xDrive ab Herbst in zahlreichen weiteren Modellen verfügbar

News | 5.07.2010 von 20

Der Allradantrieb xDrive wird künftig in immer mehr Fahrzeugen verfügbar sein. Bereits ab Herbst kommen mit BMW 750i xDrive und BMW 740d xDrive zwei weitere …

Der Allradantrieb xDrive wird künftig in immer mehr Fahrzeugen verfügbar sein. Bereits ab Herbst kommen mit BMW 750i xDrive und BMW 740d xDrive zwei weitere Angebote in der Oberklasse hinzu, die die Souveränität der Limousine auch bei schlechtem Untergrund weiter erhöhen und die Fahrzeuge in bergigen und winterlichen Regionen noch attraktiver machen. Besonders beeindruckend ist dabei der 306 PS starke BMW 740d xDrive, der in 6,0 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen kann und lediglich 7,0 Liter Normverbrauch aufweist. Für die 7er-Reihe sind die Komfortsitze im Fond ab Herbst auch in einer Variante mit drei Sitzen verfügbar.

Das Allradangebot wird auch für den BMW 5er Gran Turismo ausgebaut, dieser wird künftig auch als 300 PS starker BMW 535d GT sowie als 306 PS leistender BMW 535i GT mit Allradantrieb angeboten. Die Varianten 530d GT und 550i GT werden bereits seit längeren optional mit vier angetriebenen Rädern verkauft.

P90056947

Auch für die neue BMW 5er Limousine (F10) wird der Allradantrieb xDrive ab Herbst angeboten, zum Start allerdings nur für den 407 PS starken BMW 550i. Aus sicherer Quelle wissen wir, dass die Auswahl der optional mit xDrive erhältlichen Modelle bei der Baureihe F10 deutlich größer als bisher sein wird, es dürften also mit der Zeit fast alle Motoren auch mit xDrive bestellbar sein. Damit reagiert BMW auf die Nachfrage aus Nordamerika sowie Österreich und der Schweiz, auf anderen Märkten spielt Allradantrieb eine weniger wichtige Rolle.

Die Antriebskräfte werden auch in der 5er-Reihe situationsgerecht und variabel zwischen den Achsen verteilt. Die Standard-Verteilung beträgt 40:60 zu Gunsten der Hinterachse, womit der BMW 5er F10 seine heckbetonte Auslegung beibehält. Je nach Fahrsituation kann diese Verteilung innerhalb von Sekundenbruchteilen geändert werden. Das erfolgt in der Regel schon bevor der Fahrer einen Handlungsbedarf erkennt, da das System Situationen wie Kurvenfahrt ohnehin erkennt und schon im Vorfeld ideale Voraussetzungen schafft, um kritische Situationen zu vermeiden.

Im Fall der BMW 550i xDrive Limousine trägt das System mit seiner höheren Traktion auch zu besseren Sprintwerten bei. Für den Standardsprint auf Landstraßentempo benötigt das Fahrzeug nun nur noch 4,8 Sekunden und ist damit 0,2 Sekunden weniger als mit Heckantrieb. Andererseits steigt auch der Verbrauch um 0,6 Liter auf 11,0 Liter im Normverbrauch.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden