BMW i3: Protonic Blue als neue Farb-Option ab Herbst 2016?

BMW i3 | 17.03.2016 von 4
BMW-i-Zukunft-bis-iNext-Fahrplan

Wer sich die Charts der BMW Bilanzpressekonferenz genauer angesehen hat, konnte beim Blick in die Zukunft von BMW i eine durchaus spannende Info aufschnappen: Der BMW …

Wer sich die Charts der BMW Bilanzpressekonferenz genauer angesehen hat, konnte beim Blick in die Zukunft von BMW i eine durchaus spannende Info aufschnappen: Der BMW i3 wird erstmals in einem offiziellen Dokument in einem Blau dargestellt, das uns vom i8 als Protonic Blue bekannt ist. Außerdem unterstützt das kleine Foto unsere Info, dass der BMW i3 noch im Jahr 2016 ein Reichweiten-Update ohne optisches Facelift erhält – anderenfalls wäre der Elektro-Kleinwagen gestern kaum in dieser Form gezeigt worden.

Mit dem Ausbau der Farbpalette soll der BMW i3 dennoch frische Design-Impulse erhalten, was bei BMW i eine generelle Strategie zu sein scheint. Auch der Flügeltürer BMW i8 bekommt mit Protonic Red eine neue Option, die ihm einen neuen Auftritt beschert und klar von allen bisher erhältlichen Varianten unterscheidet.

BMW-i-Zukunft-bis-iNext-Fahrplan

Genau wie im Fall von i8 und Protonic Red dürfte auch das bevorstehende Angebot von Protonic Blue für den BMW i3 nur der Anfang sein. Nach und nach können neue Farben nachgelegt werden, die das Interesse der Öffentlichkeit am Fahrzeug hochhalten sollen. Und wer mit seinem BMW i3 auch im Jahr 2016 ähnlich viele neugierige Blicke anziehen will wie kurz nach dem Marktstart Ende 2013, macht mit einer auffälligen Farbe wie Protonic Blue sicherlich keinen Fehler.

Noch wichtiger als der schrittweise Ausbau der Farbpalette ist freilich die Vergrößerung der Reichweite, die im Rahmen der anstehenden Modellpflege auf uns zukommt. Nach unseren Informationen wird die aktuelle Batterie-Konfiguration weiterhin angeboten, optional wird aber ein leistungsstärkerer Akku für deutlich größere Elektro-Reichweite angeboten. Beide Batterie-Varianten können mit einem Zweizylinder-Benziner als Range Extender noch langstreckentauglicher gemacht werden.

  • JohnVI

    Tja, ich würde sagen, so kann man es auch verbocken. 2013 den i3 eingeführt und dann kommt bis mindestens 2020 also 7 Jahre lang kein Modell, das eine breitere Masse ansprechen wird. Bis dahin werden andere Hersteller kräftig aufgeholt haben und der schöne Innovationsvorsprung ist quasi wieder dahin. Schade, aber irgendwie hatte ich es befürchtet, nachdem es um neue BMW i Modelle in der letzten Zeit recht ruhig geworden ist. Zu Tesla aufzuholen wird damit wohl in weite Ferne rücken… der i5 hätte viel früher auf die Startbahn geschoben werden müssen!

    • M54B25

      Wenn Sie schreiben “Zu Tesla aufzuholen” – Was meinen Sie damit genau? 2,3 Tonnen wiegende PKWs mit 550kg Batteriepaketen aus herkömmlichen 18650er Industrie 3,7V Akkus zusammenbasteln und ein iPad Pro+ ans Armaturenbrett tackern?

      • JohnVI

        …mit Abstand weltweiter Marktführer für Elektroautos in der Oberklasse.

        • M54B25

          Ich wusste gar nicht, dass es diese Klassifizierung überhaupt schon gibt. Mir fallen da jetzt aber auf Anhieb auch gar nicht alle Player ein – vielleicht könnten Sie mir da mal weiterhelfen, welche Automobilhersteller sich in genau diesem Segment betätigen:
          – Tesla
          – ???

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden