Januar 2017: BMW feiert bisher besten Jahresauftakt aller Zeiten

News | 11.02.2017 von 31

Die BMW Group ist mit einem starken Januar 2017 in das neue Jahr gestartet. Zum Jahresauftakt feierte der weltweit größte Anbieter von Premium-Automobilen den besten …

Die BMW Group ist mit einem starken Januar 2017 in das neue Jahr gestartet. Zum Jahresauftakt feierte der weltweit größte Anbieter von Premium-Automobilen den besten Januar der Unternehmensgeschichte und verkaufte weltweit 163.288 Fahrzeuge seiner Marken BMW, MINI und Rolls-Royce. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht das einer Steigerung um 6,8 Prozent und einem soliden Auftakt auf dem Weg zum möglicherweise siebten Rekordjahr in Folge.

Noch etwas stärker als die BMW Group konnte sich die Kernmarke BMW steigern, die im Januar 2017 auf einen weltweiten Absatz von 143.553 Einheiten kam und damit ein Plus von 7,2 Prozent vermelden kann. Schwächer fällt das Wachstum der Marke MINI aus, die sich aber ebenfalls um 3,7 Prozent auf 19.563 Fahrzeuge steigern konnte. Auf dem Niveau des Vorjahres bewegen sich die Verkäufe bei BMW Motorrad, 7.503 verkaufte Zweiräder stellen eine leichte Steigrung um 0,2 Prozent dar.

Ein großer Erfolgsfaktor war auch im Januar 2017 der BMW X1, der sich in seiner zweiten Generation als weltweiter Bestseller etabliert. 20.059 Einheiten entsprechen einer Steigerung um 40,2 Prozent und zeigen, dass der kompakte Offroader auch einige Monate nach seinem Marktstart weiterhin äußerst gefragt ist. Beachtlich ist dabei auch die absolute Zahl, denn selbst die Kernbaureihe der 3er-Familie liegt mit 28.684 Einheiten (+6,3%) nur ein knappes Drittel oberhalb der X1-Verkäufe.

Starke Zuwächse vermeldet auch die 7er-Reihe, sich sich im Januar 2017 um 29,8 Prozent auf 4.403 Einheiten steigern konnte. Ungeschlagener Wachstums-Champion sind allerdings die BMW i und iPerformance-Modelle, deren Absatz zum Jahresauftakt um 115,8 Prozent auf 5.232 Einheiten geklettert ist. Der kontinuierliche Ausbau des Angebots macht sich hier unübersehbar bezahlt – und mit BMW 530e und MINI Cooper S E Countryman stehen bereits die nächsten Plug-in-Hybride in den Startlöchern.

Beim Blick auf die Regionen sorgen wie schon in den letzten Monaten vor allem Europa und Asien für positive Nachrichten. Auf dem wichtigen Heimatkontinent konnten die Verkaufszahlen im Januar 2017 um 3,5 Prozent auf 63.915 Einheiten gesteigert werden, in Asien mit dem großen Einzelmarkt China konnte der Vorjahresmonat mit 66.719 Einheiten um 12,1 Prozent übertroffen werden. In Amerika lag der Absatz der BMW Group mit insgesamt 26.940 Einheiten immerhin 1,0 Prozent über dem Vorjahresmonat.

Dr. Ian Robertson (Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marketing BMW): “Wir sind gut ins neue Jahr gestartet und bauen auf dem Erfolg von 2016 auf. Wir sind überzeugt, dass die neuen Modelle, die wir dieses Jahr auf den Markt bringen, – besonders der neue BMW 5er, der kurz vor seinem Verkaufsstart steht – diesen Impuls im weiteren Verlauf dieses Jahres festigen. Unser Fokus liegt weiterhin auf Profitabilität und nachhaltigem, weltweit balanciertem Wachstum.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden