscheidet sich genau wie die Bremsanlage stark von der Serie, um dem BMW M135i auch gelegentliche Ausflüge auf die Rennstrecke zu erlauben und ihn klar von den weniger sportlich positionierten, aber längsdynamisch kaum schlechter aufgestellten Modellen BMW 135i xDrive und BMW 135i mit klassischem Hinterradantrieb abzugrenzen.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden