Fußgänger-Notbrems-Assistent des BMW 3er im ADAC-Test

BMW 3er, Videos | 18.08.2016 von 27
Bremsassistent

Der ADAC hat sechs aktuelle Systeme zum Schutz von Fußgängern getestet und dabei erhebliche Unterschiede festgestellt. Keine gute Figur gaben dabei die Assistenzsysteme des aktuellen …

Der ADAC hat sechs aktuelle Systeme zum Schutz von Fußgängern getestet und dabei erhebliche Unterschiede festgestellt. Keine gute Figur gaben dabei die Assistenzsysteme des aktuellen BMW 3er F30 LCI ab, denn die Mittelklasse aus München liefert gleich in fünf der sechs getesteten Szenarien das schlechteste Ergebnis. Die im BMW 3er verbauten Assistenzsysteme zum Fußgängerschutz lösen im Gegensatz zu den Assistenten anderer Hersteller keine Vollbremsung aus, wenn eine Gefahr erkannt wurde.

Stattdessen belassen es die BMW-Systeme auch bei einer erkannten Gefahr bei einem vergleichsweise leichten Anbremsen des Fahrzeugs. Das Auto warnt den Fahrer in einem Geschwindigkeitsbereich zwischen 10 und 60 km/h zunächst optisch und akustisch vor der drohenden Kollision und konditioniert die Bremsanlage für eine möglicherweise bevorstehende Vollbremsung. Bleibt eine entsprechende Reaktion des Fahrers aus, soll eine selbständig ausgelöste Reduzierung der Geschwindigkeit die Aufmerksamkeit des Fahrers auf die Straße lenken und ihn zum Ausweichen oder Bremsen animieren.

BMW-3er-Fussgaenger-Assistenzsystem-Display

Schreitet der Fahrer jedoch allen optischen und akustischen Signalen zum Trotz nicht ein, geht das System von einem falsch erkannten Hindernis aus und vermeidet die Kollision letztlich nicht. Die deutlich jüngeren Systeme anderer Fahrzeuge gehen in vergleichbaren Situationen bereits einen Schritt weiter und bremsen selbständig bis zum Stillstand.

Speziell der neue Audi A4, der Kia Optima und der Subaru Outback bieten mit ihren Fußgängerschutz-Assistenten schon heute ein höheres Sicherheitsniveau. In einigen der vom ADAC getesteten Szenarien sorgten die Systeme für ein rechtzeitiges Bremsmanöver und verhinderten eine Kollision völlig oder konnten zumindest für eine deutlich reduzierte Geschwindigkeit beim Aufprall sorgen.

Die Systeme dieser drei Hersteller arbeiten zumindest teilweise auch bei Nacht, was der bereits seit Anfang 2012 verkaufte BMW 3er genau wie die Mercedes C-Klasse und der Volvo V60 erst gar nicht versuchen. Über die Leistungsfähigkeit der sogenannten City-Notbremsassistenten, die im Stadtverkehr das Auffahren auf einen plötzlich bremsenden Vordermann verhindern, sagt der Test des ADAC nichts aus.

(Fotos: ADAC, BMW / Direkt-Link zum Video)

Find us on Facebook

Tipp senden