BMW M550d xDrive, X5 M50d und X6 M50d: Die Triturbo-Diesel kommen!

BMW M | 26.01.2012 von 56

Seit Jahren wurde darüber spekuliert, nun macht BMW Nägel mit Köpfen und verrät alle Details zu den ersten vier BMW M Performance Automobilen mit Triturbo-Dieselmotor. …

Seit Jahren wurde darüber spekuliert, nun macht BMW Nägel mit Köpfen und verrät alle Details zu den ersten vier BMW M Performance Automobilen mit Triturbo-Dieselmotor. Unseren Lesern dürften die meisten Eckdaten bereits relativ vertraut sein, aber nun gibt es auch die ganz offizielle Bestätigung aus München: Für Vortrieb sorgt ein 3,0 Liter großer Reihensechszylinder mit drei Turboladern, der 381 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 740 Newtonmeter bietet.

Zum Einsatz kommt der neue Motor wie angekündigt in BMW M550d xDrive Limousine, BMW M550d xDrive Touring, BMW X5 M50d und BMW X6 M50d, alle vier Modelle werden auf dem Genfer Automobilsalon im März erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

Optisch bleiben die zwischen den AG-Modellen mit Biturbo-Diesel (535d bzw. X5 / X6 xDrive40d) und den M-Fahrzeugen aus Garching positionierten Modelle relativ zurückhaltend, Kenner werden sie aber dennoch schnell von gewöhnlichen Fahrzeugen mit M Sportpaket unterscheiden können: Außenspiegelkappen, Felgen und kleine Streben in den äußeren Lufteinlässen der Frontschürze sind in Ferric Grey metallic lackiert und sorgen für gute Erkennbarkeit – wenn man weiß, auf welche Details man achten muss. Am Heck tragen die BMW M Diesel-Modelle trapezförmige Endrohre, wie sie sonst nur die x50i-Modelle mit V8-Benziner besitzen.

Der Allradantrieb xDrive sowie die Fahrwerkskomponenten befinden sich zwar nicht auf dem Niveau der M-Modelle aus Garching, wurden aber umfangreich überarbeitet und sollen ein spürbar dynamischeres Fahrerlebnis als im Fall der AG-Modelle erlauben.

Großen Anteil am subjektiven Empfinden dürfte neben der hecklastigen Kraftverteilung auch die gleichmäßige Kraftentfaltung des Triebwerks haben: Die vollen 740 Newtonmeter Drehmoment liegen in einem Fenster von 2.000 bis 3.000 U/min an, die Maximalleistung von 381 PS steht zwischen 4.000 und 4.400 U/min zur Verfügung. Dank der serienmäßig verbauten Sportautomatik mit acht Gängen sollte es in jeder Situation möglich sein, standesgemäß zu beschleunigen.

Aus dem Stand absolviert der BMW M550d xDrive F10 den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,7 Sekunden, der Touring benötigt zwei Zehntelsekunden mehr. Die schwereren Modelle X6 M50d und X5 M50d brauchen 5,3 respektive 5,4 Sekunden. Alle M Performance Automobile sind bei 250 km/h elektronisch abgeregelt, eine Aufhebung des Limits gegen Aufpreis ist anders als bei BMW M nicht vorgesehen.

Der neue Motor verfügt über einen großen Turbolader, der für die Maximalleistung verantwortlich ist und zwei kleinere Lader, die für ein gutes Ansprechverhalten sorgen. Die Maximaldrehzahl des neuen Triturbo-Diesel liegt bei 5.400 U/min. Im EU-Zyklus punkten alle vier Modelle mit einem sehr guten Verhältnis von Leistung zu Verbrauch und benötigen 6,3 (F10), 6,4 (F11), 7,5 (E70) beziehungsweise 7,7 (E71) Liter Diesel auf 100 Kilometer.

56 responses to “BMW M550d xDrive, X5 M50d und X6 M50d: Die Triturbo-Diesel kommen!”

  1. Sven says:

    Toller Motor und tolles Fahrzeug, aber warum musste mal sich an den Audi S-Modellen orientieren und silberne Spiegelkappen aufsetzen?
    Insgesamt hätte ich mir etwas mehr Eigenständigkeit gewünscht. Zusätzliche Streben in der M-Frontschürze sind doch eher kümmerlich. Aber wenn diese nun zu einem Erkennungszeichen der Mxxx-Modelle werden, dann wissen wir ja, was für ein 1er da letzten vor die Kamera gefahren ist.

  2. Titan says:

    Upps….inkl Facelift X6

  3. Werwiewaswieso says:

    Enttäuschend, dass die normalen Dieselmotoren kein Update bekommen!

  4. Jake828 says:

    Es ist ja letztens immer von 3 Turboladern die Rede. Ich meine hier aber mal gelesen zu haben, dass ein Lader elektrisch betrieben sein soll. Is das ganze Konzept Geschichte? Hörte sich so vielversprechend an…

  5. bmwmpower says:

    Ein weiterer Schritt in Richtung “Eindieselung”! Wo wird das enden? Die Leistung mag sehr wohl stimmen, der Sound ist jedoch pfui….
    Und mal ganz ehrlich : wenn schon jemand mindestens 80.000 euro locker macht um sich ein Auto zu kaufen, dan hat er doch wohl auch noch die Euros mehr auf der hohen Kante, die er braucht, um statt Diesel Benzin zu fahren.
    Ich bin im Alltag jedenfalls von BMW weg, da BMW mein Bedürfniss eines Alltagsautos nicht erfüllt und nicht erfüllen wird….leider!

    • Anonymous says:

      Die BMWs sind an Dynamik größtenteils ihren Vorgängern überlegen, nur eben noch mit der Option komfortvollen Fahrens bereichert, was sie gegen den Wettbewerb nicht so klar abgrenzt wie früher, das finde ich auch schade.
      Aber es würde mich interessieren was du für BMWs gefahren hast und was du jetzt stattdessen fährst.

      • bmwmpower says:

        Das mit der Dynamik stimmt voll und ganz.
        Ich bin so ziemlich alles gefahren, was M bislang zu bieten hatte. Von E21 323i über E30 Sportevo, E36 GT, E46 CSL bis E92. Derzeit habe ich noch ein Einser M Coupé, alles andere aus Zeitmangel abgeschaft. Im Alltag fahre ich jetzt einen C63 AMG T-Modell, da BMW es wieder versaumen wird, ein M3 Kombivariante des F3x zu bringen.

        • Mitsu says:

          Ach, da ist ja schon die Antwort! Und ich sage dir: Ich bin heilfroh, dass BMW KEINE Kombis als M mehr baut. Es reicht ja schon, dass man die Dickschiffe X5 und X6 als Pseudosportwagen baut. Kombi und M? Nein Danke! Da empfehle ich als Alltagsauto einen 335i Touring. Oder einen Van. Aber den hat BMW (aus meiner Sicht “leider”) nicht.

          • bmwmpower says:

            Du kanns mir doch nicht ernsthaft einen 335i Touring als Alternative zu einem M Touring empfehlen…..ist doch ein Scherz, oder? In einem Stimme ich dir überein : X5 und X6 M ist übertrieben.
            Und überhaupt, ich bin sehr zufrieden mit meinem C63, da brauch ich kein M Touring mehr. Gott sei Dank bin ich nicht von BMW abhängig und kann jederzeit zu der Marke wechseln, die das anbietet was mir als Kunde vorschwebt.

          • Anonymous says:

            Ein Touring ist nicht in dem Maße schwerer wie  es ein SUV ist, weshalb ich einen M3 Touring immernoch mehr begrüßen würde als jeden Rennsportgeländewagen..

    • Mitsu says:

      Hö? Was? Kein Alltagsauto? Was wird’s denn dann? Ein Skoda? Die bauen tolle Alltagsautos. 😉

      Zum Diesel: Es gibt mMn nur zwie Möglichkeiten. Überzeugter Dieselfahrer oder eben nicht. Ich bin einer der überzeugten Dieselfahrer. Kraftentfaltung, untertouriges Fahren, Kraft aus dem Drehzahlkeller im Überfluss und überhaupt: Drehmoment, Drehmoment, Drehmoment. Das macht Spaß. Erst die neuen aufgelandenen Benziner kommen annähernd an das tolle Fahrerlebnis eines modernen Turbodiesels heran. Die etwas schwachbrüstigen Sauger wollte ICH nicht mehr fahren.

    • Anonymous says:

      Ist das deiner – sehr sehr nice!

  6. […] den ersten vier Fahrzeugen der neuen Produktlinie BMW M Performance zeigt BMW auf dem Genfer Salon 2012 auch das Facelift für den BMW X6. Das Sports Activity Coupé […]

  7. […] BMW M50d xdrive – die BMW Triturbo-Diesel Modelle kommen […]

  8. Anonymous says:

    Sehen ganz cool aus die M-Performance Cars – speziell der M550d. Bin schon auf die technischen Details des Triturbos gespannt.

  9. […] (x35d / x40d) der BMW AG und den M-Modellen mit über 550 PS starken Ottomotoren positionierten BMW M Performance Automobile liegen auch preislich relativ genau zwischen diesen […]

  10. Anonymous says:

    Soweit ich das erkennen konnte gibt es keinen E-turbo!
    sondern 2 kleine und einen großen Abgasturbolader.
    Wie diese geschaltet sind weiß ich allerdings nicht

  11. Dieselfreak says:

    Coole Umsetzung vom Super-Diesel! 740 Nm im Serienwagen. Hammer!

    Mal sehen, wie der Klang ist.

  12. BUB says:

    Hallo Benny

    Benny wie sieht es aus mitm F01? wird er auch noch bestückt vom neuen 50d?

  13. BUB says:

    Mitsu

    Mitsu danke, wenn das wirklich stimmt wird dann der F01 auch als ///M vertrieben (oder Performance)? Danke im voraus an Mitsu und Benny 🙂

  14. CB40CSR says:

    Warum kommt dieser Super Diesel nicht auch im 7-er?

  15. Tikltakl says:

    BMW sollte erst mal die Standfestigkeitsprobleme beim Biturbo bewältigen, bevor man den Triturbo bringt. Mein Chef hat den 313 PS Diesel, das Auto steht nur noch in der Werkstatt. Wie man hört soll das auch kein Einzelfall sein. Wir lachen schon immer, wenn wieder ein anderer BMW auf seinem Parkplatz steht, mit dem Logo des Händlers. Er hat jedenfalls die Schnauze voll. Entweder er nimmt beim nächsten Leasen den “normalen” Diesel oder er versucht es mal mit dem 313 PS Audi. Vielleicht hat er ja mit dem mehr Glück. AUßerdem: Ich bin das 313PSAuto auch schon mal gefahren. Ich kann nicht erkennen wozu es da 380 PS braucht, das Auto ist für einen Diesel wirklich schnell genug.

    • Anonymous says:

      “versucht es mal mit dem 313 PS Audi”

      joa, die haben ja auch solche Erfahrungen damit. hehe

    • Mitsu says:

      Ich halte die mangelnde Standfestigkeit für einen Einzelfall, wenn es dann deinen Chef mit diesem Auto tatsächlich gibt…der Verweis auf (ausgerechnet) Audi lässt mich daran allerdings zweifeln. Sei’s drum.
      BMW hat mit ein paar Dingen sicherlich Probleme. Die Standfestigkeit ist allerdings nicht dabei.

    • Anonymous says:

      “schnell genug” gibts nicht 😉

  16. CB40CSR says:

    Ups, da hätte ich wohl eher mal noch die Vorposter gelesen… Danke

  17. BUB says:

    Mitsu

    vielen Dank, war mir schon irgendwie klar das grad wiedermal der F01 “normal” bleibt ist aber zumindest für mich überhaupt nicht schlimm ob das ///M dransteht oder nicht man(n) könnte ja immernoch bestimmt ein ///M-Pakett dazu ordern oder???

    • Mitsu says:

      Ja, klar. Sicher wird es das M-Paket auch für den 750d geben. Wäre doch seltsam, wenn man es nicht als Option bestellen könnte.

  18. Anonymous says:

    Sehr guter Motor – powered by /// M or not – total irrelevant. Die Maschine ist geil. Respekt!

    emirbmw

  19. […] dem Facelift für die AG-Modelle des BMW X6 erhält auch der BMW X6 M seine Modellpflege, der neue BMW X6 M50d steht ab 16. Juni von Anfang an mit Facelift bei den Händlern. Ab dem Frühjahr 2012 erhält der […]

  20. Anonymous says:

    Die Spiegelkappen sind ja mal wohl voll daneben – welchem Proll ist denn die Idee gekommen?!
    Die Endrohre sind (speziell am F10/11) eine Enttäuschung – da hätte man sich auch was anderes überlegen können, als einfach die x50i Rohre zu nehmen… 🙁
    Und dann auch noch der Kracher mit dem 250km/h Limit – sowas nervt einfach nur. Wenn ///M draufgepappt wird, dann auch Limit raus/anheben – “550d – schnellster Seriendiesel der Welt”…eine Anhebung auf 270km/h hätte doch niemandem weh getan. Das ist doch wirklich ein Witz, mein Ex-E60 535d LCI ist schon in den Begrenzer gerannt, als ob es nix wäre…

    Hatte damals geschrieben, dass ich das ///M auf dem 550d nur gut finden kann, wenn auch damit die Möglichkeit besteht, mehr als 250km/h Serie zu fahren… ;-(

    Aber genug gemotzt – sonst ist der Motor ja mal wohl der Kracher schlechthin!

    Wenn ich das Diagramm sehe, mit dem Plateu bei Drehmoment und auch Leistung, dann sieht das doch stark nach “eingebremmst” aus.. da geht wohl noch etwas mehr… Gibt es hier einen User, der das Diagramm als Fachmann mal analysieren kann?

  21. […] und zeigt auf dem Auto Salon Genf 2012 neben den ersten vier Modellen mit Triturbo-Diesel – BMW M550d xDrive (Limousine und Touring), BMW X5 M50d und BMW X6 M50d – auch zwei neue Modelle für die Freunde starker Ottomotoren: Wie wir aus anonymer Quelle […]

  22. 332 says:

    Wie nennt man den neuen tri turbo Motor, N??

  23. […] vergangenen Woche hat BMW die ersten vier Modelle des neuen Labels BMW M Performance vorgestellt: BMW M550d xDrive (Limousine und Touring), BMW X5 M50d und BMW X6 M50d. Alle vier Fahrzeuge werden von einem neu entwickelten Triturbo-Diesel mit sechs Zylindern in Reihe […]

  24. […] leichter als im Fall des BMW M550d xDrive lassen sich passende Vergleichspartner für BMW X6 und X5 M50d mit 381 PS starkem Triturbo-Dieselmotor finden: Audi bietet das große SUV Q7 sowohl mit einem 4,2 […]

  25. […] der Vorstellung der M Performance Automobile mit 381 PS starkem Triturbo-Diesel vor ein paar Tagen haben die bisherigen Top-Diesel mit zwei Turboladern zwar ein wenig an […]

  26. […] auf dem Genfer Salon in rund zwei Wochen feiern BMW M550d xDrive sowie die beiden SUV X5 M50d und X6 M50d mit ihrem 381 PS starken Triturbo-Diesel ihre offizielle […]

  27. […] wenigen Tagen die ersten vier Modelle der neuen Produktlinie BMW M Performance Automobile – BMW X5 M50d, X6 M50d sowie M550d xDrive (Limousine und Touring) – ihre Weltpremiere und unter ihren Motorhauben arbeitet der erste Selbstzünder aus […]

  28. […] Stunden nach den Videos vom Media Launch des BMW M550d xDrive F10 hat BMW nun auch knapp 100 hochauflösende Bilder zum neuen Top-Diesel im 5er-Kleid […]

  29. […] BMW 750d xDrive kommt wie bereits mehrfach angedeutet mit dem 381 PS starken Triturbo-Diesel aus BMW M550d & Co. und verbraucht im EU-Zyklus 6,4 […]

  30. […] den BMW X6 M bleibt es erwartungsgemäß bei 555 PS, einzige neue Motorisierung ist demzufolge der BMW X6 M50d mit 381 PS starkem […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden