Mehr Details zum MINI Countryman WRC für die Saison 2011

Motorsport | 15.10.2010 von 8

Nächstes Jahr ab Mai zur Rallye Italien wird MINI als Vorbereitungsjahr bei sechs Meisterschaftsläufen der World Rally Championship (WRC) antreten, um dann ab 2012 die …

Nächstes Jahr ab Mai zur Rallye Italien wird MINI als Vorbereitungsjahr bei sechs Meisterschaftsläufen der World Rally Championship (WRC) antreten, um dann ab 2012 die gesamte Saison zu bestreiten. Seit den 60er und 70er Jahren wird MINI damit erstmals wieder den Rallye-Motorsport aufmischen.

Als Motorsportpartner wurde das im englischen Banbury ansässige Prodrive Team gewählt. Der Rennstall wurde 1984 von David Richards und Ian Parry gegründet und kann bereits auf einige prestigeträchtige Siege zurückblicken: sechs Titel in der WRC-Meisterschaft, fünf Titel in der British Touring Car Championship (BTCC) und drei Klassensiege bei den 24 Stunden von Le Mans lassen keine Zweifel an den Kompetenzen des Teams aufkommen.

P90067302

Wie im MINI Cooper S Countryman für die Straße schlägt auch im 1.200 kg schweren Allrad-MINI WRC ein 1.6 ltr großes, von einem Turbolader befeuertes Herz. Anders als in der Serie wird der Sauerstoff bei dem Rallyewagen nicht “nur” mit 1,0 bar in den Brennbraum des Direkteinspritzers gepresst, sondern mit heftigen 2,5 bar. Statt 184 PS und 260 Nm zerren etwa 310 PS und 450 Nm an den Antriebsachsen des MINI WRC.

Allerdings handelt es bei dem Rallyewagen nicht um einen Ableger des Gemeinschaftsmotors mit Peugeot, sondern um eine waschechte Motorsportentwicklung von BMW. Dieses Triebwerk wird in abgewandelter Form nächstes Jahr auch im 3er Tourenwagen in der WTCC (World Touring Car Championship) eingesetzt. Beim Getriebe wählte Prodrive ein sequentielles 6-Gang Schnellschaltgetriebe vom renommierten Motorsportlieferanten Xtrac.

Die Konkurrenz des MINI wird ab dem nächsten Jahr ebenfalls mit neuen Modellen an den Start gehen. Ford bringt den Ford Fiesta WRC, der auf dem hochdrehenden Sauger S2000 basiert, und Citroen den DS3 WRC, den der aktuelle und siebenfache WRC-Meister Sébastien Loeb als Nachfolgemodell des C4 bereits seit dem Sommer intensiv erprobt. Anders als die Konkurrenzmodelle wird MINI den Countryman WRC aber auch als Kundensportmodell mit Rundumsorglospaket anbieten und könnte so dafür sorgen, dass eine ganze Reihe von MINIs die Rallye-WM aufmischen werden.

Allen, den die zehn offiziellen Bilder von MINI nicht genügen, sei erneut unsere umfangreiche Bildergalerie mit zahlreichen Detailfotos vom Pariser Automobilsalon empfohlen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden