Neues ausführliches Spyvideo zum BMW 6er Cabrio F12

BMW 6er | 20.07.2010 von 21

Bis zu den offiziellen Bildern und Infos zum neuen BMW 6er Cabrio F12 werden wir uns noch fast bis zum Jahresende gedulden müssen, aber immerhin …

Bis zu den offiziellen Bildern und Infos zum neuen BMW 6er Cabrio F12 werden wir uns noch fast bis zum Jahresende gedulden müssen, aber immerhin werden die Prototypen bis dahin mehr und mehr Teile ihrer Tarnung ablegen und uns somit schon einen Blick auf das Design erlauben. Ein neues Spyvideo von LeftLaneNews zeigt uns gleich mehrere Prototypen, die rund um den Nürburgring gefilmt wurden und sich auch noch in verschiedenen Stufen der Tarnung befinden.

Unverkennbar sind die LED-Lichtleitbänke und LED-Blinker am Heck, auch an der Front wird diese Technik zum Einsatz kommen. Wer schon heute die Form der Leuchtelemente kennen möchte, sollte einen Blick auf das BMW Concept Gran Coupé werfen, denn dieses bietet uns bereits einen sehr detaillierten Ausblick auf das Front- und Heck-Design von BMW 6er Cabrio F12 und 6er Coupé F13. Letzteres wird übrigens in Form einer seriennahen Studie auf dem Pariser Automobilsalon im Herbst zu sehen sein und etwa ein halbes Jahr nach dem Cabrio auf die Straßen kommen.

BMW-6er-Cabrio-F13-Spyvideo-Leftlanenews

Die Frage nach der Dachtechnik kann seit einiger Zeit als beantwortet betrachtet werden, denn es ist offensichtlich, dass der neue 6er genau wie der Vorgänger über ein Finnenverdeck mit senkrecht stehender Heckscheibe verfügen wird. Hauptgrund für das Stoffdach war vermutlich die Größe des Daches, denn ein Metallklappdach dieser Größe ließe sich kaum noch elegant im Kofferraum unterbringen. Da der BMW 6er über vier Sitzplätze verfügen wird und das Dach entsprechend lang ausfällt, kam aus optischen Gründen nur eine Stoffdach-Lösung in Frage.

Unter der Haube wird es zunächst nur den Achtzylinder im BMW 650i geben, erkennbar an den eckig ausgeführten Endrohren. Welche Variante des N63 im neuen 6er zum Einsatz kommt, ist derzeit noch unklar – es würde uns aber nicht überraschen, wenn hier mehr als die bisher bekannten 407 PS auf dem Papier stünden. Von BMW Performance gibt es den N63 schon seit einiger Zeit mit 449 PS und es ist zumindest denkbar, dass es diese Variante auch ab Werk in den von Haus aus sportlicheren 6er schafft.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird es auch einen BMW 635i mit Reihensechszylinder geben. Dabei wird es sich um eine Variante des TwinScroll-Motors N55 handeln, die mindestens 306 PS leisten wird. Im Gegensatz zu den V8-Modellen trägt der Einstiegsbenziner zwei runde Endrohre. Beide Motorisierungen werden ab Werk mit der Achtgang-Sportautomatik kombiniert sein, von der sowohl die Fahrleistungen als auch der Verbrauch profitieren. Weitere Getriebeoptionen sind zum derzeitigen Zeitpunkt nicht auszuschließen.

Wer schon jetzt einen Blick in den Innenraum werfen möchte, sollte sich die Spyshots bei Road and Track nicht entgehen lassen. Dort sieht man, dass auch der 6er sich im Innenraum an die aktuelle Designsprache anlehnen wird, die Einfassung des großen Infotainment-Displays ist allerdings eigenständig gelöst und dürfte das Interieur der 6er-Reihe unverwechselbar machen. Ansonsten erwarten uns auch im 6er die bekannten Größen wie Head Up-Display, Black Panel-Tacho, Speed-Limit-Info, Spurverlassenswarnung, Spurwechselassistent, Surround View und und und.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden