Neues Photoshop-Rendering zum BMW 1er F20 Fünftürer

BMW 1er | 31.01.2011 von 35

Gmotors.co.uk liefert uns zum Beginn der Woche einen neuen Photoshop-Entwurf zum BMW 1er F20, der im Herbst bei den Händlern stehen und neben etwas mehr …

Gmotors.co.uk liefert uns zum Beginn der Woche einen neuen Photoshop-Entwurf zum BMW 1er F20, der im Herbst bei den Händlern stehen und neben etwas mehr Fahrdynamik noch niedrigere Verbrauchswerte liefern soll. Optisch werden die Änderungen im Vergleich zum aktuellen Fünftürer E87 relativ moderat ausfallen, aber technisch bleibt fast kein Stein auf dem anderen.

Sucht man nach Gemeinsamkeiten zwischen E87 und F20 unterm Blech, dürfte man vor allem auf die Dieselmotoren mit vier Zylindern stoßen. Auch im F20 werden zunächst Varianten des intern N47 genannten Motors zum Einsatz kommen, aber den Einstieg dürften schon in absehbarer Zeit Dreizylinder mit 1,5 Litern Hubraum realisieren. Auch der N47 wird im Umfeld des F20 niedrigere Normverbrauchswerte als im E87 aufweisen, denn das ganze Fahrzeug ist noch stärker auf das Thema EfficientDynamics ausgerichtet.

BMW-1er-F20-Rendering-Gmotos

Bei den Benzinern wird es nur noch aufgeladene Motoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum geben, eine Variante mit sechs Zylindern wird es höchstens in den sportlicheren Varianten Coupé und Cabrio geben. Zum Marktstart wird der BMW 128i F20 mit 245 PS die Topmotorisierung darstellen, später soll aber sogar eine noch stärkere Variante des aufgeladenen Vierzylinders für Vortrieb sorgen.

Genau wie der BMW 3er F30 wird der kommende 1er seine Kraft an die Hinterräder leiten, erstmals sind aber auch Varianten mit dem Allradantrieb xDrive denkbar. Für niedrigen Verbrauch werden bekannte und neue Maßnahmen wie Bremsenergierückgewinnung oder Air Curtains sorgen, für Fahrzeuge mit Automatikgetriebe ist zudem die neueste Variante der Achtgang-Automatik mit Auto-Start-Stopp-Funktion vorgesehen.

Beim Infotainment wird BMW wie gewohnt keine Kompromisse eingehen und ein umfangreiches Angebot bieten. Mit Hilfe der langen Aufpreisliste dürften auch entsprechend hohe Gesamtpreise konfigurierbar sein, dann aber auch mit zahlreichen Oberklasse-Features, die man für die Wettbewerber auch gegen Geld und gute Worte nicht bekommt.

Der Grundpreis dürfte sich trotz leichtem Wachstum bei den Außenmaßen, besserer Fahrleistungen und niedrigerem Verbrauch nur moderat erhöhen. Mit ersten offiziellen Bildern und Infos ist im Hoch- oder Spätsommer zu rechnen, denn BMW wird das Fahrzeug rechtzeitig vor dem Marktstart im Herbst ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen.

(Bild: Gmotors.co.uk)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden