MINI E 2019: Akkus für neuen Elektro-MINI aus Dingolfing

MINI | 29.10.2018 von 4

Schon 2019 kommt mit dem neuen MINI E der erste in Großserie gebaute Elektro-MINI auf den Markt. Der Nachfolger des bereits in immerhin dreistelligen Stückzahlen …

Schon 2019 kommt mit dem neuen MINI E der erste in Großserie gebaute Elektro-MINI auf den Markt. Der Nachfolger des bereits in immerhin dreistelligen Stückzahlen gebauten MINI E R56 wird bereits nächstes Jahr im MINI-Stammwerk Oxford gebaut. Seine Hochvoltbatterien für den effizienten Elektroantrieb kommen aus dem BMW Werk Dingolfing, das dafür umfangreich ausgebaut wird. Nur für die Batteriefertigung des MINI E wird ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag investiert.

Gebaut werden die Lithium-Ionen-Akkus auf einer Fläche von rund 6.000 Quadratmetern im Westen des Werksgeländes. Die ersten Anlagen werden bereits aufgebaut und auf ihren Serieneinsatz vorbereitet. Nach Abschluss der Baumaßnahmen wird es neben einer Fertigung von Batteriemodulen auch eine neue Batterie-Montagelinie geben. Das Dingolfinger Komponentenwerk 02.20, in dem bereits seit 2015 Batterien und Elektromotoren für BMW Plug-in-Hybride gebaut werden, wird durch den jüngsten Ausbau offiziell zum “BMW Group Kompetenzzentrum E-Antriebsproduktion”.

Mit der Produktion von Batterien für den MINI E 2019 ist die Erweiterung und Modernisierung des Standorts Dingolfing noch längst nicht abgeschlossen: Ab 2020 wird in Dingolfing die fünfte Generation von BMW-Elektroantrieben gebaut, um Fahrzeuge wie den BMW iX3, den BMW i4 und den BMW iNext anzutreiben. Der für die großen Stückzahlen notwendige weitere Ausbau des Werks hat zum Teil bereits begonnen.

Roland Maurer (Leiter Planung und Produktion E-Antrieb bei der BMW Group): “Mit dem Anlauf neuer Modelle und der wachsenden Nachfrage nach elektrifizierten Fahrzeugen werden wir die Produktion von E-Komponenten in den nächsten Monaten und Jahren deutlich ausweiten.”

4 responses to “MINI E 2019: Akkus für neuen Elektro-MINI aus Dingolfing”

  1. Xie Ror says:

    2019 ist lang, weis man schon wann genau ?

    • gesellschaftlicherGroßkonflikt says:

      Produktionsbeginn:
      ERST, wenn die Chance auf „schwarze Zahlen“ besteht.

      A propos „schwarze Zahlen“:
      TESLA „schreibt“ angeblich jetzt solche!

      ICH weiß, WIE es dazu kam:

      DIE sind so was von PLEITE, dass denen die FARBPATRONE in Drucker ausgegangen ist !!!
      Dann sind´s eben „schwarze Zahlen“ geworden.

      Meldung vom 21. Aug. 2018
      „… Mit seinem Basismodell Model 3 macht Tesla offenbar bis zu 6000 Dollar Verlust …“

      Aktuelle Meldung (vom 25.10.2018) in Merkels Tagesshow:
      tesla-quartalsgewinn-boerse
      https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/tesla-quartalsgewinn-boerse-101.html

      • Xie Ror says:

        Produktionsstart “Ende 2019” … Auslieferung evtl. erst 2020, das dauert ja noch viel länger als gedacht. “In 2019” klingt besser.

        Hätte man beim i3 die Energie anstatt in die Architektur mit Carbon lieber in die wichtigen Themen gesteckt und wäre dadurch näher an das rangekommen was uns Tesla mit dem Model 3 vorgelegt hat, dann wäre der weggegangen wie warme Semmeln. Aber so: “wenn er nicht so aussehen würde und wenn er wenigstens realistische reichweiten hätte, damit ich mir nicht aus Angst den REX wünsche” …

        • gesellschaftlicherGroßkonflikt says:

          Also, SPÄTESTENS wenn es ans Bezahlen geht, DA entlarvt sich die TESLA-LÜGE von selbst:

          Das Model-3-BASIS-Modell (35.000 Dollar) ist nach wie vor NICHT bestellbar

          DAFÜR gibt es jetzt:
          (mit NUR 260 Meilen Reichweite ……
          ….. und es fragt sich: nach welcher Norm
          …..… Tempo 80 im Windschatten eines LKW …???)

          Model 3 „Midrange“ -Batterie für 45.000 Dollar

          Zitat:
          Statt der bereits lange angekündigten Basisversion bringt Tesla jetzt noch einen Mittelklasse-Akku mit einer Reichweite von 260 Meilen für 45.000 US-Dollar auf den Markt, so ein Update für das Online-Designstudio von Model 3.

          Siehe:
          https://emobilitaetblog.de/tesla-model-3-basismodell-fuer-35-000-ist-derzeit-unmoeglich/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden