1:11,8 in Hockenheim: G-Power M3 GTS mit 635 PS überzeugt im Test

BMW M3 | 19.05.2011 von 30

Wir haben schon mehrfach über die Andeutungen von G-Power zum überarbeiteten BMW M3 GTS berichtet, aber in Aresing wollte man es nicht bei den eigenen …

Wir haben schon mehrfach über die Andeutungen von G-Power zum überarbeiteten BMW M3 GTS berichtet, aber in Aresing wollte man es nicht bei den eigenen vollmundigen Ankündigungen belassen und hat den GTS nun der sport auto zur Verfügung gestellt. In der morgigen Ausgabe werden dann die Ergebnisse des Tests zu lesen sein, die aus Sicht von G-Power durchaus erfreulich ausfallen. Getestet wurde die 635 PS starke Variante ohne Veränderungen am Fahrwerk, alle Steigerungen gegenüber der Serie sind also allein auf das neue Triebwerk zurückzuführen.

Während die 450 PS starke Basis aus Garching für den Kleinen Kurs auf dem Hockenheimring eine Zeit von 1:12,5 Minuten benötigte, umrundet der in Aresing überarbeitete und mit einem ASA-Kompressor versehene GTS den Kurs sieben Zehntelsekunden schneller. Vom Aushängeschild unter den Sportwagen, dem Porsche 911 GT3 RS, bleibt der M3 GTS aber auch nach der Überarbeitung noch ein gutes Stück entfernt, denn trotz seiner im Vergleich zum G-Power moderaten Leistung von “nur” 450 PS benötigt der 11er nur 1:09,5 Minuten.

Für den Sprint auf 100 km/h ermittelte die sport auto einen Wert von 4,2 Sekunden, 200 km/h liegen bereits nach 11,9 Sekunden an. Bis zur 100er-Marke kann der GTS von G-Power folglich nicht von der Mehrleistung profitieren, weil die zusätzliche Kraft nicht auf die Straße gebracht werden kann. Zwischen 100 und 200 nimmt der Kompressor-GTS der frei atmenden Basis dann aber 2,2 Sekunden ab. Als Höchstgeschwindigkeit gibt G-Power einen Wert von 323 km/h an.

Neben diesen Zahlen soll sich auch das subjektive Fahrgefühl deutlich verbessert haben, denn dank des Kompressors stellt der Hochdrehzahl-V8 vor allem bei niedrigen Drehzahlen spürbar mehr Leistung zur Verfügung und jagt das in Feuerorange lackierte Coupé noch vehementer über den Asphalt.

Außerdem kann G-Power von nun an für sich verbuchen, neben der schnellsten BMW Limousine, dem schnellsten viersitzigen Coupé, dem schnellsten Auto mit Flüssiggasantrieb und dem schnellsten Kombi der Welt auch den schnellsten bisher von der sport auto getesteten BMW M3 anzubieten. Wie wir schon vor einiger Zeit berichtet haben, arbeitet man in Aresing bereits an einer noch stärkeren Variante des M3 GTS, die 720 PS leisten und wieder ein gutes Stück schneller unterwegs sein soll.

Das speziell an den 4,4 Liter-V8 des GTS angepasste Kompressorsystem SK II “Sporty Drive” wechselt in Aresing für 27.965. Euro (brutto) zuzüglich Montage den Besitzer und wir sind optimistisch, schon in absehbarer Zeit auch Tachovideos und diverse andere Aufnahmen nachreichen zu können.

(Bilder & Infos: G-Power)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden