Zinoro 1E in München: BMW X1 mit Elektro-Antrieb für China

BMW X1 | 29.12.2015 von 8
Zinoro-1E-BMW-X1-Elektroauto-01

In der Weihnachtszeit kann man nicht nur bärtige Männer in seltsamen Gewändern sehen, auch der kürzlich abgelöste BMW X1 E84 ist in München mit ungewohnter …

In der Weihnachtszeit kann man nicht nur bärtige Männer in seltsamen Gewändern sehen, auch der kürzlich abgelöste BMW X1 E84 ist in München mit ungewohnter Hülle unterwegs. Unser Leser Tim hat vor wenigen Tagen einen Zinoro 1E erwischt – und damit ein Elektroauto, das es in hiesigen Gefilden eigentlich gar nicht gibt.

Das auf der ersten X1-Generation basierende Kompakt-SUV wird nur in China angeboten, denn BMW und Brilliance müssen laut Vorgaben der dortigen Regierung auch eine auf alternative Antriebe spezialisierte Marke in den Markt bringen. Diese 2013 gegründete Marke hört für internationale Geschäfte auf den Namen Zinoro, in China heißt die Marke Zhi Nuo. Für die Modelle wird bisher ausschließlich ausrangierte BMW-Technik genutzt – so bleiben die Kosten für Entwicklung und Produktion in einem erträglichen Rahmen.

Zinoro-1E-BMW-X1-Elektroauto-05

Der Zinoro 1E ist das Erstlingswerk des chinesischen Anbieters mit bayerischen Wurzeln und wird seit 2014 in China verkauft, in Europa ist das Fahrzeug aber ein nicht erhältlicher Exot. Im Raum München kann man den 1E mit etwas Glück dennoch zu Gesicht bekommen, denn die Prototypen der BMW Group sind auch heute noch von Zeit zu Zeit unterwegs.

Unter der durchaus vertraut wirkenden Hülle des Zinoro 1E steckt viel Technik des BMW X1 E84, diese ist mit dem Antrieb des BMW ActiveE auf Basis des 1er Coupé der Generation E82 kombiniert. Aus heutiger Sicht handelt es sich folglich nicht um modernste Komponenten, aber große Stückzahlen soll der 1E ohnehin nicht machen – er wird in erster Linie gebaut, um sich formal an die Vorgaben aus Peking zu halten.

  • Urgs. Okay, wenn es nur um die Erfüllung von formalen Vorgaben geht…

    • Quer

      Dann sollte Peking weiter am Smog leiden, wenn es die Chinesen nicht kapieren oder kapieren wollen.

    • jaywo

      Es geht darum, dass BMW überhaupt seine Autos in China verkaufen darf.
      Gerade deshalb soll der Zinoro nur die Tür öffnen um dann dort die eigenen Modelle zu verkaufen. BMW hat gar kein Interesse daran, dass Zinoro starken Absatz hat

      • Quer

        Warum sollte der Zinoro die Tür für BMW in China öffnen, hab ich da was verpasst weil BMW seit 2003 mit Brilliance ein Joint Venture (BMW-Brilliance Automotive Limited) einging.
        Um überhaupt Autos in China verkaufen zu dürfen müssen sich ausländische Autobauer auf Joint Venture einlassen.

  • DoNuT

    Viel Mühe hat man sich bei der Umgestaltung aber nicht gegeben… Gerade die “halbierten” Rückleuchten sehen stark nach “zero f**k given” aus.

  • Pingback: Zinoro 1E based on the BMW X1 was spotted in Munich()

  • Pingback: Am 29. Dezember 2015 gefunden … | wABss()

  • Pingback: The First-Gen BMW X1 Has Got an Electric Cousin Called Zinoro 1E. It's Being Tested in Germany | Automotive News()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden