BMW 3er 2018: Drift-Video zeigt G20 auf Testfahrt in Schweden

BMW 3er, Erlkönige | 22.02.2017 von 33
BMW 3er G20, BMW 3er 2019

Der Beruf des Testfahrers hat mit Sicherheit nicht nur angenehme Seiten. Aber wer das jüngste Erlkönig-Video vom BMW 3er 2018 aus Schweden betrachtet, kann sich …

Der Beruf des Testfahrers hat mit Sicherheit nicht nur angenehme Seiten. Aber wer das jüngste Erlkönig-Video vom BMW 3er 2018 aus Schweden betrachtet, kann sich ein wenig Neid kaum verkneifen: Auch die siebte Generation der Mittelklasse-Limousine aus Garching wird unübersehbar ein Hecktriebler, was auf den verschneiten und zum Teil vereisten Straßen im Norden Skandinaviens in fast jeder Kurve zu kontrollierten Drifts einlädt.

Trotz schwerer Tarnung lohnt sich auch ein genauer Blick auf die Details des BMW 3er G20, denn speziell der im Video zeitweise zu sehende Prototyp mit dem Kennzeichen M-PD 5403 trägt bereits relativ seriennah wirkende Elemente. Sowohl die Abgasanlage als auch der Diffusor legen die Vermutung nahe, dass hier eine der beiden BMW M Performance-Varianten getestet wird: Sowohl ein BMW M340i als auch ein BMW M340d sind nach unseren Informationen geplant, beide kommen mit aufgeladenem Reihensechszylinder und deutlich über 300 PS.

Neuer BMW 3er 2018: Video zeigt G20 bei Winter-Tests

Um die über 40-jährige Erfolgsgeschichte der BMW 3er-Reihe auch in der siebten Generation fortschreiben zu können, ist eine Sache allerdings schon heute völlig klar: Das Thema Fahrspaß darf sich nicht auf die M Performance-Modelle beschränken, auch ein Volumenmodell wie der 320d muss spürbar mehr Freude am Fahren bieten als die Angebote der Konkurrenz. Damit das gelingen kann, setzen die Münchner auf die seit Jahrzehnten bewährten Tugenden und bringen auch den BMW 3er G20 mit ausgeglichener Gewichtsverteilung, längs montierten Motoren, sportlich abgestimmtem Fahrwerk und natürlich Hinterradantrieb auf den Markt. Der Allradantrieb xDrive wird wie bei allen Baureihen der jüngeren Vergangenheit für so gut wie alle Motorisierungen optional erhältlich oder bereits in der Serienausstattung enthalten sein..

Den Großteil der Motorenpalette wird BMW mit Drei- und Vierzylindern abdecken, nur die leistungsstarken Topmodelle setzen auf die Kraft von sechs Zylindern in Reihe. Bei den kleineren Motoren dürfte bis zum Marktstart des BMW 3er G20 auch die erste technische Überarbeitung der Baukasten-Motoren zur Serienreife gebracht worden sein, was vor allem für Diesel-Fahrer eine spannende Neuerung bewirkt: Der neue BMW B47 TÜ1 wird generell als Biturbo-Diesel auf den Markt kommen und auch in den schwächeren Ausbaustufen von 318d und 320d über zwei Turbolader verfügen.

Neben neuen Triebwerken soll der BMW 3er 2018 auch mit reduziertem Gewicht und weiterentwickelter Fahrwerkstechnik punkten. Ein cleverer Materialmix mit viel Aluminium und hochfesten Stählen soll den 3er noch agiler machen, ähnlich große Sprünge wie im Fall der 7er-Reihe sind hier aber kaum zu erwarten. Eine weitere wichtige Säule zur weiteren Verbesserung des Mittelklasse-Bestsellers ist unstrittig der Innenraum, der mit feineren Materialien und einer deutlich ausgebauten Palette von Assistenzsystemen und Helfern aufgerüstet wird. Auf dem Gebiet des autonomen Fahrens wird der 3er mindestens die Fähigkeiten der gerade gestarteten 5er-Reihe bieten, wahrscheinlich können die Entwickler sogar schon ein paar zusätzliche Features freigeben und den Fahrer auf Wunsch in noch mehr Situationen des Alltags entlasten.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden