BMW M4 Cabrio in spektakulärem Speed Yellow mit AC Schnitzer Bodykit

BMW M4 | 8.10.2017 von 2

Der BMW-Händler Abu Dhabi Motors präsentiert ein besonders spektakuläres BMW M4 Cabrio mit gelbem Individuallack und AC Schnitzer Bodykit.

Wer mit seinem Cabrio nicht nur die Sonne sondern auch ein paar Blicke genießen möchte, ist bei BMW Abu Dhabi Motors genau richtig. Auf seinem hauseigenen Facebook-Account präsentiert der Händler aus den Emiraten im Moment ein BMW M4 Cabrio in der auffälligen Individual-Farbe Speed Yellow.

Mit seinem im Serienzustand 431 PS starken Sechszylinder setzt der offene Viersitzer auch in Sachen Fahrleistungen Ausrufezeichen. Der Sprint von Null auf Hundert gelingt mit dem optionalen Siebengang M Doppelkupplungsgetriebe in 4,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt in Verbindung mit M Driver’s Package bei 280 km/h.

Das grelle Lack-Thema des BMW M4 Cabrio wird im Innenraum fortgeführt. Einlagen und die Ziernähte der dunklen Ledersitze sind ebenfalls in kontrastierendem Speed Yellow ausgeführt. Trotzdem sah der Händler in Sachen Optik weiteren Optimierungsbedarf – und wurde beim Aachener Tuning-Spezialisten AC Schnitzer fündig.

Ein teilweise in Sicht-Carbon ausgeführtes Bodykit verschärft besonders an der Front das sportliche Design mit einem ausladenden Splitter und Carbon-Flaps. Filigrane Schnitzer-Felgen gewähren dazu freien Blick auf die optionalen Keramik-Bremsen. Für die passende akustische Untermalung sorgt dazu die Sport-Abgasanlage des BMW-Veredlers.

Fotos: BMW Abu Dhabi Motors

2 responses to “BMW M4 Cabrio in spektakulärem Speed Yellow mit AC Schnitzer Bodykit”

  1. Dailybimmer says:

    Mit der Frontschürze vom M2 hätte der M4 noch stealthiger ausgesehen. Einzig die Rückleuchten wollen mir so gar nicht gefallen. Ansonsten alles stimmig. Der Bmw Autohändler in Abi Dhabi dürfte sicherlich zu den grössten Sehenswürdigkeiten des Landes zählen.

  2. Torsten Windbeutel says:

    https://www.youtube.com/watch?v=dZX1k89rVFg

    Das Bühnenbild mit klappbaren Velour bezogenen Sitzstühlen, weißem Vorhang, samt imitierten “Ado”-Gardinen ähnelt der Aula einer volkseigenen Schule in Cottbus.

    Einziger Unterschied: statt nunmehr eines gelben Individuallack M4 Cabrio, freute sich am 26.9.92 geradezu überschwänglich der “Quoten-Ossi” Wolfgang L. auf seinen vor vierzehn Jahren vorbestellten gelben Briefkasten “Trabbi” vom Sachsenring – das zur besten Sendezeit in ihrem ZDF.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden