Niedriger Verbrauch schafft Vorteile im Flottenverkauf

News | 19.01.2009 von 0

Die guten Verbrauchswerte der aktuellen BMW-Modellpalette sind offenbar nicht nur für Privatkunden eine wichtige Entscheidungshilfe. Auch Konzerne legen bei der Entscheidung über die künftige Gestaltung …

Die guten Verbrauchswerte der aktuellen BMW-Modellpalette sind offenbar nicht nur für Privatkunden eine wichtige Entscheidungshilfe. Auch Konzerne legen bei der Entscheidung über die künftige Gestaltung der Firmenflotte immer mehr Wert auf günstige Verbrauchs- und niedrige Emissionswerte. Im Vergleich mit den Wettbewerbern Audi und Mercedes steht BMW hier bei fast allen Modellen besser da, ohne dies mit schlechteren Fahrleistungen zu erkaufen.

So hat beispielsweise der Karstadt-Mutterkonzern Arcandor im letzten Jahr 500 BMW-Dieselfahrzeuge erworben, weil diese bei gleichwertigen Fahrleistungen einen teilweise deutlich niedrigeren Verbrauch als Konkurrenzprodukte aufweisen. Ein BMW-Sprecher bestätigt die positiven Auswirkungen, schließlich legen immer mehr Unternehmen Wert auf einen effizienten Fahrzeugpool.

Konkurrent Mercedes hat verbrauchsmäßig mit der neuen E-Klasse nachgezogen und auch Audi ist mit dem A6 nicht so weit entfernt. Allerdings ist davon auszu- gehen, dass auch BMW mit dem kommenden BMW 5er F10 diesbezüglich nach- legen wird und noch geringeren Verbrauch anbietet. Die technischen Daten des neuen F10 werden vermutlich denen des Progressive Activity Sedan F07 ähneln, der ja bereits im Herbst vorgestellt wird.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden