BMW 3er GT Facelift 2016: Live-Fotos zeigen 330i F34 LCI

BMW 3er GT | 22.06.2016 von 16
2016-BMW-3er-GT-Facelift-F34-LCI-330i-Luxury-Line-01

Im Rahmen der Tee Off Night zu den BMW International Open in Düsseldorf feierte gestern auch das BMW 3er GT Facelift 2016 (F34 LCI) seinen …

Im Rahmen der Tee Off Night zu den BMW International Open in Düsseldorf feierte gestern auch das BMW 3er GT Facelift 2016 (F34 LCI) seinen ersten Kontakt mit der Öffentlichkeit. Unsere Fotos zeigen den präsentierten BMW 330i GT mit Luxury Line und Lackierung in Arktisgrau Brillanteffekt metallic, in den Radhäusern sehen wir die 19 Zoll großen Leichtmetallräder Vielspeiche 674.

Natürlich trägt das Showcar auch die neuen LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten, schließlich haben im Bereich der Lichttechnik auch die größten Design-Änderungen stattgefunden. Das filigran gezeichnete Innenleben orientiert sich am Lichtdesign von 3er Limousine und Touring, an der Front betonen horizontale Stege die Verbindung zur Niere und damit auch die Breite des Fahrzeugs. Auch die Rückleuchten haben ein neues Innenleben für eine charakteristischere Nachtoptik erhalten. Eine leicht überarbeitete Heckschürze und größere Endrohr-Durchmesser für einige Modelle runden die sanfte Modellüberarbeitung äußerlich ab.

2016-BMW-3er-GT-Facelift-F34-LCI-330i-Luxury-Line-07

BMW 3er GT Facelift 2016: Fotos zeigen Design- und iDrive

Tiefgreifender fallen die Änderungen im Innenraum aus, wobei vor allem das Infotainment-System und BMW iDrive im Fokus stehen: Mit dem Facelift erhält auch der BMW 3er GT die jüngste iDrive-Generation mit Kachel-Optik im Hauptmenü. Unsere Fotos zeigen die mit der aktuellen 7er-Reihe eingeführte Menüführung, die unterhalb des Flaggschiffs allerdings ohne Gestensteuerung und Touchscreen-Funktion auskommen muss.

Hinter dem neuen iDrive-Design steckt leistungsfähigere Hardware für eine schnellere Reaktion auf die Wünsche des Fahrers, zudem ist das freistehende Display etwas flacher geworden. Überarbeitet wurden auch einige Darstellungen in tieferen Menüebenen, vor allem die Farben der Kartendarstellung des Navigationssystems wirken sanfter. Änderungen der Zoom-Stufe werden nun auch in der (rechenintensiven) perspektivischen Darstellung schneller und fließender als bisher umgesetzt.

Völlig neu für den BMW 3er Gran Turismo ist auch der verbaute Turbo-Vierzylinder vom Typ B48. Der Baukasten-Motor sorgt im neuen BMW 330i GT mit 252 PS für Vortrieb, von 0 auf 100 km/h geht es laut Werksangabe in 6,1 Sekunden. Neue Motoren kommen auch in 320i, 340i und 325d zum Einsatz, im Vergleich zu den vorherigen Triebwerken konnte der Normverbrauch dabei um bis zu 14 Prozent reduziert werden.

Unverändert geräumig bleiben Fond und Gepäckraum, der längere Radstand macht sich hier auch weiterhin klar bemerkbar und sorgt dafür, dass der Gran Turismo auch nach dem Facelift eine interessante Alternative zum Touring bleibt. Mit einem Ladevolumen von 520 bis 1600 Liter bietet der BMW 3er GT sogar etwas mehr Stauraum als der Kombi, die große Heckklappe macht das Ein- und Ausräumen besonders einfach. Die serienmäßig dreigeteilte Rückbank lässt sich wie bisher mit einem einzigen Handgriff aus dem Kofferraum heraus umlegen.

Find us on Facebook

Tipp senden