Alle Infos & Details zu BMW X5M und BMW X6 M

BMW X5 M / X6 M | 5.04.2009 von 3

Wie erwartet sickern nun immer mehr Details zur Technik der beiden ersten Fahrzeuge der M GmbH durch, die mit Allradantrieb, Automatikgetriebe und Turbomotoren ausgestattet sind. …

Wie erwartet sickern nun immer mehr Details zur Technik der beiden ersten Fahrzeuge der M GmbH durch, die mit Allradantrieb, Automatikgetriebe und Turbomotoren ausgestattet sind.

Die offizielle Pressemitteilung verrät uns alle Details zum Motor, dem Getriebe, dem speziellen Allradantrieb sowie dem Design der Fahrzeuge. Außerdem gibt es natürlich auch jede Menge Bilder in hoher Auflösung in unserer Foto-Show.

P90045839

Motor

Sowohl der BMW X5 M als auch der BMW X6 M werden von einem Kraftpaket angetrieben, dessen technische Basis der Motor aus dem BMW 750i und dem BMW X6 xDrive50i bereits bekannt ist.

Der Motor hat einen Hubraum von 4,4 Litern und wird mittels zweier TwinScroll-Turbolader zwangsbeatmet. Wie bei der bereits bekannten Basis sind auch bei der M-Version beide Turbolader sowie die motornahen Katalysatoren im Raum zwischen den beiden Zylinderbänken, also gewissermaßen ‘im V’, untergebracht.

Auch die Direkteinspritzung findet in der M-Version Verwendung, bei BMW unter dem Namen High Precision Injection bekannt. Aus diesem Setup resultieren 555 PS bei 6000 U/min sowie ein maximales Drehmoment von 678 Newtonmeter, das bereits ab 1500 U/min anliegt.

BMW verspricht ein kaum wahrnehmbares Turboloch sowie eine sehr gleichmäßige Leistungsentfaltung. Das soll durch eine gleichmäßigere Versorgung der Turbolader mit Abgas möglich werden, genannt Cylinder-bank Comprehensive Manifold (CCM), bei der nicht wie üblich ein Turbolader für eine Zylinderbank zuständig ist. Stattdessen werden Paare gebildet, die eine möglichst gleichmäßige Versorgung der Turbolader ermöglichen.

Maximal arbeiten die beiden Turbolader mit einem Druck von 1,5 Bar. Für den Motor wurde auch ein spezielles Kühlsystem nötig, dass den M-Versionen genauso exklusiv vorbehalten bleibt wie die CCM-Technologie. Der Motor erreicht die Abgaswerte für die EU5-Einstufung.

P90045750

Getriebe

Zwischen Motor und Rädern sitzt ein 6-Gang-Automatikgetriebe namens M Sport-Automatik, das mittels Schaltpaddeln am Lenkrad bedient werden kann. Neben dem normalen Automatik-Modus gibt es auch einen Sport- und einen Manuell-Modus, indem das Getriebe nicht mehr ohne entsprechenden Befehlt schaltet.

Beim Schaltvorgang in den nächsthöheren Gang werden einzelne Zylinder abgeschaltet, um die im Getriebe wirkenden Kräfte zu reduzieren. Dadurch können auch bei diesem Getriebe enorm schnelle Schaltzeiten realisiert werden, obwohl es sich nicht um ein Doppelkupplungsgetriebe handelt.

Auch die aus diversen M-Modellen bekannte Launch Control ist wieder vertreten und ermöglicht eine optimale Beschleunigung aus dem Stillstand. Um diesen zu aktivieren, muss der Fahrer wie bei den SMG-Modellen einige Einstellungen vornehmen und löst den Start aus, indem er den Fuß vom Bremspedal nimmt.

P90045809

Allradantrieb

Wie in anderen Modellen mit xDrive wird die Kraft auch hier elektronisch an die vier Räder verteilt. Durch die intelligente Kraftverteilung können Eingriffe der Dynamic Stability Control noch weiter vermieden werden und müssen erst deutlich später erfolgen, als bei konventionellem Antrieb.

Wie der BMW X6 bekommen auch beide M-Varianten von BMW X5 und BMW X6 die bekannte Dynamic Performance Control DPC, die die Kraft variabel zwischen den Hinterrädern verteilen und damit weiteren positiven Einfluss auf die Fahrdynamik nehmen kann.

Gegenüber dem ‘normalen’ BMW X6 wurde das dynamische Potential von xDrive und DPC aber noch einmal erhöht, indem unter anderem die Kraftverteilung deutlich zu Gunsten der Hinterräder verlagert wurde. Wie bei allen M-Modellen lässt sich auch bei diesen beiden das DSC auf Tastendruck komplett deaktivieren.

Fahrwerksmanagement

Beide Fahrzeuge vertrauen auf Luftfederung an der Hinterachse. Das Integrierte Chassis Management ICM steuert außerdem auch die Active Roll Stabilization ARS sowie Adaptive Drive mit der Elektronischen Dämpfer-Control EDC. Gegenüber den normalen X5- und X6-Modellen liegen die Ms 10 Millimeter tiefer.

Auch eine geschwindigkeitsabhängige Unterstützung der Servolenkung ist an Bord, die beispielsweise Parkmanöver erleichtert, aber bei höheren Geschwindigkeiten größere Lenkwinkel und größere Lenkkräfte erfordert.

Im über das iDrive aktivierbare M-Modus wird die Lenkung noch direkter und auch das Fahrwerk noch härter. Dadurch wird die Rollneigung des Fahrzeuges in Kurven beinahe eliminiert.

Bei der Reifenwahl ist interessant und definitiv überraschend, dass auch die M GmbH erstmals Fahrzeuge mit Runflat-Reifen ausrüstet. Die Reifen in der Dimension 275/40 R20 vorn beziehungsweise 315/35 R20 hinten können wie alle Runflat-Reifen auch völlig ohne Luftdruck eine gewisse Distanz gefahren werden.

Fahrleistungen & Abmessungen

Beide Fahrzeuge sollen in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen können. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt elektronisch limitierte 250 km/h. Gegen Aufpreis kann aber das M Drivers Package erworben werden, die Vmax beträgt dann 275 km/h.

x5-m-26

x5-m-27

Alle Bilder zu BMW X5 M und BMW X6 M findet ihr in unseren Bildergalerien. Die Deutschland-Preise im Vergleich mit den wichtigsten Konkurrenten gibt es hier.

Die offizielle Pressemitteilung in englischer Sprache als PDF findet sich hier.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden