BMW NL München zeigt M3 Coupé mit Performance-Komponenten

BMW M3 | 25.05.2011 von 22

Wenn es um den ersten Eindruck von einem Auto geht, spielt die Außenfarbe nebem dem Design die Hauptrolle. Weiß hat hierbei in den letzten Jahren …

Wenn es um den ersten Eindruck von einem Auto geht, spielt die Außenfarbe nebem dem Design die Hauptrolle. Weiß hat hierbei in den letzten Jahren ein beeindruckendes Comeback gefeiert und taucht vor allem bei sportlichen und sportlich angehauchten Fahrzeugen immer häufiger auf, weil es besonders in Kombination mit einigen schwarzen Akzenten sehr dynamisch wirken kann.

Wenn man sich zudem darüber im Klaren ist, dass Weiß auch die traditionelle Farbe deutscher Autos im Motorsport ist, es sich bei dem Fahrzeug um eine Ikone wie den BMW M3 handelt und zusätzlich zur weißen Lackierung noch Dekorstreifen in den Farben von BMW Motorsport angebracht sind, dürften vielen Fans die Augen leuchten. Genau ein solches Fahrzeug steht derzeit bei der BMW Niederlassung München und wartet auf einen Käufer, der die aufgerufenen 98.120 Euro zur Hand und kein Problem mit neugierigen und bewundernden Blicken hat.

Bei der Lackierung handelt es sich übrigens nicht um die Uni-Lackierung Alpinweiß, sondern um den Metallic-Farbton Mineralweiß, der im richtigen Licht noch deutlich brillanter wirkt als Alpinweiß. Für die nötigen schwarzen Akzente sorgen diverse Komponenten aus dem Programm von BMW Performance, wobei in erster Linie die Leichtmetallräder Y-Speiche 359 in Schwarz sowie die aus Carbon gefertigten Frontsplitter, der Heckspoiler und die Außenspiegelkappen zu nennen sind.

Auch die Nieren sind in Schwarz gehalten und komplettieren das Kontrastprogramm beim Exterieur. Im Innenraum sorgen neben dem M Performance Lenkrad Alcantara und den Interieurleisten aus Carbon auch typische M3-Elemente wie das in die Kopfstützen geprägte M-Logo oder der bis über 8.000 U/min reichende Drehzahlmesser für sportliches Flair.

Dank seines 420 PS starken V8-Hochdrehzahlmotors und des Doppelkupplungsgetriebes lässt der gezeigte M3 den optischen Ankündigungen auch Taten folgen und beschleunigt in nur 4,6 Sekunden auf 100 km/h. Noch beeindruckender als die Längsdynamik fällt aber M3-typisch die Querdynamik aus, in der das M3 Coupé mit Competition Paket auch heute noch den Benchmark darstellt.

(Bilder & Infos mit freundlicher Unterstützung der BMW Niederlassung München)

  • Anonymous

    Lecker.

    • Anonymous

      Sehr lecker! :-)

  • http://twitter.com/iQP_ iQP

    scheiße ist das geil =D

  • Anonymous

    Schluck.. Kinnlade wieder hoch schieben… ;D

  • Anonymous

    Irgendwie passt der farbige Dekor überhaupt nicht zum restlichen schwarz/weiss.

    Chris

  • Philipp

    Sieht extrem gut aus. Gerne hätte ich noch ein oder zweit Bilder von den M-Performance-Sitzen gesehen.

    Gruß
    Philipp

  • Anonymous

    Ihr alten Sabberlappen. Ist doch nur ein Auto. :-)

  • http://www.facebook.com/timo.starke Timo Starke

    Kleiner Schreibfehler im Artikel: Bei den Farben handelt es sich um BMW M Farben und nicht BMW Motorsport Farben. Diese sind nämlich nur Blau und Rot.

    • http://www.BimmerToday.de Benny

      Einigen wir uns auf “Farben der Motorsport GmbH”? Passt aber so schlecht ins Layout ;-)

      • http://www.facebook.com/timo.starke Timo Starke

        Tja is zwar Korinthenkackerei aber es sind die Farben der M Gmbh. Die M GmbH und die Motorsport (Rechtsform ist mir nicht bekannt) sind zwei unterschiedliche Tochterunternehmen der BMW AG.
        BMW M: Avusblau, Daytona-violett und Mugellorot
        Motorsport: Indigoblau und Mugellorot (siehe S1000rr oder 320 wtcc)

        • http://www.BimmerToday.de Benny

          Die Motorsport GmbH ist der Vorläufer M GmbH – und die Motorsport GmbH trug schon im Logo von 1974 die drei Farben, die heute auch die aus der Motorsport GmbH hervorgegangene M GmbH trägt.
          http://www.bimmertoday.de/wp-content/uploads/BMW-Motorsport-GmbH-Logo-1974.jpg

          • http://www.facebook.com/timo.starke Timo Starke

            Ok das stimmt natürlich auch wieder.

          • http://twitter.com/iQP_ iQP

            Das heutige BMW Motorsport ist aber eben keine GmbH mehr.

          • http://twitter.com/iQP_ iQP

            Das heutige BMW Motorsport ist aber eben keine GmbH mehr.

  • Anonymous

    naja so vom Hocker hauts mich jetzt nicht..

    • Alterschwede

      die verdummung geht weiter……ich will mehr leistung statt carbon und alcantara.

      südafrika hat nen M3 mit 449PS, die GTS limo 440PS und wir schauen in die röhre….jetzt kommt mir nicht mit dem M3 GTS. 

      • BMWcult

        Oh jaaaa, die paar PS mehr fallen wirklich massiv ins Gewicht,das können auch nur Leute erzählen die nie ein Auto gefahren haben das mehr als 100PS hatte und damit auch nie BMW gefahren sind. Richtig wäre mehr Carbon für weniger Gewicht, anstatt dauernd nur an der PS Schraube zu drehen.Denn nur geringeres Gewicht wirkt sich positiv auf Querdynamik und Negativbeschleunigung aus,Elemente die wichtiger sind als 0,3 Sekunden mehr ,oder weniger auf 100!

      • BMWcult

        Oh jaaaa, die paar PS mehr fallen wirklich massiv ins Gewicht,das können auch nur Leute erzählen die nie ein Auto gefahren haben das mehr als 100PS hatte und damit auch nie BMW gefahren sind. Richtig wäre mehr Carbon für weniger Gewicht, anstatt dauernd nur an der PS Schraube zu drehen.Denn nur geringeres Gewicht wirkt sich positiv auf Querdynamik und Negativbeschleunigung aus,Elemente die wichtiger sind als 0,3 Sekunden mehr ,oder weniger auf 100!

      • Anonymous

        regst du dich grad ernsthaft über 9 (in Worten: NEEEEUN!) PS auf?! Ok, im Roller sind die sicher die Wucht, aber ich denke kein noch so feinfühliger Mensch wird die 9 PS mehr oder weniger den Motoren (ganz abgesehen von den allgemeinen Leistungsschwankungen innerhalb der gleichen Motorbaureihen) anmerken..

  • http://www.facebook.com/people/Veith-Hummel/1031754297 Veith Hummel

    Hier sind tatsächlich nur 12 jährige Unterwegs. Nicht die Leistung an sich eines Autos ist bestimmend, sondern das Leistungsgewicht. Man kann mit einem 200PS Go-Kart sicher mehr reissen, als mit einer 500PS Präsidentenlimousine.

  • 671

    Achja? Erzählt das mal Nissan mir ihrem GT-R ;)

    Ontopic: Tolles Auto, aber passt farblich nicht so ganz zusammen.

  • Pingback: Erstes Bild: BMW Performance liefert Teile für den BMW X6 M E71

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden