Deutschland-Verkaufszahlen: BMW 2er im Januar ganz vorn

News | 8.02.2016 von 16
BMW-225i-xDrive-Active-Tourer-F45-Allrad-Antrieb-Technik-Haldex-V-11

Die BMW 2er-Reihe hat sich im Januar 2016 erneut den Spitzenplatz unter den BMW-Baureihen auf dem deutschen Markt gesichert. Vor allem dank der beiden Vans …

Die BMW 2er-Reihe hat sich im Januar 2016 erneut den Spitzenplatz unter den BMW-Baureihen auf dem deutschen Markt gesichert. Vor allem dank der beiden Vans BMW 2er Active Tourer und Gran Tourer gehört die junge Baureihe seit Monaten zu den meistgefragten Modellen bei den BMW-Händlern in Deutschland. Im Gesamtjahr 2015 musste sich der 2er nur knapp hinter der 1er- und 3er-Reihe einreihen, im ersten vollen Verkaufsjahr für den Gran Tourer könnte sich die Reihenfolge nun zu Gunsten der Kompakt-Vans verschieben.

Im Januar 2016 entschieden sich laut Kraftfahrtbundesamt 3.460 Kunden für einen BMW 2er und auch wenn diese Zahl die in den meisten Fällen heckgetriebenen Modelle Coupé und Cabrio beinhaltet, geht die Mehrheit der Neuzulassungen unstrittig auf das Konto der beiden Vans auf der UKL genannten Frontantriebs-Architektur.

BMW-Absatz-Statistik-Deutschland-nach-Baureihen-Januar-2016-KBA

Mit 3.048 Einheiten schafft es neben dem 2er nur die 1er-Reihe über die Marke von 3.000 verkauften Fahrzeugen, der BMW 3er liegt mit 2.816 Exemplaren knapp darunter. Zählt man allerdings die 1.089 Fahrzeuge der 4er-Reihe hinzu, lässt sich die ungebrochen hohe Nachfrage nach der dynamischen Mittelklasse aus München klar erkennen.

Wie unterschiedlich die regionale Verteilung einzelner Modelle inzwischen realisiert wird, zeigt ein Blick auf die BMW 7er-Reihe. Derzeit werden täglich rund 300 Exemplare der Luxuslimousine im Werk Dingolfing gebaut, auf dem Heimatmarkt Deutschland sind allerdings im gesamten Januar nur 266 neue 7er angekommen. Der US-Markt spielt mit 847 Einheiten bereits eine deutlich größere Rolle, aber natürlich dürfte die Luxusklasse auch in China sehr gefragt sein.

BMW verfolgt seit Jahren eine Strategie, die dem Unternehmen weltweit betrachtet finanzielle Vorteile beschert: Lässt sich ein Fahrzeug auf einzelnen Märkten nur mit relativ hohen Rabatten verkaufen und kann anderenorts deutlich näher am Listenpreis veräußert werden, beteiligt man sich nicht an Rabatt-Schlachten mit anderen Herstellern.

Dass in Deutschland im Januar 2016 mehr Exemplare vom deutlich älteren Audi A8 als vom brandneuen BMW 7er verkauft wurden, kann man durchaus als Auswirkung dieser Strategie interpretieren. Mit der Veröffentlichung der weltweiten Verkaufszahlen für den Januar 2016, inklusive einem Blick auf den Absatz einiger ausgewählter Baureihen, rechnen wir noch in der ersten Wochenhälfte.

  • Fagballs

    Das sind alles Coupés und Cabrios und M2, da bin ich mir ganz sicher.

  • Da muss man einfach schmunzeln. 😀 Take it easy, am Ende siegt eben doch die Marke und das Marketing und nicht der Ingenieur mit dem Heckantrieb. 😉

  • “[…] die Mehrheit der Neuzulassungen
    unstrittig auf das Konto der beiden Vans auf der UKL
    genannten Frontantriebs-Architektur.”
    Lässt sich das mit Zahlen belegen?

    • der_ardt

      fahr mal durch deutsche Städte und beobachte die BMWs. Diese hässlichen Vans sieht man andauernd, den tatsächlichen 2er dagegen eher selten 🙁

      • Pro_Four

        …ich sehe den 2er AT recht oft, ist aber evt. auch von Stadt zu Stadt unterschiedlich.

      • Wie Pro_Four schon sagte, ist wohl von Region zu Region verschieden.
        Ich sehe schon einige ATs, aber das 2er Coupe ist auch sehr stark vertreten und in 90% der Fälle immer ein 235i.

        • der_ardt

          du verkehrst in schönen Gegenden 🙂

        • B3ernd

          Im schönen Köln ebenfalls. Hier fahren die meisten 2er Coupes als 35i herum. Den M4 sieht man auch sehr häufig – noch mit anständigen Fahrern 😉

        • El Barto

          Im Raum Paderborn auch eher 235i. Werden u.a. sehr gerne von den hier stationierten Briten gefahren…die haben halt Geschmack 🙂 Einen AT sieht man hin und wieder, GT sind bislang ganz selten.

    • Schwierig, also nicht mit exakten Zahlen, aber ja. Einerseits beim Blick auf die förmlich explodierten 2er-Zulassungen seit Marktstart von Active Tourer und Gran Tourer, andererseits mit Hilfe der KBA-Zahlen selbst. Diese weisen immerhin Cabrios separat aus, das waren im Januar 320 und somit unter 10 Prozent der 2er-Zulassungen. Selbst weltweit betrachtet stehen die Tourer laut BMW für die Mehrheit der 2er-Verkäufe, obwohl sie in wichtigen Märkten wie den USA gar nicht angeboten werden.

      • Als hätten die Leute auf BMWs AT gewartet.
        Weißt du zufällig wie der VW Sportsvan im direkten Vergleich abschneidet?
        Musste der aufgrund des Abgasskandals Federn lassen?
        Weil ich kann mir den Hype um den AT wirklich nicht erklären.
        Der verinnerlicht eigentlich alles was einen BMW eben nicht ausmacht.

        • der_ardt

          der letzte Satz trifft den Nagel doch auf den Punkt. Viel Platz bei kleinen Ausmaßen, hohe Variabilität etc.

          Dieser Kundenstamm ist zu großen Teilen neu und kann mit seinen Präferenzen erstmalig einen BMW kaufen.

          • TESTOSTERON ANABOL SOLDIER

            Irgendwo meine ich gelesenzu haben, dass den “Vans” eine Eroberungsquote von satten (ca.) 75% zugute kommt.

            • der_ardt

              naja.. das ist im Prinzip als würde BMW plötzlich Klappspaten verkaufen. Weil die Kunden vorher ihre Klappspaten woanders gekafut haben, ist die Quote auch beachtlich 😉
              Ich muss übrigens mal was positives dazu berichten. Ich pendel derzeit wieder vermehrt und begegne wirklich oft den ATs und das sind fast nie Schnarchnasen, was man von F30-Fahrern leider öfters sieht.

  • B3ernd

    Ich bin den 2er AT mal gefahren – ein richtiges WTF Fahrzeug. Ich merke absolut keinen Unterschied zu den Tourans und Fords dieser Welt. Das hat mit einem BMW absolut nichts zu tun

    • moehre

      Ich fand den Wagen recht komfortabel, hatte viiiiel Platz. Dazu eine schöne Automatik und einen ordentlichen Rundumblick.
      Der Motor (218i) hingegen war ziemlich träge, das kleine Navi Business eine Zumutung.
      Natürlich ist ein X5 schöner, aber WTF fand ich das Fahrzeug jetzt nicht, obwohl ich auch erst skeptisch war.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden