BMW unter Strom: Marktanteile der E-Autos klar vor Verbrennern

BMW i | 19.03.2019 von 0

Auch Anfang 2019 bleiben Elektroautos und Plug-in-Hybride einer der wichtigsten Treiber zur Eroberung neuer Kunden für die BMW Group. Wie die offiziellen Statistiken zum Jahresauftakt …

Auch Anfang 2019 bleiben Elektroautos und Plug-in-Hybride einer der wichtigsten Treiber zur Eroberung neuer Kunden für die BMW Group. Wie die offiziellen Statistiken zum Jahresauftakt zeigen, liegen die Marktanteile von BMW bei elektrifizierten Fahrzeugen weiterhin klar über den gewohnten Marktanteilen von konventionell angetriebenen Fahrzeugen. So kommt BMW in Deutschland insgesamt auf einen Marktanteil von 8,2 Prozent, bei den Elektroautos und Plug-in-Hybriden halten die Münchner aber beachtliche 22,6 Prozent des Gesamtmarkts.

Ähnliche und zum Teil noch beeindruckendere Zahlen gibt es auch aus Norwegen und Großbritannien, auch für die gesamte EU liegt der Anteil von 19,3 Prozent am Elektro-Markt deutlich höher als beim Blick auf den Gesamtmarkt. In den USA steht die BMW Group für 2,8 Prozent aller konventionell angetriebenen Neuzulassungen, bei den elektrifizierten Fahrzeugen ist der Anteil mit 8,6 Prozent mehr als drei Mal so hoch. Ein ähnliches Verhältnis sehen wir auch beim Blick auf die weltweiten Zahlen.

Sowohl in Deutschland als auch in Europa ist die BMW Group der wichtigste Anbieter von Elektromobilität. Die Münchner halten 20 Prozent des deutschen Markts und lassen damit auch Volumen-Marken wie Volkswagen, Renault oder Kia deutlich hinter sich. Aufgefüllt wird der Gesamtanteil von 22,6 Prozent durch die elektrifizierten Modelle der Marke MINI. Die Premium-Wettbewerber Mercedes und Audi sind mit 6 und 5 Prozent weit von der Marktdurchdringung der BMW Group entfernt.

Kaum anders sehen die Zahlen in Europa aus: Mit 16 Prozent des elektrifizierten Gesamtmarkts ist BMW auch hier unumstrittener Marktführer vor Volkswagen, Nissan und Renault. Mercedes kommt hier immerhin auf 4 Prozent und liegt damit nur knapp vor den 3 Prozent von MINI, während Audi mit weniger als 2,5 Prozent unter “Andere” fällt.

Bei den weltweiten Zahlen ist BMW zwar nicht Elektro-Marktführer, aber mit 8 Prozent Marktanteil im Bereich der Elektroautos und Plug-in-Hybride dennoch klar besser aufgestellt als bei den gesamten Zulassungen. Mehr elektrifizierte Fahrzeuge verkaufen lediglich Tesla und die chinesischen Hersteller BYD und Beijing Auto.

Mit neuen Modellen wie den Plug-in-Hybriden 745e, X3 xDrive30e und MINI E sowie den Neuauflagen der Hybrid-Modelle auf Basis von 3er und X5 wollen die Münchner 2019 weiter Gas geben. Ab Ende 2020 folgen weitere rein elektrische Neuheiten wie der BMW iX3, der BMW i4 und der BMW iNext.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden