Bild-Vergleich: Volvo V60 2018 trifft BMW 3er Touring F31 LCI

BMW 3er | 23.02.2018 von 9

Die schwedische Produktoffensive im Premium-Segment setzt sich fort: Mit dem neuen Volvo V60 2018 erhält der BMW 3er Touring F31 zum Ende seines Lebenszyklus einen …

Die schwedische Produktoffensive im Premium-Segment setzt sich fort: Mit dem neuen Volvo V60 2018 erhält der BMW 3er Touring F31 zum Ende seines Lebenszyklus einen weiteren wichtigen Wettbewerber, der auch seinen Nachfolger mit dem Kürzel G21 ab 2019 noch beschäftigen wird. Dass der Volvo V60 seine Kunden mit schwedischem Design und modernster Sicherheitstechnik begeistern will, versteht sich von selbst. In beiden Bereichen orientiert sich der neue V60 eng an seinem großen Bruder V90, der die Designsprache des aktuellen XC90 erstmals auf einen Kombi übertragen hatte.

Vom großen Bruder überimmt der neue Volvo V60 2018 auch große Teile der aktiven Sicherheitstechnik. So erkennt der Notbremsassistent neben Autos auch Fahrräder, Fußgänger und sogar große Wildtiere wie Elche oder Hirsche. Sollten die Systeme eine drohende Kollision mit dem Gegenverkehr erkennen, soll eine automatisch eingeleitete Notbremsung ebenfalls eine Reduzierung der Unfallfolgen abschwächen. Das Pilot Assist System unterstützt den Fahrer auch durch Lenkmanöver und dringt so in den Bereich des teilautonomen Fahrens vor, wobei die Road Edge Detection auch das drohende Verlassen von Fahrspuren ohne Fahrbahnmarkierungen erkennen soll.

Anders als der BMW 3er Touring setzt der Volvo V60 in seinen Einstiegsvarianten auf Frontantrieb, nur die besonders leistungsstarken Benziner T6, T6 Twin Engine und T8 Twin Engine mit 310 bis 390 PS sind von Anfang mit Allradantrieb erhältlich. Für die Diesel-Modelle D3 und D4 stehen zwar ein Sechsgang-Schaltgetriebe und eine Achtgang-Automatik zur Wahl, die Kraft von 150 beziehungsweise 190 PS wird aber immer ausschließlich an die Vorderräder geschickt.

Das Infotainment-System Volvo Sensus kann per Apple CarPlay und Android Auto mit dem Smartphone vernetzt werden und ist per 4G mit dem Internet verbunden. Ein großer Touchscreen in der Mittelkonsole erinnert an einen Tablet-PC und übernimmt Steuerung und Anzeige der zahlreichen Funktionen.

Die Preise für den Volvo V60 2018 beginnen bei 40.100 Euro für den D3 mit 150-PS-Diesel und Frontantrieb. Damit liegt der Grundpreis des Schweden-Kombis ohne Berücksichtigung von Unterschieden in der Serienaustattung 500 Euro über dem Einstiegspreis des 318d. Für den Volvo V60 D4 mit 190-PS-Diesel müssen mindestens 43.300 Euro bezahlt werden, der vergleichbare BMW 320d Touring startet bei 42.150 Euro.

Wie das Design der beiden Mittelklasse-Kombis mit Premium-Anspruch im direkten Vergleich wirkt, zeigt die folgende Gegenüberstellung:

Håkan Samuelsson (Präsident und CEO Volvo Cars): “Seit Generationen sind Fahrer von Familienkombis eine wichtige Kundengruppe für uns. Der neue Volvo V60 steht in dieser Tradition und führt sie zugleich weiter.”

Robin Page (Senior Vice President Design bei Volvo Cars): “Der Volvo V60 ist zweifellos der Kern der Marke Volvo. Er ist hochwertig, besitzt wunderschöne Proportionen und bietet gleichzeitig beste Funktionalität und Vielseitigkeit.”

(Fotos: Volvo / BMW)

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden