Neue Spyshots & Infos zum neuen BMW 1er ab 2011 (F20)

BMW 1er | 17.02.2010 von 9

Die neue BMW 5er Limousine ist noch nicht einmal offiziell vorgestellt, da deutet sich schon die nächste große Neuvorstellung bei BMW an: Bevor im Jahr …

Die neue BMW 5er Limousine ist noch nicht einmal offiziell vorgestellt, da deutet sich schon die nächste große Neuvorstellung bei BMW an: Bevor im Jahr 2012 die neue BMW 3er Reihe (F30) vorgestellt wird, kommt schon im nächsten Jahr die neue BMW 1er-Reihe, die intern auf den Namen F20 hören wird. Selbstredend wird es auch wieder einen Dreitürer (F21) sowie ein Coupé (F22) und ein Cabrio (F23) geben, die beiden letztgenannten werden allerdings etwas auf sich warten lassen und frühestens 2012 bei den Händlern stehen.

Besonders interessant ist die BMW-Interpretation der Kompaktklasse auch deshalb, weil mit dem F20 eine komplett neue Motorengeneration von aufgeladenen Vierzylindern vorgestellt wird, die in der Folge auch in vielen anderen Modellen der BMW-Palette zu finden sein wird. Es ist davon auszugehen, dass BMW X1 (E84) und der noch in diesem Jahr vorgestellte neue BMW X3 (F25) auf jeden Fall früher oder später mit diesen Motoren ausgerüstet werden, außerdem werden wir die Motoren auch im neuen 3er sehen. Ob sie auch als Einstieg in BMW 5er und BMW Z4 geplant sind, lässt sich derzeit noch nicht sagen, wir gehen aber davon aus.

f20-b

Die neuen Turbo-Triebwerke sollen gegenüber den bisherigen Saugmotoren einen signifikant niedrigeren Kraftstoffkonsum aufweisen und dürften dank der Aufladung auch schon in niedrigen Drehzahlen deutlich agiler zu Werke gehen. Nach unseren Informationen werden die Triebwerke einen Hubraum von 1,6 Litern haben und sind damit bestens gerüstet, um die bisherigen Triebwerke von 116i (122 PS), 118i (143 PS) und 120i (170 PS) abzulösen. Außerdem wird es wohl noch eine Variante mit mehr Hubraum geben, die dann auch die Leistungswerte der aktuellen Sechszylinder-Saugmotoren abdecken wird.

Unterhalb der aufgeladenen Vierzylinder könnte es auch noch Dreizylinder-Triebwerke geben, die mit noch niedrigerem Verbrauch punkten könnten. Auf jeden Fall denkbar scheint diese Lösung bei den Selbstzündern, denn bereits im BMW Vision EfficientDynamics Concept auf der IAA 2009 arbeitete ein 1,5 Liter großer Turbodiesel mit nur drei Zylindern, der es auf 163 PS brachte und dem Vernehmen nach durchaus in der Serie einsetzbar wäre.

Das Fahrzeug selbst wird gegenüber der aktuellen Generation nicht wesentlich wachsen, ähnlich wie beim BMW 5er und wohl auch beim kommenden BMW 3er werden die Außenmaße beinahe identisch wie bei der aktuellen Generation sein. Dafür wächst auch beim 1er der Radstand, woraus logischerweise noch kürzere Überhänge an Front und Heck resultieren. Offensichtlich nicht im Fokus der Ingenieure steht also das Thema Platz im Innenraum: Genau wie bei der aktuellen Generation wird man nicht zu Gunsten von Vergleichstests in Autozeitschriften besonders viel Platz für Fondpassagiere bereitstellen, auf den die Kundschaft offenbar keinen gesteigerten Wert legt. Wie die aktuellen Verkaufszahlen belegen, reicht es der Zielgruppe in den meisten Situationen aus, auf den Vordersitzen bequem sitzen zu können. Die hinteren Plätze sind in der Regel nicht belegt, weshalb auch der dortige Komfort eine weniger große Rolle bei der Kaufentscheidung spielt als von diversen Autozeitschriften gelegentlich suggeriert wird.

Die neuesten Spyshots stammen von SecretNewCars und zeigen einen noch immer heftig getarnten Prototypen auf verschneitem Untergrund, in Folge der umfangreichen Tarnung lässt sich allerdings noch nicht viel zur Optik des Fahrzeugs sagen. Die Proportionen dürften jedenfalls den Geschmack der Mehrheit treffen, denn kurze Überhänge und ein langer Radstand sind die perfekten Zutaten für eine gelungene Seitenansicht.

Noch mehr Bilder gibt es direkt bei SecretNewCars.com.

  • Marco83

    Naja, etwas mehr Platz in Fond könnte der 1er aber schon vertragen,
    der aktuelle ist hinten schon sehr eng, aber offensichtlich der Zielgruppe egal, das ist richtig ! 🙂

    Man sollte sich dieses Thema aber trotzdem “hinter die Ohren schreiben”, wie ich finde… 😉

  • Ewtalburg

    Wie die aktuellen … reicht es der Zielgruppe in den meisten Situationen aus, auf den Vordersitzen bequem sitzen zu können…

    Vorn und bequem?? ein Witz.
    (zu eng zu war zu sein)

    • Benny

      Für normal gebaute Mitteleuropäer ist die vordere Sitzreihe im 1er absolut perfekt dimensioniert. Es gibt natürlich “Sitzriesen” und andere Ausnahmen, aber für mindestens 95% aller Menschen passt der 1er wie angegossen.

      • Ewtalburg

        du weiß ganz perfekt daß ich “kompakt” bin;

        die vordere Sitze stehen zu nahe; ich mag kein Ellbogengesellschaft
        obendrauf sind die Sitze weit weg von 5er Sitzen und ganz sicher nicht Premium

        • Benny

          Nun gut, in der Kompaktklasse hat man rein platztechnisch natürlich etwas weniger Raum als in einem 5er, das lässt sich aber nicht beheben.
          Es gibt Menschen, die bei vergleichbarer Körpergröße in einem Auto sitzen können oder eben nicht sitzen können, weil die Beine oder der Oberkörper überdurchschnittlich lang sind (sogenannte Sitzriesen). Ich kenne auch Menschen mit 1.86 Meter Körpergröße, die sich in einem MINI wohlfühlen (vorn) und damit auch ohne Probleme 500 Kilometer Langstrecke in Angriff nehmen. Anderen ist ein Z4 oder sogar ein 3er zu eng, sie stoßen beim 5er mit dem Kopf an die Decke etc. pp. – alles bei identischer Körpergröße. Fakt bleibt, dass das Interieur aller BMWs für mindestens 95% aller Menschen gut dimensioniert ist, auch wenn es eben ein paar Ausnahmen (zu groß oder zu klein) gibt bzw. immer geben wird, denn wenn man es den letzten Prozenten auch noch bequem machen wöllte, müssten die restlichen 95% Einschränkungen in Kauf nehmen. Schließlich ist mehr Platz nicht immer die Lösung, es gibt auch kleine Menschen, die dann ggf. nicht mehr an bestimmte Schalter / Pedale kommen.

          • Ewtalburg

            Ich sitze vorn, und manchmal habe ich ein Beifahrer; ich brauche nicht der Platz hinter mich (5er). Wenn es vorne keine 5er-Sessel und kein 5er-Armaturenbrett gibt, dann kann ich ja auch ein Golf kaufen; und das zu haben muß der Wagen breiter sein.

        • Lennardt

          ich hab noch nicht im 1er gesessen, würde mich aber (wenn ich das nötige Kleingeld hätte) als Zielgruppe bezeichnen und mir ists echt egal, wie viel Platz auf der Rückbank ist, wenns zugunsten eines Reihensechszylinder geopferter Platz ist, weil ich nicht allzu häufig Leute im Fond mitnehme. Ich fahr E30 und da sind wir auch zu fünft Höhe Bremen nach München runtergefahren, ohne dass es groß unbequem war. Ich denke mal der Rest der Zielgruppe wird da größtenteils ebenfalls schlanke Abmessungen dem Rückbankkomfort vorziehen.

  • eqaaaa

    vorne ist top, weiter so,,, hinten kann von mir aus kleiner sein , ich sitzt ja vorn ^^ die karre darf aufjedenfall nicht größer werden.

  • XfrogX

    Jepp vorne ists top. Hinten juckt mich kaum, dann lieber einen größeren offerraum als mehr platz in der zweiten reihe.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden