BMW Plug-in-Hybrid-Strategie: Alle Modelle kommen als PHEV!

Baureihen, BMW i, News | 1.12.2014 von 6

BMW PLUG-IN-HYBRID-STRATEGIE: Alle Modelle der Kernmarke BMW sollen künftig als PHEV angeboten werden und von BMW i-Technologie profitieren

Noch vor ein paar Jahren war Plug-in-Hybrid-Antrieb ein relativ exotisches Thema im Automobilbau, nun befindet sich die Technik auf dem Weg zur völligen Normalität. Auch bei der BMW Group wird die Kombination von Verbrennungsmotor und Elektromotor samt an der Steckdose aufladbarem Lithium-Ionen-Akku in den nächsten Jahren flächendeckend eingeführt und bei vielen Modellen als Alternative zum konventionellen Antrieb angeboten.

Nachdem der BMW i8 bereits seit einigen Monaten verkauft wird und Modelle wie BMW 328e und BMW X5 xDrive40e bereits mehr oder weniger offiziell angekündigt sind, hat BMW heute ganz offiziell die Marschroute für die kommenden Jahre ausgegeben: “in allen Modellen der Kernmarke” sollen künftig Plug-in-Hybridfahrzeuge angeboten werden.

BMW-Plug-in-Hybrid-Strategie-eDrive-PHEV-Technik-fuer-alle-Modelle-2

Vom 1er bis hin zum X7 wird BMW Plug-in-Hybrid-Technik Einzug halten und für besonders sparsame Verbrauchswerte sorgen. Wie der BMW i8 zeigt, lassen sich mit der Kombination von Verbrennungsmotor und Elektro-Antrieb auch bei Leistungswerten von deutlich über 200 PS Normverbräuche um die 2 Liter auf 100 Kilometer realisieren – und das BMW Power eDrive Concept zeigt, dass diese Werte nur der Anfang sind.

Herbert Diess (Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Entwicklung): “Sämtliche Konzernmodelle profitieren von BMW i. So fließen die grundsätzlichen Technologien der Batteriezellen und der Elektromotoren sowie die Leistungselektronik in zukünftige Plug-in-Hybrid-Modelle ein. Bei der Elektrifizierung der Antriebe stellen wir uns bewusst technologisch breit auf, um unseren Kunden weltweit maßgeschneiderte Antriebslösungen bieten zu können.
Zentraler Schwerpunkt unserer Efficient Dynamics Anstrengungen ist die Elektrifizierung der Antriebsstränge. Hier werden wir in den nächsten Jahren unser Angebot kontinuierlich erweitern. Die Plug-in-Technik wird der wesentliche Stellhebel, um auch leistungsstarke Fahrzeuge deutlich unter 100 Gramm CO2 / km auf den Markt zu bringen. Die Fahrfreude und Fahrdynamik eines BMW bleiben dabei erhalten. Parallel dazu wird die reine Elektromobilität ausgebaut. Wasserstoff bleibt langfristig ein wichtiges Thema der Antriebsentwicklung – vor allem im Zusammenspiel mit seiner regenerativen Erzeugung.”

Harald Krüger (Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Produktion): “Unser gewachsenes Know-how sichert uns hier einen Vorteil im Wettbewerb. Dies äußert sich nicht nur in den Leistungsdaten der BMW E-Motoren und Hochvoltspeicher, sondern auch in einer höchst effizienten Produktionsweise.

6 responses to “BMW Plug-in-Hybrid-Strategie: Alle Modelle kommen als PHEV!”

  1. pimpmy911 says:

    Es lassen sich eben keine 2l/100km realisieren. Das geht nur im NEFZ – würde mich freuen wenn das im Artikel auch so rüberkommen würde. (Der Strom kommt nicht aus der Steckdose und so…)

    • Benny says:

      Das ist allerdings eine Frage der Betrachtung. Ein Plug-in-Hybrid mit über 30 Kilometern rein elektrischer Reichweite kann im Alltag vieler Kunden sogar Verbrauchswerte (wie der Name schon sagt, auf den Spritverbrauch bezogen) realisieren, die unter dem NEFZ-Verbrauch liegen. Wer früh 10 Kilometer zur Arbeit fährt, abends mit Umweg zum Einkaufen 20 Kilometer zurück nach Hause fährt und die Batterie entweder über Nacht zu Hause oder tagsüber auf Arbeit lädt, der muss in der Tat sehr selten zur Tankstelle und Benzin nachfüllen. Natürlich lassen sich umgekehrt auch viel höhere Verbräuche realisieren, aber auch die angegebenen NEFZ-Werte sind im Alltag vieler Kunden (die eben nur selten mehr als 30 Kilometer pro Tag fahren) durchaus möglich. Die Frage, ob das Fahrzeugkonzept zum eigenen Nutzungsverhalten passt, muss natürlich jeder Kunde für sich entscheiden – genau wie zwischen Benziner und Diesel, manuellem Getriebe oder Automatik, Kombi oder Cabrio.

      • digger says:

        “Noch vor ein paar Jahren war Plug-in-Hybrid-Antrieb ein relativ exotisches Thema im Automobilbau, nun befindet sich die Technik auf dem Weg zur völligen Normalität”
        in deiner propagandaphantasie vielleicht, wo jeder poller, jede laterne und jede ampel mit einer steckdose versehen ist und wo jeder bürger so heiß darauf ist unbedingt einen hybrid von BMW fahren zu wollen…

        wer glaubt, dass die 30km rein elektrische reichweite realistisch sind (v.a. bei minusgraden), der ist einfach nur weich in der birne. auf der anderen seite ist es doch sehr auffällig, weshalb etliche hersteller, die ihre autos gemäß NEDC testen, eine rein elektrische reichweite von 25-40km anbieten. sie könnten viel mehr, aber diese mini-kapazität reicht gerade so aus um sich durch den NEDC zu schummeln und das erwähnst du nicht, sondern propagierst diesen technischen murks als die lösung für urbane probleme bzw. lösung für einen großteil von autofahrern.

        schwach ist das, alter.

      • digger says:

        “Noch vor ein paar Jahren war Plug-in-Hybrid-Antrieb ein relativ exotisches Thema im Automobilbau, nun befindet sich die Technik auf dem Weg zur völligen Normalität”
        in deiner propagandaphantasie vielleicht, wo jeder poller, jede laterne und jede ampel mit einer steckdose versehen ist und wo jeder bürger so heiß darauf ist unbedingt einen hybrid von BMW fahren zu wollen…

        wer glaubt, dass die 30km rein elektrische reichweite realistisch sind (v.a. bei minusgraden), der ist einfach nur weich in der birne. auf der anderen seite ist es doch sehr auffällig, weshalb etliche hersteller, die ihre autos gemäß NEDC testen, eine rein elektrische reichweite von 25-40km anbieten. sie könnten viel mehr, aber diese mini-kapazität reicht gerade so aus um sich durch den NEDC zu schummeln und das erwähnst du nicht, sondern propagierst diesen technischen murks als die lösung für urbane probleme bzw. lösung für einen großteil von autofahrern.

        schwach ist das, alter.

      • w12 says:

        Da hast du wohl recht, nur wird der Plug in Hybrid nach meiner Erfahrung nicht oft genug als solcher genutzt. Ein schönes Beispiel ist China, wo der Plug In Hybrid ja praktisch von Staats wegen verordnet wurde. Hindert den typischen Chinesen nicht daran, sein Auto im Stand einfach laufen zu lassen und das auch eine Stunde wenns sein muss. Eine Sache des Prestiges. Fragst du den Plug in Hybridkunden dann, ob er sein Auto in der Nacht aufgeladen hat, erntest du oft genug ein verlegenes Lächeln. Plug in Hybrid ist, anders als das E-Auto, noch nicht ganz die Gegenwart aber schon baldige MainstreamZukunft. Nur sollte es dann halt auch mehr sein als ein Feigenblatt, ein Zusatzgewicht das man mit sich rumschleppt. Bislang sehe ich diese Fahrzeuge am frühen Morgen oft genug im Verbrennermodus. Vielleicht nicht in Californien, aber in anderen Märkten.

  2. […] BMW Plug-in-Hybrid-Strategie: Alle Modelle kommen als PHEV!, gefunden bei http://www.bimmertoday.de […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden