November 2016: BMW Group mit 60. Absatz-Rekord in Folge

News | 12.12.2016 von 70

BMW Group Absatz im November 2016: Verkaufszahlen erreichen zum Ende des Jahres neuen Bestwert und runden fünf Jahre ununterbrochenen Wachstums ab.

Dass man sich an weltweite Absatz-Rekorde der BMW Group gewöhnt hat, kann man im November 2016 niemandem verübeln: Der vorletzte Monat des Jahres komplettiert eine Serie von fünf Jahren oder 60 Monaten, in denen die Verkaufszahlen jedes einzelnen Monats über dem jeweiligen Vorjahresmonat lagen. Im November 2016 konnte sich die BMW Group um 6,2 Prozent auf 209.743 Einheiten steigern und befindet sich damit auch weiterhin auf Kurs zu einem weiteren Rekordjahr.

Wie üblich ist die Kernmarke BMW der Haupttreiber des Wachstums, 177.740 Einheiten entsprechen einer Steigerung um 5,9 Prozent und liegen damit in etwa auf dem Niveau des bisherigen Gesamtjahrs. Prozentual noch stärker zulegen konnte MINI, denn die Engländer verkauften im November 2016 weltweit 31.593 Fahrzeuge und übertreffen den Vorjahresmonat damit um 7,9 Prozent. Mit einem Wachstum von 19,5 Prozent zeigt BMW Motorrad, dass sich auch die Zweirad-Sparte der BMW Group weiterhin auf einem guten Weg befindet.

BMW-M4-CS-Competition-Sport-Edition-2016-Spanien-F82-23

Zu den größten Erfolgsfaktoren gehörten auch im November 2016 die BMW X-Modelle, die vom anhaltenden weltweiten Trend zum SUV profitieren und längst eine zentrale Säule des BMW-Erfolgs geworden sind. Vor allem die zweite Generation des Kompakt-SUV BMW X1 erfreute sich auch im November großer Beliebtheit und konnte 22.595 Kunden vom Kauf überzeugen (+74,4%). Eine spürbare Steigerung gab es aber auch am anderen Ende der X-Palette: Der BMW X5 legte um 17,6 Prozent auf 15.143 Einheiten zu.

Einen beachtlichen prozentualen Zuwachs im Vergleich zum Vormonat meldet auch der BMW 7er, dessen Absatz um 70,3 Prozent auf 6.883 Fahrzeuge gewachsen ist. Seit Beginn des Jahres konnten die 7er-Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 67,3 Prozent auf 54.306 Fahrzeuge gesteigert werden. Auf ähnlichem Niveau bewegen sich die Verkaufszahlen von Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antriebsstrang: In den ersten elf Monaten des Jahres 2016 wurden 54.857 Elektroautos und Plug-in-Hybride von BMW i und iPerformance verkauft.

Regional betrachtet darf man sich in München vor allem über Wachstum in Europa und Asien freuen. Auf dem Heimatkontinent konnten die Verkäufe im November 2016 um 10,6 Prozent auf 95.079 Einheiten gesteigert werden, in Asien konnte der Vorjahresmonat mit 69.520 Einheiten um 14,8 Prozent übertroffen werden. In Amerika lag der Absatz der BMW Group mit insgesamt 39.051 Einheiten 13,5 Prozent unter dem Vorjahresmonat.

Dr. Ian Robertson (Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marketing BMW): “Wir haben einen weiteren Monat mit stabilem Wachstum über alle Premiummarken der BMW Group erzielt. Seit November 2011 haben wir unseren Absatz in jedem Monat gesteigert – das sind fünf Jahre kontinuierliches Absatzwachstum im Einklang mit der Erweiterung unserer Modellpalette. Unsere neuen elektrifizierten Fahrzeuge haben zu diesem Wachstum einen wichtigen Beitrag geleistet, und dieses Segment legt Monat für Monat weiter zu.
Natürlich ist das Wachstum von elektrifizierten Fahrzeugen in denjenigen Märkten am stärksten, die Elektromobilität aktiv unterstützen. Mit den Plug-in-Hybrid Modellen des BMW 5er und des MINI Countryman in der erstenJahreshälfte 2017 dürfte der Absatz der elektrifizierten Modelle der BMW Group signifikant steigen. Wir haben uns das ambitionierte Ziel gesetzt, nächstes Jahr 100.000 elektrifizierte Fahrzeuge zu verkaufen.”

BMW-Group-Absatz-November-2016-weltweit-Verkaufszahlen

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden