BMW Forschungsprojekt befasst sich mit LTE-Verbindung im Auto

Sonstiges | 11.10.2011 von 4

Schon seit Jahren können die Kunden von BMW das uneingeschränkte Internet im Auto nutzen, aber die Geschwindigkeit der Verbindung fordert speziell bei etwas aufwendigeren Websites …

Schon seit Jahren können die Kunden von BMW das uneingeschränkte Internet im Auto nutzen, aber die Geschwindigkeit der Verbindung fordert speziell bei etwas aufwendigeren Websites eine Menge Geduld. Abhilfe soll der neue Standard LTE (Long Term Evolution) schaffen, der eine deutlich höhere Bandbreite als UMTS und geringere Latenzen bieten soll.

Während UMTS oder 3G aktuell Download-Geschwindigkeiten von bis zu 14 Mbit pro Sekunde bietet, können mit LTE bis zu 150 Mbit/s realisiert werden. Auch die Upload-Geschwindigkeit von 50 Mbit/s übertrifft die bisherigen Mobilfunk-Standards dank moderner Codierverfahren und Mehrantennentechnologie deutlich, ein weiterer Pluspunkt ist die im Vergleich mit bisherigen Mobilfunknetzen bessere Flächenabdeckung.

Für die Nutzung im fahrenden Auto von Bedeutung sind auch die Tatsachen, dass LTE selbst bei hohen Geschwindigkeiten eine stabile Verbindung halten und Datenpakete priorisieren kann. So kann die stabile Verbindung bei Diensten, die nicht unterbrochen werden dürfen, in den meisten Fällen gewährt werden.

Bei Versuchsfahrten im dicht bebauten Stadtbereich München konnten schon heute durchschnittliche Datenraten von 23 MBit/s erzielt werden, in ländlicher Umgebung waren Spitzenwerte von 70 Mbit/s möglich. In manchen Ländern ist LTE schon heute verfügbar und auch in Deutschland soll LTE im Jahr 2013 in einem ähnlichen Maß verfügbar sein wie heute UMTS. Dank der umfangreichen Erprobung der Technik werden die Kunden von BMW ConnectedDrive dann schon bald in den Genuss der neuen Möglichkeiten kommen, die auch das Streamen von Musik und Videos in bisher während der Fahrt ungekannter Qualität ermöglichen werden.

Dr. Michael Schraut (Leiter der Gruppe Information und Kommunikation bei der BMW Group Forschung und Technik): “LTE geht mit der Luft, dem Medium der Datenübertragung, wesentlich effizienter um. Mit dieser Technologie nutzen wir sie deutlich besser für die Datenübertragung als bisher.
LTE bringt das BMW ConnectedDrive Erlebnis auch in Zukunft perfekt ins Fahrzeug. Außerdem ermöglicht es uns neue innovative Funktionen.”

  • Anonymous

    Schön wärs ja schon wenn in allen Modellen mal UMTS verfügbar wäre.

    Chris

    • Anonymous

      Finde auch das das Standard sein sollte. Die Argumentation ist jedenfalls humoristisch. Handys setzen auch gern auf verschiedene Standards und wechseln auf einen anderen, wenn das flotte UMTS nicht verfügbar ist. Insofern ist das kein Argument dafür, UMTS nicht mitanzubieten.

  • Anonymous

    LTE Zugang mit integriertem WLAN Hotspot im Fahrzeug, wär für meine Begriffe das Beste!!

  • Nero

    Am besten ist es diesen ganzen Müll draußen zu lassen. Wo gehen wir denn hin? Ein Auto soll vernünftig und sportlich fahren und mir nicht sagen was morgen für ein Wetter ist verdammt nochmal. Dafür reicht es doch ausm Fenster zu gucken am Morgen.

    Und die ganzen Fackebook bekloppten brauchen diesen quatsch wohl auch noch? Anrufen ist out wir twittern nur noch.

    Wirklich so ein mist… Was kommt als nächstes? Dusche, Waschmaschine, Wasserkocher, Herd,…? Dann brauchste aus der Mühle nicht mal mehr aussteigen weil deine Filmchen siehste ja im i drive.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden