Rolls-Royce Sweptail: Weltpremiere für ein exklusives Einzelstück

News, Rolls-Royce | 27.05.2017 von 4

Auf dem Concorso d’Eleganza präsentiert Rolls-Royce den exklusiven Sweptail – ein besonderes Einzelstück im Kundenauftrag

Im Garten der Villa d’Este riecht es an diesem Samstagmorgen nach Blumen, teurem Parfum und ein wenig Benzin. Immer wieder peitscht der Klang historischer Motoren über die Szenerie, während Rolls-Royce Chef Thorsten Müller-Ötvös stolz ein besonderes Automobil enthüllt – den Rolls-Royce Sweptail. Mit diesem riesigen Coupé knüpfen die Briten an ein Stück ihrer Unternehmensgeschichte an, das in dieser Form seit den 1940er Jahren nicht mehr fortgeführt wurde: dem Coachbuilding. Der Sweptail markiert auf wahrlich eindrucksvolle Art und Weise die Rückkehr ins Segment der völlig individuellen Karosseriearbeit.

 

Seit 2013 arbeitete das Design-Team um Alex Innes an dem Zweisitzer auf Phantom-Basis, der besonders in der Heckansicht an die großen Reise-Coupés der 20er Jahre erinnert. Selbstverständlich ist der Sweptail ein Unikat, entwickelt und gebaut im Auftrag eines anonymen Auto-Enthusiasten. Lediglich der 460 PS starke Zwölfzylinder mit 720 Nm Drehmoment entspricht dabei dem Stand des Serien-Phantoms. Der hohe Grad der Individualisierung macht sich auch im Innenraum bemerkbar – etwa durch das Champagnerflaschen-Fach in der Mittelkonsole.

Viele sündteure Luxus-Sportler verschwinden ungefahren in den klimatisierten Garagen solventer Autosammler. Nicht so der straßenzugelassene Sweptail mit der Nummer Acht als Kennzeichen: Nach Ende des Concorso d’Eleganza Villa d’Este plant der Besitzer einen Roadtrip durch ganz Europa. So wie es sich gehört für solch ein außergewöhnliches Reise-Coupé.

Jonas Eling

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden