BMW auf der LA Auto Show 2017: Premiere für BMW i8 Roadster und Co.

BMW i8, News | 9.11.2017 von 5

Vom 1. bis zum 10. Dezember findet die LA Auto Show 2017 in Los Angeles statt. BMW ist mit mehreren Welt- und USA-Premieren vertreten – etwa dem i8 Roadster

Fast vier Jahre mussten sich die Fans gedulden: seit 2013 der innovative Plug-in Hybrid BMW i8 mit seinem expressiven Design die Sportwagen-Welt aufgemischt hat, ist auch die Rede von einem nicht minder faszinierenden Schwestermodell – dem BMW i8 Roadster. Nun scheint es endlich so weit zu sein: Zur LA Auto Show 2017 Anfang Dezember kündigen die Münchner eine rein elektrische Weltpremiere an, bei der es sich tatsächlich um den offenen Frischluft-Hybrid handeln dürfte.

Eine offizielle Bestätigung fehlt bislang ebenso wie genauere Informationen zu den technischen Spezifikationen des i8 Roadster. Verschiedene Quellen reden von einer Systemleistung von rund 400 PS – ein deutlicher Anstieg gegenüber den 362 PS des aktuellen, geschlossenen Modells. Auch die rein elektrische Reichweite dürfte deutlich höher ausfallen als beim konventionellen i8, der mit 37 Kilometern angegeben wird. Mit offiziellen Informationen ist in den nächsten Wochen zu rechnen.


BMW i8 Roadster Concept von 2016

Neben dem offenen i8 bringen die Münchner verschiedene weitere Welt- und USA-Premieren nach Los Angeles, unter anderem den gestern vorgestellten BMW M3 CS. Durch den umfassenden Einsatz von ultraleichtem Carbon – etwa an der Motorhaube – soll das Gewicht des Sondermodells um rund 50 Kilogramm sinken. Zudem steigert BMW die Leistung des Reihensechszylinders auf satte 460 PS und 600 Nm Drehmoment. Mit 3,9 Sekunden im Standard-Sprint auf Hundert km/h sichert sich der BMW M3 CS den Titel als bislang stärkster und schnellster Serien-M3. Ab Januar ist die limitierte Limousine in fünf verschiedenen Farben bestellbar.

Wie schon zur IAA in Frankfurt wird auf dem BMW-Stand der Fokus auf dem Thema Elektromobilität liegen. So zeigen die Münchner selbstverständlich das gesamte Portfolio der Submarke BMW i, unter anderem mit den USA-Premieren der Studie BMW i Vision Dynamics und des sportlichen BMW i3s, der die i3-Familie mit seinem 184 PS starken Elektromotor um ein dynamischeres Angebot erweitert. Mini zeigt dazu den ebenfalls aus Frankfurt bekannten und für 2019 angekündigten Mini Electric als Concept Car.

Abgerundet wird der BMW-Auftritt auf der LA Auto Show 2017 durch die Studien BMW X7 iPerformance und BMW 8 Series Concept. Ebenfalls besonders interessant für den wichtigen amerikanischen Markt: der neue BMW M5 und der BMW 6er Gran Turismo, die beide kurz vor der Markteinführung stehen.

 

5 responses to “BMW auf der LA Auto Show 2017: Premiere für BMW i8 Roadster und Co.”

  1. Lars Dumjahn says:

    Und was ist mit dem Z4? Gibt es wieder nur das Concept Car zu sehen oder endlich was „fertiges“?

  2. Moo says:

    “Zur LA Auto Show 2017 Anfang Dezember kündigen die Münchner eine rein elektrische Weltpremiere an, bei der es sich tatsächlich um den offenen Frischluft-Hybrid handeln dürfte.”
    Erkennt hier keiner den Wiederspruch!?

    • Mini-Fan says:

      Hybrid.
      Dann dürfen wir also davon ausgehen, daß der i8 Spyder zwei “Herzen” hat, nicht aber mehr den 3-Zyl., auch nicht etwa als wasserstoff-getriebener Verbrenner? Also vielleicht eine Brennstoffzelle als 2. “Herz” – neben dem aufladbaren Akku (das würde zumindest zu “i” passen, würde die lange Warte-/ Entwicklungszeit für den Spyder entschuldigen – und könnte in der Preisklasse des i8 dennoch rentabel für BMW sein).
      Obwohl ich einen “Tank” nicht als “Herz” bezeichnen würde. Eher als “Kaloriendepot”.

      • Moo says:

        Oder es ist gar nicht der i8 spyder gemeint? Voll elektrisch und Hybrid passt für mich jedenfalls nicht zusammen. Denke auch nicht, dass der Antriebsstrang sich groß vom i8 unterscheidet… Das wäre in der Entwicklung und Produktion bei den Mini-Stückzahlen zu teuer…
        Der vollelektrische X3 steht noch zur Auswahl zb… Aber ich weiß es auch nicht…

        • Mini-Fan says:

          Also gut.
          War ja eher sowas wie’n Wunschtraum von mir, oben, das mit der Brennstoffzelle.

          Hatte nur laut überlegt, was uns BT sagen will mit:

          “kündigt eine rein elektrische Weltpremiere an”,

          “den offenen Frischluft-Hybrid”
          “Systemleistung von rund 400 PS”
          “die rein elektrische Reichweite .. deutlich höher .. als .. 37 Kilometer”
          Hört sich alles nach Hybrid an.
          Und z.T. aber auch nach Nicht-Hybrid.

          Also wahrscheinlich nur eine Evolutionsstufe der Technik aus dem i8 Coupé – also nichts Neues.
          Weltpremiere hat also nur das Auto. Nicht seine Technik.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden