Elvis’ Roadster lebt: BMW 507 des King of Rock glänzt wie neu

Sonstiges | 4.08.2016 von 1
Elvis-BMW-507-Roadster-2016-Pebble-Beach-wpt

Rechtzeitig vor der offiziellen Vorstellung im Rahmen des Concours d’Elegance Pebble Beach 2016 hat BMW Classic die Restauration des nach 50 Jahren abseits der großen …

Rechtzeitig vor der offiziellen Vorstellung im Rahmen des Concours d’Elegance Pebble Beach 2016 hat BMW Classic die Restauration des nach 50 Jahren abseits der großen Bühne in bemitleidenswertem Zustand wieder aufgetauchten BMW 507 Roadster von Elvis Presley abgeschlossen. Der Besitzer des Autos, Jack Castor, besprach die Restauration des BMW 507 mit der einzigartigen Vorgeschichte detailliert mit der Classic-Abteilung der BMW Group und ließ den Roadster 2014 nach München bringen, wo er zunächst im unrestaurierten Zustand ausgestellt wurde.

Auch nach dem unerwarteten Tod Jack Castors im November 2014 hielt BMW Classic an den Plänen des Amerikaners fest und restaurierte den BMW 507 Roadster exakt nach seinen Wünschen. Die Lackierung in Federweiß, das schwarz-weiße Interieur, der 150 PS starke V8 unter der Haube, die Zentralverschluss-Felgen und selbst das Becker Mexico-Radio entsprechen exakt jener Konfiguration, die der G.I. Elvis Presley während seiner Dienstzeit in Deutschland am 20. Dezember 1958 in Empfang nahm.

Elvis-BMW-507-Roadster-2016-Pebble-Beach-01

Der Traumwagen des King of Rock’n’Roll wurde somit fast 70 Jahre später erneut Realität und zählt nun zu den Highlights des Concours d’Elegance Pebble Beach 2016. Heute wie damals trägt er die Fahrgestellnummer 70079, an seine bewegte Vergangenheit mit zahlreichen Umbaumaßnahmen unter späteren Besitzern, erinnert dabei nach der Restauration nichts mehr. Stattdessen erlaubt das Einzelstück eine Zeitreise in die späten 1950er-Jahre, als sich auch der damals schon weltberühmte US-Star dem Charme eines der schönsten Automobile aller Zeiten nicht entziehen konnte.

Dass der 1958 von Elvis Presley übernommene BMW 507 Roadster kein Neuwagen war, macht ihn übrigens noch interessanter: Vor dem King of Rock’n’Roll saß der Rennfahrer Hans Stuck am Steuer des Zweisitzers und gewann mit ihm mehrere Bergrennen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer 70079 war außerdem auf mehreren Automessen in ganz Europa zu sehen und wurde zeitweise auch als Presse-Testwagen genutzt.

Ulrich Knieps (Leiter der BMW Group Classic): “Mit der Möglichkeit, den BMW 507 des King of Rock’n’Roll zu uns nach München zurückzuholen und ihn hier nach den Wünschen des Vorbesitzers Jack Castors zu restaurieren, ging für alle Beteiligten ein Traum in Erfüllung. Dies war ein außergewöhnlich faszinierendes Projekt, dessen Ergebnis nicht nur uns mit großem Stolz erfüllt sondern auch sicherlich Jack begeistern würde.”

Find us on Facebook

Tipp senden