Bilder aus den USA: Der BMW Z4 sDrive28i E89 mit Vierzylinder N20

BMW Z4 | 19.08.2011 von 23

Ab diesem Herbst ist auch der neue BMW Z4 Roadster der Generation E89 wie sein Vorgänger E85 mit vier Zylindern verfügbar, allerdings handelt es sich …

Ab diesem Herbst ist auch der neue BMW Z4 Roadster der Generation E89 wie sein Vorgänger E85 mit vier Zylindern verfügbar, allerdings handelt es sich nun um die aufgeladene Variante N20B20 mit 2,0 Litern Hubraum und deutlich mehr Leistung. Während die Vierzylinder im E85 die ansonsten aus saugenden Reihensechszylindern bestehende Motorenpalette nach unten abrundete, ersetzen die Vierzylinder im aktuellen Z4 die bisher angebotenen Saugmotoren mit sechs Brennkammern.

In den USA stellt der BMW Z4 sDrive28i künftig die Einstiegsmotorisierung dar, die den Z4 sDriv30i mit Reihensechszylinder ersetzt. Der neue Motor ist leichter, bietet deutlich mehr Drehmoment, bessere Fahrleistungen und einen niedrigeren Normverbrauch, andererseits geht von Motoren mit “nur” vier Zylindern auch spürbar weniger Faszination aus. Vor allem der weltberühmte Sound von sechs Zylindern in Reihe wird vielen Roadster-Fans im Umfeld des Z4 fehlen, denn Motoren dieser Bauart gibt es künftig nur noch in den über 300 PS starken Topmodellen BMW Z4 sDrive35i und BMW Z4 sDrive35is.

Im Rahmen des M5-Debüts in Laguna Seca hatten einige nordamerikanische Journalisten nun auch die Gelegenheit, den neuen Z4 sDrive28i ersten Tests zu unterziehen. Wir werden berichten, sobald erste Fahreindrücke verfügbar sind, für den Moment können wir aber immerhin schon zahlreiche Bilder von der Ausfahrt am Pacific Coast Highway präsentieren. Zu sehen ist der Z4 in den Farben Atacama Gelb, Mineralweiß und Titansilber Metallic.

(Bilder: BMWblog.com)

  • Anonymous

    Gibts den auch mit einem Motor?!

    • Anonymous

      Ich war ja beim Thema 4ZT in einem Z4 genauso skeptisch wie ihr…. 

      Aber der Auspuffsound der neuen Downsizeturbos hat schon was…

      http://www.youtube.com/watch?v=l5hFbFu4CWw

      Ums kurz zu machen… Ein Zetti ist keine Vernunftskarre, also gehört da ein richtiger Motor rein.

  • tk14

    Wenn ich den riesen Freiraum unter der Motorhaube sehe, würde ich mir wünschen das Auto hätte, wenn schon 4-Zylinder, wenigstens wieder max. die Außenmaße eines Z3. Was soll da die Unnötige Länge? Die Kompaktheit macht doch so ein Auto auch aus. Selbst der Reihensechser ist unter dieser Motorhaube ja nicht gerade eingeengt.

  • Ma

    Ich bin der Downsizing-Thematik generell nicht abgeneigt und hätte auch kein Problem damit, z.B. im F20 ausschließlich Turbo-4er zu sehen.
    Aber in einem Roadster?! Wirklich nicht.

  • Anonymous

    Man könnte denken, ein Schuhkarton in einer Badewanne. :/

  • Anonymous

    Man könnte denken, ein Schuhkarton in einer Badewanne. :/

  • EDC72

    Ich hoffe, dass der Umsatz drastisch absackt und keiner diesen Motor kauft. Nichts gegen 4 Zylinder, aber in der Fahrzeugklasse bzw. Leistungsklasse ist er einfach fehl am Platz. 

    • tk14

      Richtig! 
      Wenn ich 4 Zylinder will würde ich bestimmt nicht nen Z4 kaufen, sondern die Hälfte des Geldes sparen und nen netten MX-5 kaufen. Da passt so ein Motor auch toll rein und das Auto macht mindestens so viel “Freude am Fahren” wie der Z. 
      Aber unter der Z4 Haube ist so viel Platz, da wär ja selbst nen V8 drin. Wie wärs BMW, mit nem Abschiedsgeschenk an alle Hochdrezahlfans? M3 Motor in Z4!!

      • Anonymous

        M3 Motor in Z4 hätte ich lieber im alten Z4, der noch etwas härter war. Wenn da Platz für einen R6 ist passt da bestimmt auch der S85 rein ;-) so schwer war der ja auch nicht.

        • Audiistdiemacht

          Also in den e85 passt er jedenfalls rein. Auf bmw-syndikat.de hat einer nen e85 mit s85 und Hubraumerweiterung auf 5,8 liter mit 612 ps.

          • Anonymous

            Wenn der Typ da noch einen übrig hat nehm ich den wohl :-D
            Lecker!

      • Maddy

        Im Vergleich zum E89 ist jeder MX-5 um Welten agiler. Liegt einfach am Gewicht. Wenn man dann noch sone scharfgemachte Slalomsau hat, sieht der Zetti kein Land mehr.

        • Anonymous

          Gewicht kann man zu Teilen abspecken, wenn da ein M3 Motor drin landet wird dieser Motor in jedem Fall nicht die einzige notwendige Modifikation bleiben.
          MX-5 bleibt für den Normalmenschen trotzdem aufgrund des Preises allein schon das bessere Paket, aber man wird ja träumen dürfen ;-)

    • tk14

      Richtig! 
      Wenn ich 4 Zylinder will würde ich bestimmt nicht nen Z4 kaufen, sondern die Hälfte des Geldes sparen und nen netten MX-5 kaufen. Da passt so ein Motor auch toll rein und das Auto macht mindestens so viel “Freude am Fahren” wie der Z. 
      Aber unter der Z4 Haube ist so viel Platz, da wär ja selbst nen V8 drin. Wie wärs BMW, mit nem Abschiedsgeschenk an alle Hochdrezahlfans? M3 Motor in Z4!!

    • http://www.grafix-center.de Thomas

      So wird es leider nicht kommen, denn Otto Normalo ist es schlichtweg egal was da unter der Haube sitzt.
      Hauptsache er sieht schick aus und beschleunigt schnell.

  • Anonymous

    Da könnte man fast schon drüber nachdenken den Motor ins Heck zu verpflanzen und vorn ordentlich Stauraum zu haben..
    Beim E36 war beim 318 immer so ein Plastiktrichter vom Kühler zum eigentlichen Motor, der würde hier vielleicht die Leere etwas kaschieren

    • tk14

      Wie wärs gleich damit: 
      “Sonderausstattung “Stauraum, vorne” (Nur für 4 Zylinder erhältlich). 
      Bietet Ihnen zusätzlichen Laderaum für kleine und mittlere Gepäckstücke unter der Fronthaube.”

  • Maddy

    Reicht MMN völlig für den Z4 aus. Die Kiste ist auch kein Roadster mehr im eigentlichen Sinne (ich wüßte nicht, das man im Sitzen in die Radkästen fassen könnte), sondern ein kleiner GT. Die Handlichkeit im Vergleich zu einem, nach brit. Rezept gebauten Roadster, ist einfach nicht gegeben.

  • juergen3

    Fern von allen historischen Leitmustern wird die breite Masse den neuen BMW Z4 mit dem 2.0 Turbo lieben.

  • Evveverve

    och, süüüüüß. da ist ja noch 1m platz zwischen Motor und front…..

  • Rainer

    BMW gewinnt mit dem Motoren-Downsizing die ECO-Wertung, verliert aber eine Alleinstellung bzw. klar in der “Emotional-Wertung”. Es wird also für die Wettbewerber m. E. einfacher, einen TT/SLK oder gar die günstigeren Japan-Produkte zu verkaufen. Trotz aller Abgasvorgaben muss man bei BMW mehr darauf achten, in welchem Modell ein Downsize durchgeführt wird. Mein “Credo” bleibt seit 1990 gleich: BMW fängt bei 6 Zylindern an – die neben viel mehr Emotionen auch sparsam sein können!!   

    • René

      Darüber, dass der Verbrauchsnachteil der Reihensechser gegenüber den aufgeladenen Vierzylindern im Alltagsbetrieb nicht selten weniger eklatant ist, als es die EU-Angaben vermuten lassen, brauchen wir hier eigentlich ncith zu diskutieren.
      Die Autohersteller haben sich die CO2 Obergrenzen für den Flottenverbrauch schließlich nicht gewünscht, können sich aber auf der anderen Seite ihrer gesellschaftlichen und umweltpolitischen Verantwortung nicht entziehen. Die Autofahrer-Ideale und Leitgedanken der 90er waren gänzlich andere als die heutigen und genauso muss sich auch ein Autohersteller wie BMW weiterentwickeln.
      Keiner redet davon, die Reihensechser komplett auf das Abstellgleis automobiler Begehrlichkeiten zu versetzten. Lebte die Autobranche nach deinem Traditionscredo würden aber noch heute doppelvergasertragende 8l Aggregate in Mittelklassefahrzeugen installiert und das Rauchen von Zigaretten offiziell von Ärzten empfohlen werden ;)

      Auch wenn der Vorteil von 2l Turbos vs. 3l Sauger nicht unbedingt immer erkennbar ist, so geht es doch nicht um dieses eine Exempel, sondern um das allgemeine Signal, sich für geringeren Ressourcenverbrauch einzusetzen, auch wenn darunter gewisse emotionale Empfindungen zeitweise leiden.

  • Mike

    Klar, dass der 4 Zylinder einen R6 emotional nicht wirklich ersetzen kann, weder Laufkultur, sound noch sonstwas… aber bei einem Fahrzeug kommt es immer mehr auf effizienten Umgang mit Ressourcen an. Die Faszination geht immer weniger vom Motor aus. Sportlichkeit wird noch eine Zeit lang Thema bleiben, aber genauso in den Hintergrund treten, sobald die E-Motoren kommen werden (leider, für mich auch ein grauenvoller Gedanke). Und dann wird man sich die Finger lecken nach einem 4 Zylinder…
    Wenn ihr den 4 Zylinder jetzt schon so verteufelt, wartet mal auf den 3 Zylinder, dieser wird in Kürze den 4 Zylinder ablösen ….

    Ich jedenfalls geniesse meine R6 Sauger Benziner solange es noch geht!

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden