Offizielle Bilder & Infos: Der BMW M3 GTS E92

BMW M3 | 5.11.2009 von 12

Endlich gibt es offizielle Informationen zum BMW M3 GTS – und die haben es in sich! Denn wer in letzter Zeit der Meinung war, dass …

Endlich gibt es offizielle Informationen zum BMW M3 GTS – und die haben es in sich! Denn wer in letzter Zeit der Meinung war, dass BMW kein Interesse mehr an richtig sportlichen Autos habe, der sollte vom BMW M3 GTS in der Tat eines besseren belehrt werden. Beim GTS handelt es sich nämlich im Wesentlichen um einen BMW M3 GT4 mit Straßenzulassung. Insofern sollte er in der Lage sein, sich mit Fahrzeugen vom Kaliber eines Porsche 911 GT3 zu messen.

Der auf 4,4 Liter Hubraum vergrößerte V8-Saugmotor unter der Haube leistet nun 450 PS, das Leergewicht konnte auf 1490 Kilogramm reduziert werden. Das resultierende Leistungsgewicht von 3,31 Kilogramm pro PS ist mit Abstand das beste in den Reihen der BMW Group und unterbietet den BMW M3 CSL deutlich.

P90053703

Zur Gewichtsreduzierung waren viele kleine Schritte nötig, denn einige der aus dem BMW M3 CSL E46 bekannten Maßnahmen sind ja beim aktuellen BMW M3 schon serienmäßig verbaut, beispielsweise das Carbon-Dach. Der Einsatz von besonders leichten Schalensitzen ist ebenfalls keine Überraschung und in diesem Umfeld Pflicht.

Zusätzlich wurde die Dämmung optimiert, im Heckbereich finden die aus dem Rennsport bekannten Makrolonscheiben Verwendung, Klimaanlage, Navigation, Radio oder eine Rückbank “sucht” man ebenfalls vergeblich – aber wozu sollte man die in einem Rennwagen auch brauchen?

Andererseits finden sich wie bei jedem Sportwagen auch wieder Elemente, die die Nadel der Waage in die falsche Richtung treiben. Dazu gehört der verbaute Überrollkäfig genauso wie der Feuerlöscher oder der Batterie-Not-Aus-Schalter, alle drei Elemente sind aus Sicherheitsgründen aber unverzichtbar.

Für den Antrieb sorgt wie schon erwähnt ein auf 4,4 Liter aufgebohrter V8, der in seinen Grundzügen freilich eng verwandt mit dem aus dem “normalen” M3 bekannten Triebwerk ist. Die Leistung konnte auf 450 PS angehoben werden, aber es würde uns nicht überraschen, wenn hier in der Praxis noch ein paar mehr Pferde unterwegs sein würden.

Einziges verfügbares Getriebe wird eine überarbeitete Variante des 7-Gang-DKG aus dem normalen M3 sein, dieses wurde aber speziell an die neue Umgebung angepasst und soll über eine optimierte Schaltcharakteristik verfügen.

Um die Kraft auch auf die Straße zu bringen, sind an der Hinterachse Reifen im Format 285/30 montiert, die auf mattschwarz lackierten Felgen im 19″-Format sitzen. An der Vorderachse finden ebenfalls üppig dimensionierte 255er Reifen Verwendung. Hinter den schicken Felgen verbirgt sich eine Festsattelbremse mit sechs Kolben und vier Kolben hinten, die den M3 GTS standesgemäß verzögert.

Das serienmäßig verbaute M-Gewindefahrwerk lässt sich manuell in Zug und Druck einstellen und ist selbstverständlich exakt auf den GTS abgestimmt. Wir können also davon ausgehen, dass der straßenzugelassene Rennwagen auch in Sachen Querdynamik kaum Wünsche offen lässt und seinen vom optischen Auftritt in die Umwelt gebrüllten Ankündigungen auch Taten folgen lässt.

Aber nicht nur die Optik ist ein Statement, auch die verbaute Auspuffanlage aus Titan trägt zum kernigen Auftritt des M3 GTS bei – und sorgt nebenbei für eine weitere Gewichtsreduzierung gegenüber dem Serienmodell.

Der BMW M3 GTS wird ausschließlich im Kundenauftrag gebaut werden, es werden also keine Fahrzeuge auf Halde produziert. Der Grundpreis beträgt 115.000€ inklusive Mehrwertsteuer und dürfte sich kaum noch wesentlich erhöhen, denn alle für den Sport wichtigen Zutaten sind bereits verbaut. Die ersten Kunden werden ihren M3 GTS voraussichtlich im Mai 2010 in Empfang nehmen können. Die Produtkion ist nicht limitiert, aber da der GTS individuell in der M Manufaktur gebaut wird, ergibt sich gewissermaßen eine natürliche Limitierung aufgrund der langen Produktionsdauer.

Abschließend sei noch erwähnt, dass BMW für den M3 GTS eine deutlich bessere Rundenzeit als beim BMW M3 CSL E46 verspricht. Wer dessen Zeit aus der Sport Auto kennt (7:50) und auch die Zeiten einiger Konkurrenten im Kopf hat, der weiß, was für eine Ansage das ist. Sollte “deutlich besser” etwas im Bereich von 7:40 Minuten bedeuten, würde der M3 GTS in einer Liga mit so ausgewiesenen Fahrmaschinen wie dem aktuellen Porsche 911 GT3 (7:40), dem Nissan GT-R (7:38) oder auch dem Audi R8 V10 (7:44) spielen.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden