BMW 7er 2015: Videos zeigen Vorzüge der Luxuslimousine

BMW 7er, Videos | 12.06.2015 von 13
BMW-7er-2015-Video

Weil Fotos oft nur einen Teil der Geschichte erzählen, sind die Videos zum BMW 7er 2015 mindestens so spannend wie die Mittwoch Abend veröffentlichten Bilder. Das offizielle …

Weil Fotos oft nur einen Teil der Geschichte erzählen, sind die Videos zum BMW 7er 2015 mindestens so spannend wie die Mittwoch Abend veröffentlichten Bilder. Das offizielle Video-Material zeigt die Luxuslimousine aus einigen neuen Perspektiven und liefert so weitere Eindrücke vom neuen Flaggschiff der Marke, das neue Maßstäbe in seiner Klasse setzen soll.

Natürlich spielen dabei auch Technik-Highlights wie das Leichtbau-Konzept Carbon Core, der futuristische BMW Display Key und das aufwändige Ambiente-Konzept für Lichtstimmung und Duft im Innenraum eine Rolle.

BMW-7er-2015-Video

Das folgende Video erklärt uns in über 8 Minuten die wichtigsten Features der neuen BMW 7er-Reihe und zeigt dabei einige Technik-Highlights:

Ein zweites Video, das bereits an die Aufmachung eines TV-Spots erinnert, zeigt den BMW 7er 2015 im Kontext anderer wichtiger BMW-Modelle. Der 7er steht dabei für eine neue Interpretation des Luxus-Automobils:

(Direkt-Link Video 1 | Video 2)

  • B3ernd

    Sehr cooles Video.

    Bei der Gestensteuerung könnte ein Problem auftreten – gestikulieren während eines Gesprächs oder Telefonats im Auto. Die Befehle müssen schon sehr explizit sein, um nicht ungewollt die Musik lauter zu stellen oder die Sitzheizung einzuschalten.
    Das Automatische Parken ist eine wirklich nette Sache, die Parklücken wachsen leider nicht mit den Fahrzeugen

    • Fagballs

      Wurde das nicht in dem einen Video gezeigt? Es sind 5 Gesten definiert, die sehr eindeutig sind: Telefon annehmen, ablehnen, Musik lauter, leiser, und eine frei definierbare. Dadurch sollte die Unterscheidbarkeit für das System gegeben sein.

      • Der_Namenlose

        Ich gehe fest davon aus, dass die Anzahl der Gesten schon beim 5r erheblich höher sein wird. Auch müssen die Bewegungen bis dahin nicht mehr so explizit sein. Das wird so sein wie mit der Schrifterkennung auf den Computern oder mit Verkehrszeichenerkennung, welche inzwischen fast perfekt funktioniert..

        • Fagballs

          Ich muss gestehen, ich finde es gut, wenn es nicht viele Gesten sind und sie sehr explizit ausfallen. Einfach, damit die Maschine sie unterscheiden kann und weiß, wann sie absichtlich ausgeführt werden und wann sie zum Gespräch mit dem Beifahrer gehören.

          Viel spannender fände ich eine Sprachsteuerung von Funktionen, weil man dann die Hände am Lenkrad lassen kann. Aber auch die muss einfach funktionieren. Wenn man sich im Auto damit herum ärgern muss, macht man es ein-, vielleicht zweimal und dann nie wieder.

          • Der_Namenlose

            „Einfach, damit die Maschine sie unterscheiden kann und weiß, wann sie absichtlich ausgeführt werden“

            Wir sollten einige, nicht einmal viele Jahre in die Zukunft schauen. Dann wird die Technologie zur Erkennung von Gesten sehr ausgereift sein. Ich gehe sogar davon aus, dass das LCI-Modell, wenn nicht zuvor bereits der 5er, mehr Gesten erkennen können werden. Dann wird die Maschine die Gesten auch auseinander halten können.

            „Viel spannender fände ich eine
            Sprachsteuerung von Funktionen, weil man dann die Hände am Lenkrad lassen kann.“

            Jetzt muss ich ausholen:)

            Je nachdem wie Du fährst. Ich habe oft die linke Hand auf der Fensterlehne und halte das Lenkrad, während die rechte Hand auf der Mittellehne liegt.

            Bei Z4 ist die Sprachsteuerungstaste zwar auf der linken Seite des Lenkrads, aber ich halte das Lenkrad nicht immer so, dass ich die Taste direkt bedienen könnte. Mir ist der Aufwand zum Start der Sprachsteuerung dadurch schon zu hoch.
            Beim Ersatz-BMW, den ich jetzt fahre, ist die Sprachsteuerungstaste gar auf der rechten Seite. Dadurch nütze ich die Taste nur, um per Sprachsteuerung Anrufe zu tätigen, sonst bediene ich lieber direkt den iDrive-Controller, ohne die Hand zu heben. Denn die Taste zu treffen, lenkt mich persönlich zu viel ab.
            Keine Ahnung, was BMW bewogen hat, die zweite Sprachsteuerungstaste neben dem iDrive-Controller zu entfernen. Sie war eigentlich genial platziert.

            Wie auch immer: worauf ich hinaus will, ist, dass die Sprachsteuerung für kompliziertere Aktionen sehr geeignet ist, für einfachere Sachen aber nicht. Generell kann jede Eingabemöglichkeit abhängig vom Kontext und Szenario besser geeignet sein als andere. Daher ist BMWs Ansatz, viele Eingabemöglichkeiten anzubieten, eigentlich sehr zukunftsweisend.
            Wenn Du heute mit einem Windows 8-Touch-Notebook arbeitest, dann verwendest Du automatisch mal die Maus, mal die Tastatur und sehr oft einfach den Touchscreen.

            Probiere mal folgendes und Du wirst vielleicht der Gestensteuerung sofort etwas Positives abgewinnen: wenn Du morgen in Dein Auto steigst, probiere einfach zwischendurch die Laustärkengestik im 7er zu simulieren. Ich habe es heute gemacht. Es war für mich sehr überraschend zu erkennen, dass diese scheinbar bescheuerte Geste einfacher (im Sinne von weniger ablenkend) auszuführen war, als der Versuch direkt die Lautstärkentasten am Lenkrad oder den Regler am Navi zu treffen.

            Meine Prognose für die Zukunft: die am meisten getätigte Geste wird die zur Steuerung der Sprachsteuerungstaste sein. Vielleicht kann man auch im 7er die 5. Geste bereits dementsprechend programmieren:)

            • Fagballs

              Vorab, danke für die ausführliche Antwort, bitte werte eine kurze Antwort meinerseits nicht als Unhöflichkeit 😉

              Ich gehe davon aus, dass Gestensteuerung jetzt schon viel mehr kann. Nur im automotiven Bereich müssen Dinge 100% funktionieren. Nicht 99%, sondern genau 100. Wenn man mehr Funktionen mit Gesten steuern kann und wegen der 1% Fehlerquote mitten im Stadtverkehr statt “Gespräch annehmen” die Musik und der Klingelton lauter werden, kann das genau die Ablenkung sein, die zu einem Fahrfehler führt.

              Meine Gedanken zur Sprachsteuerung hatte in einem Jaguar, nicht in einem BMW. Dort wollte ich die Klimatisierung kälter stellen und musste mich dazu erstmal durch ein Touchscreen Menü hangeln, was mal absolut gar nicht geht bei 200 Klamotten. BMW hat dafür einen eigenen Regler und alles ist gut. Aber bei zunehmender Komplexität wird irgendwann immer mehr ins Menü vom iDrive rutschen.

              Meine Vorstellung von Sprachsteuerung ist aber auch nicht Knopf drücken und losreden, sondern Stichwort sagen und losreden, auch wenn das Auto dann alle Gespräche im Auto mithören muss. Ich behalte meine Pfoten, wo sie sind, und schaue weiter auf die Straße.

              Ich bin schon für einen Hybrid aus allen Eingabemethoden, einfach weil unterschiedliche Menschen unterschiedliche Vorlieben haben. Und gegen Gestensteuerung habe ich erst recht nichts, versteh mich nicht falsch. Es hat halt nur noch weniger Feedback als Touch. Und am Ende musst du doch hingucken, ob die Maschine das tut, was du willst.

              Da ist gerade Windows 8 ein super Beispiel, weil es in der ersten Ausgabe viel zu sehr auf Touch gesetzt hat und man dann intuitive Touchbewegungen mit der Maus nachahmen musste (was ihnen jede Intuition nahm), um bestimmte Aktionen auszuführen, das war doch Mist, oder?

              • Der_Namenlose

                “Vorab, danke für die ausführliche Antwort, bitte werte eine kurze Antwort meinerseits nicht als Unhöflichkeit ;)”
                Der war richtig gut:)

                Wir sagen eigentlich beide das Gleiche und ind gar niht auseinander: nur die persönliche Vorliebe zählt:)

    • Pro_Four

      ….das rumfuchteln ist aber in einem bestimmten Radius nur möglich, soweit wie ich weiß, daher dürfte das Ärgernis mit der Frau nicht zur Erhöhung der Lautstärke etc führen.

      • B3ernd

        Haha….sehr gut. Hatte mich noch nicht näher damit beschäftigt. Das waren nur irgendwie die ersten Gedanken. Danke für die Aufklärung.

        @disqus_zoVoAWdjrm:disqus Auch dir Danke!

      • Der_Namenlose

        Ich habe gelesen, dieses Feature sei in Italien nicht verfügbar:)

  • Tigerfox

    Grenzt dieses Marketing-Gewäsch nur für mich gelegentlich ans Fremdschämen? Was man inzwischen alles in so ein Auto einbaut, um sich irgendwie abzuheben.
    Ein 2. Schiebedach im Fond ist eine nette Sache, der Fond wirkt ja auch sehr kommod, aber AMBILIGHT am Schiebedachglas und im Font, damit Lounge-Stimmung aufkommt? zig verschiedene Düfte (schamlos von Maybach und S-Klasse abgekupfert), ein Teppich aus Leuchtstrahlen usw.

    Auch frage ich, ob man das gezeigte Tablet durch ein x-beliebeiges ersetzen kann, oder ob die angesprochenen Funktionen nur mit dem BMW-eigenen genutzt werden können – so ein Ding veraltet sehr schnell.

    Und diese Art moderner Glaswohnbauten, die sie schon seit Mitte des letzten Jahrzehnts grundsätzlich in der Autowerbung zeigen, und dann hier auch noch mitten in der Wüste…
    Absolut unglaubwürdig.

    • Der_Namenlose

      Das zweite Video ist wirklich fast zum Fremdschämen. Ich habe es bis zur Hälfte geschafft, bevor ich abschalten musste. Die Bilder selbst stören nicht, aber was da geschwafelt wird.
      Zu den Düften: keine Ahnung, ob von der S-Klasse kopiert, denn auch unser alter Citroen C4 Grand Picasso hatte dies und soviel ich gehört habe, noch ältere Franzosen auch. Fakt ist aber, der 7er ist diesbezüglich der S-Klasse gefolgt, ein völlig überflüssige wie billige Aktion.

  • BMW-Fan

    In dem Video ,,Navigationssystem Professional”,

    http://www.bmw.de/de/neufahrzeuge/7er/limousine/2015/fahrerassistenz.html#_VideoIteme316c06e5f02a490678c2ffa825caeb6
    sagt der Sprecher: ,,In der OPTIONAL ERHÄLTLIHCHEN Gestensteuerung….”

    Ich dache die wäre Serienmäßig!?!? In der Preisliste steht die auch unter dem Genre ,,Serienausstattung”. Also IST sie jetzt serienmäßig oder nicht?!?!?

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden