Bild-Vergleich: Mercedes GLE 2015 trifft BMW X5 F15

BMW X5 | 26.03.2015 von 10
Bild-Vergleich-BMW-X5-xDrive40e-Mercedes-GLE-500-e-PHEV-Hybrid-SUV-2015-01

Bild-Vergleich: Mercedes GLE und BMW X5 F15 im direkten Vergleich. Unsere Fotos zeigen die beiden Premium-SUV lange vor der GLE-Premiere in New York

Neue Konkurrenz für den BMW X5: Auf der New York Auto Show 2015 feiert der neue Mercedes GLE seine Weltpremiere – doch was nach einem völlig neuen Fahrzeug klingt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen lediglich als Mercedes M-Klasse Facelift. Im Rahmen seiner Modellpflege erhält der Mercedes ML den neuen Namen GLE, der sich an der kürzlich erneuerten Nomenklatur rund um die Buchstaben A, C, E und S orientiert und den GLE als Geländewagen auf Basis der E-Klasse einsortiert.

Die Front des neuen Mercedes GLE 2015 orientiert sich eng an der des bereits vor einigen Wochen vorgestellten BMW X6-Gegners GLE Coupé (zum Bild-Vergleich), am Heck bleibt sich die M-Klasse auch nach dem Facelift weitgehend treu.

Bild-Vergleich-BMW-X5-xDrive40e-Mercedes-GLE-500-e-PHEV-Hybrid-SUV-2015-01

Die Motorenpalette umfasst auf Seiten der Diesel lediglich den 204 PS starken Vierzylinder-Diesel 250d und einen 258 PS starken V6-Diesel. Der Einstiegsmotor ist mit Hinterrad- und Allradantrieb 4Matic erhältlich, stärkere Selbstzünder als Konkurrenz zu BMW X5 xDrive40d oder M50d sind nicht geplant. Bei den Benzinern reicht das Angebot vom GLE 400 mit 333 PS über den 435 PS starken GLE 500 bis hin zu den AMG-Modellen mit 557 und 585 PS.

Genau wie den BMW X5 F15 wird es auch den Mercedes GLE schon bald mit Plug-in-Hybrid-Antrieb geben. Der Mercedes GLE 500 e 4Matic genannte setzt wie der BMW X5 xDrive40e auf die Kombination von Benzin- und Elektromotor, allerdings spielt der Schwabe in einer anderen Leistungsklasse als der Bayer: Während der BMW eine Systemleistung von 313 PS und einen Normverbrauch von 3,3 Liter auf 100 Kilometer bietet, stehen für den Mercedes bei identischem EU-Verbrauch 442 PS zu Buche. Beide Plug-in-Hybrid-SUV schaffen rund 30 Kilometer rein elektrische Reichweite.

Ola Källenius (Vorstand der Daimler AG, Mercedes-Benz Cars): “Oft kopiert, nur selten erreicht – die M-Klasse hat 1997 das Segment der Premium-SUV begründet und gehört seitdem zu den weltweit erfolgreichsten Modellen. Die Auflage wird mit der Einführung des GLE die 1,6 Millionen-Marke übertreffen.
Modernste und effiziente Antriebstechnik, verbunden mit souveränem Fahrkomfort sowie der SUV-typischen Vielseitigkeit und Robustheit – der neue GLE bringt alle Voraussetzungen mit, die Erfolgsgeschichte unseres Bestsellers fortzuschreiben.”

(Fotos: Mercedes / BMW)

Find us on Facebook

Tipp senden