New York 2010: Das BMW 335is Coupé

BMW 3er | 1.04.2010 von 7

Auf der diesjährigen New York International Auto Show feiert wie angekündigt das BMW 335is Coupé seine Publikumspremiere, denn obwohl es zur Zeit des Genfer Automobilsalons …

Auf der diesjährigen New York International Auto Show feiert wie angekündigt das BMW 335is Coupé seine Publikumspremiere, denn obwohl es zur Zeit des Genfer Automobilsalons schon vorgestellt war, wurde es dort nicht gezeigt. Der Grund dafür ist einfach: Weil das 326 PS starke Coupé mit serienmäßigem M Sportpaket außerhalb Nordamerikas nicht angeboten wird, wollte man nicht unnötig Begehrlichkeiten wecken und hat daher auf eine Ausstellung des Fahrzeugs in Europa verzichtet.

Andererseits lassen sich auch europäische BMW 335i mit Hilfe von BMW Performance auf den Stand des BMW 335is bringen, im Grunde fehlt dann nur noch der entsprechende Schriftzug. Wie gut das BMW 3er Coupé (E92 LCI) aussieht, wird auch anhand der Bilder aus New York deutlich, die unsere Freunde von BMWblog.com geschossen haben.

BMW-335is-NYIAS2010-13

Etwas ungewohnt für europäische Betrachter sind wie immer die Reflektoren an den vordern Kotflügeln, die in den USA für eine bessere Sichtbarkeit von der Seite vorgeschrieben sind. Unterhalb der seitlichen Blinker trägt der 335is auch noch einen Schriftzug, der auf seinen speziellen Charakter hinweisen soll. Da das in Europa nicht unübliche Abbestellen von Typenbezeichnungen in den USA eher mit Unverständnis betrachtet wird, dürften die meisten 335is diesen Schriftzug auch tatsächlich tragen.

Der BMW 335is kommt optional mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und kann so innerhalb von 5,0 Sekunden auf Landstraßentempo beschleunigen, als Handschalter benötigt er eine Zehntelsekunde mehr. Für das BMW 3er Cabrio gibt BMW mit beiden Getriebeoptionen eine Beschleunigung in 5,2 Sekunden an.

(Bilder: Shawn Molnar for BMWblog.com)

  • Pingback: Tweets die New York 2010: Das BMW 335is Coupé erwähnt -- Topsy.com()

  • johnny

    was das auto wohl in den usa kosten wird? gefällt mir richtig gut der 335is. nur die spiegel wirken bissel klobig..

  • Benny

    Das Cabrio gibts ab 59.075 US$, das Coupé ab 50.525. Damit ist der 335is ziemlich teuer, denn den normalen 335i gibts ab 43.525 und der M3 ist auch nicht so viel teurer als der 335is.

    • bastie

      diese preise sind echt ein witz, verglichen mit den bei uns üblichen.

      • schorse

        alles eine frage der währung, des preisniveaus und der kaufkraft einfache vwl mein freund ;)

  • Chris

    Kann mir jemand einen Grund nennen, warum es den Wagen nicht in Deutschland gibt – leistungstechnisch nicht genug weit vom 335i entfernt, oder wie?

    Mfg

    P.S. Die Preise in den USA sind ein Witz, die Deutschen kann man ja abzocken :(

  • johnny

    vielleicht hat das auto nicht viel soviel potenzial in deutschland, aus sicht von bmw, es ist ja eigentlich nur ein 335i mit paar performance teilen, kann man schnell nachrüsten. ich denk mal mit performance teilen kann man mehr geld erwirtschaften als mit so einem gesamtpaket. ist nur so eine vermutung von mir.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden