Großes Update nach zwei Jahren Bauzeit: Die BMW S 1000 RR 2012

BMW Motorrad | 21.10.2011 von 13

Rund zwei Jahre nach Marktstart des Supersportlers BMW S 1000 RR erhält das Top-Motorrad von BMW nun ein erstes großes Update. Die Spitzenleistung von 192 …

Rund zwei Jahre nach Marktstart des Supersportlers BMW S 1000 RR erhält das Top-Motorrad von BMW nun ein erstes großes Update. Die Spitzenleistung von 192 PS bleibt dabei unangetastet, aber dank eines optimierten Drehmomentverlaufs soll sich die Fahrbarkeit weiter verbessert haben. Gasannahme und Ansprechverhalten wurden ebenfalls verbessert und lassen sich nun in drei Modi einstellen, um zum Beispiel bei Regen eine sanftere Gasannahme zu ermöglichen.

Race ABS und Dynamic Traction Control verfügen ab dem neuen Modelljahr ebenfalls über eine verfeinerte Abstimmung, dazu kommt ein verbessertes Handling mit mehr Rückmeldung für den Fahrer. Auf den ersten Blick erkennbar ist die überarbeitete Variante, wenn sich der Kunde für eines der vier neuen Farblayouts entscheidet und die Maschine in Racing Red mit Alpinweiss, Bluefire, Saphirschwarz oder Motorsport gestalten lässt.

Alle Änderungen zum neuen Modelljahr im Überblick liefert die folgende Auflistung:

  • Verbesserte Fahrbarkeit durch optimierten Drehmomentverlauf.
  • Erweiterung von zwei auf drei Leistungskurven (je eine für Rain- und Sport-Modus sowie eine weitere für die Modi Race und Slick), Rainmodus jetzt 120 kW (163 PS).
  • Neu definierte Gasannahme für verbessertes Ansprechverhalten (besonders weiche und sensible Gasannahme im Rain-Modus, gleich direktes und spontanes Ansprechverhalten in den Fahrmodi Sport, Race und Slick).
  • Verringerte Handkraft und Kurzhubgasdrehgriff.
  • Kürzere Sekundärübersetzung für gesteigertes Durchzugsvermögen.
  • Verfeinerte Abstimmung von Race ABS und Dynamic Traction Control (DTC).
  • Vergrösserte Querschnittsfläche der Ansaugluftführung durch den Steuerkopf für effektiveren Luftdurchsatz.
  • Verbesserung von Handling, Zielgenauigkeit und Feedback.
  • Überarbeitete Federelemente für noch weitere Spreizung der Dämpfungskräfte.
  • Angepasste Fahrlage und Fahrwerksgeometrie durch neu definierte Werte für Steuerkopfwinkel, Offset, Lage des Schwingendrehpunkts, Gabelüberstand und Federbeinlänge.
  • Neuer, in zehn Stufen einstellbarer mechanischer Lenkungsdämpfer.
  • Geschmiedete und überfräste Gabelbrücke in neuem Design und mit verringertem Offset.
  • Überarbeitetes Design mit schlankerer Heckpartie, neu gestalteten Seitenverkleidungen, Airboxmittelcover mit seitlichen Öffnungsgittern und „Winglets“.
  • Vier neue Farbvarianten: Racing red uni mit Alpinweiss uni, Bluefire uni, Saphirschwarz metallic, Motorsport.
  • Überarbeitetes RR Logo.
  • Neue Fersenbleche und schlankere Ausleger für Soziusfussrasten.
  • Neue grafische Gestaltung des Drehzahlmessers für verbesserte Ablesbarkeit und in fünf Stufen dimmbares LCD-Display.
  • Instrumentenkombination mit den neuen Funktionen „Best lap in progress“ und „Speedwarning“, Deaktivierung der Fehlermeldung „Lampe“ bei abgebautem Scheinwerfer/Kennzeichenträger.
  • neue Positionierung der Katalysatoren, Wegfall des Hitzeschutzblechs.
  • Erweiterung des Sonderzubehörs und der Sonderausstattungen ab Werk.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden