BMW X7 G07: Erlkönig-Fotos zeigen Luxus-SUV in Südafrika

BMW X7, Erlkönige | 13.03.2017 von 12

Lange Zeit war es nur ein Phantom, aber Schritt für Schritt wird der BMW X7 G07 immer realer. Unser Leser Stefan hat den großen Unbekannten …

Lange Zeit war es nur ein Phantom, aber Schritt für Schritt wird der BMW X7 G07 immer realer. Unser Leser Stefan hat den großen Unbekannten nun in Südafrika erwischt und staunte nicht schlecht, als plötzlich ein schwer getarntes SUV mit Münchner Kennzeichen vor seiner Kamera auftauchte. Die Urlaubsbilder der besonderen Art verdienen auf jeden Fall unsere Aufmerksamkeit, denn bei genauerem Hinsehen wird klar: Unter der Tarnung steckt weder der noch in diesem Jahr startende X3 noch die nächste X5-Generation G05, sondern gewissermaßen dessen Langversion BMW X7.

Das Luxus-SUV aus München wird sich einen Großteil seiner Technik mit dem kleineren X5 teilen, dank längerem Radstand und natürlich auch einer entsprechend gestreckten Gesamtlänge aber noch mehr Platz im Fond bieten. Die höhere Positionierung des BMW X7 soll sich aber nicht nur auf das Platzangebot beschränken, auch die Materialien und Ausstattungsoptionen werden die Rolle als Flaggschiffs von BMW X zum Ausdruck bringen. Feinste Verarbeitung und eleganter Stil versteht sich bei Rivalen wie Range Rover und Audi Q7 von selbst, auch der Mercedes GLS zählt zu den wichtigsten Wettbewerbern des bisher größten und exklusivsten X-Modells.

Trotz schwerer Tarnung lassen sich die langen Fond-Türen ebenso gut erkennen wie das lange Greenhouse hinter den Türen. Hier ist viel Platz für eine dritte Sitzreihe, die den BMW X7 zum Siebensitzer macht – der Platz eignet sich aber auch für eine extrem geräumige Fond-Gestaltung mit zwei luxuriösen Einzelsitzen. So wird der lange X7 zur echten 7er-Alternative und verkörpert auch im Innenraum maximales Prestige.

Ein interessantes Detail sind auch die bereits sehr seriennah wirkenden Endrohr-Blenden der Abgasanlage. Die trapezförmigen Endrohre deuten auf eine starke Motorisierung hin, diese ist im Umfeld des BMW X7 G07 aber keine Überraschung: Kleinere Triebwerke als Reihensechszylinder mit 3,0 Liter Hubraum sind für das neue Luxus-SUV ebensowenig geplant wie Varianten ohne Allradantrieb xDrive, oberhalb von xDrive40i & Co. gibt es aber noch genügend Spielraum für stärkere Antriebe.

Der V8-Biturbo für den BMW X7 xDrive50i ist ebenso gesetzt wie der entweder X7 M50d oder schlicht X7 xDrive50d genannte Quadturbo-Diesel, die Rolle des Topmodells könnte aber durchaus auch der V12-Biturbo aus dem M760Li übernehmen – und mit seinen zwölf Zylindern für eine klare Differenzierung vom Motorenportfolio der direkten Wettbewerber sorgen. Stattdessen könnte ein denkbarer BMW X7 V12 Excellence von manchem Kunden als interessante Alternative zum Bentley Bentayga wahrgenommen werden.

(Fotos: Stefan für BimmerToday.de)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden