Erste Spyshots zum Interieur des BMW M5 F10 aufgetaucht

BMW M5 | 9.08.2010 von 53

Zum Exterieur des BMW M5 F10 gab es in den letzten Monaten schon zahlreiche Spyshots und dank des mittlerweile offiziell vorgestellten M Sportpakets für Limousine …

Zum Exterieur des BMW M5 F10 gab es in den letzten Monaten schon zahlreiche Spyshots und dank des mittlerweile offiziell vorgestellten M Sportpakets für Limousine und Touring haben wir auch schon einen guten Anhaltspunkt zum Design der Frontschürze. Die neuesten Spyshots von E39-Forum.de zeigen uns nun aber auch erstmals das Interieur und somit einen Bereich, der bisher relativ unbekannt war.

Unverkennbar ist der Wählhebel des Getriebes, der ähnlich wie der DKG-Wählhebel im BMW M3 oder der SMG-Wählhebel aus dem BMW M5 (E60) aussieht. Dennoch lässt sich natürlich noch nicht mit Sicherheit sagen, welcher Getriebetyp sich hinter diesem Wählhebel verbirgt, es könnte sich durchaus auch um eine sportliche Variante der bekannten Achtgang-Automatik handeln.

BMW-M5-F10-Spyshots-Interieur-01

Außerdem ist der Blick auf den Tacho sehr interessant, denn dieser ist offenbar ähnlich wie beim Vorgänger in 30 km/h-Schritten skaliert und reicht bis zur Marke von 330 km/h. Der Drehzahlmesser lässt sich aufgrund der Spiegelungen kaum erkennen, aber der rote Bereich dürfte wie bei BMW X5 M und BMW X6 M bereits bei 7.000 Umdrehungen beginnen, was für ein Kernmodell der M GmbH in gewisser Weise erschreckend wäre, obwohl der Wechsel vom V10-Hochdrehzahlmotor zum V8 Biturbo S63 seit längerem bekannt ist.

Der Prototyp dürfte uns außerdem schon jetzt die Sitze und das Lenkrad des BMW M5 zeigen, natürlich sind diese Elemente auch in der neuen Generation wieder speziell auf den M5 zugeschnitten. Am Lenkrad befinden sich zumindest im Prototypen zwei auffällig markierte Tasten mit den Beschriftungen “M1” und “M2”, was auf zwei verschiedene M-Modi schließen lassen könnte – es kann sich dabei aber auch nur um zwei Varianten handeln, die von den Testfahrern gegeneinander auf ihre Alltagstauglichkeit getestet werden sollen. Auffällig ist außerdem, dass der M5 genau wie seine schwächeren Artgenossen der Baureihe F10 über eine elektronische Handbremse verfügt, der klassische Handbremshebel entfällt also auch beim Topmodell.

Der auf einem Parkplatz in der Nähe von Barcelona abgestellte Erlkönig verrät uns außerdem die Reifengrößen des M5, denn der Fotograf hat dankbarerweise auch auf dieses Detail geachtet. An der Vorderachse kommen demnach Reifen im Format 265/40 R19 zum Einsatz, an der angetriebenen Hinterachse arbeiten Reifen im Format 295/35 R19. Ob es sich bei den verwendeten Felgen bereits um die Serienfelgen handelt, können wir nicht sagen – wir gehen aber davon aus, dass es wie beim Vorgänger zwei Felgenvarianten geben wird und es ist durchaus denkbar, dass wir hier eine der beiden Varianten sehen.

BMW-M5-F10-Spyshots-Interieur-05

Auch beim Exterieur lassen sich noch ein paar Details erkennen: In der Niere ist die Kamera des Nachtsichtsystems Night Vision erkennbar und am Kofferraumdeckel ist ein kleiner Bürzel erkennbar, der als unauffälliger Heckspoiler für etwas mehr Abtrieb an der Hinterachse sorgen wird.

Bis zu offiziellen Bildern werden wir uns noch einige Zeit gedulden müssen, aber immerhin wird es auf dem Genfer Automobilsalon im März 2011 eine Art Vorpremiere mit einer seriennahen Studie geben. Die vermutlich beinahe identische Serienversion soll dann auf der Frankfurter IAA im Herbst 2011 vorgestellt werden, wenige Tage später dürften dann auch die ersten Modelle bei den Händlern stehen.

Dank seiner mindestens 580 PS wird der neue M5 seinen Vorgänger bei der Längsdynamik klar distanzieren können und wir gehen davon aus, dass die Ingenieure bei der M GmbH auch in Sachen Querdynamik Fortschritte erzielen können. Somit dürfte sich der M5 auf der legendären Nordschleife im Bereich der Acht-Minuten-Marke bewegen und einmal mehr unterstreichen, wer die sportlichsten Limousinen der oberen Mittelklasse auf die Räder stellt.

(Bilder: E39-Forum via M5Board.com)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden