BMW 3er: Stückzahlen, Absatz und Entwicklung von E21 bis F30

BMW 3er | 24.11.2014 von 13

BMW 3er-Reihe: Absatz-Entwicklung vom E21 bis zum F30 im Überblick, Verkaufszahlen summieren sich seit 1975 auf über 14 Millionen Fahrzeuge

Die 3er-Reihe ist das unbestrittene Herzstück von BMW. In den ersten zehn Monaten 2014 stand der BMW 3er für über ein Viertel aller verkauften BMW-Modelle und auch der Aufstieg der Marke zum weltweit erfolgreichsten Anbieter von Premium-Automobilen ist ohne den 3er nicht denkbar.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte vor fast 40 Jahren mit dem BMW 3er E21, der ausschließlich als zweitürige Limousine erhältlich war. Auch beim Antrieb hatten die Kunden damals deutlich weniger Optionen als heute: Es gab ausschließlich Benzin-Motoren, von Allradantrieb als Option war ebenfalls noch nicht die Rede. Was allerdings stets mit an Bord war, war die schon damals sprichwörtliche Freude am Fahren.

BMW-3er-Reihe-Absatz-Entwicklung-E21-E30-E36-E46-E90-F30-01

Im Lauf der inzwischen sechs Generationen wurden zahlreiche Karosserievarianten für die BMW 3er-Reihe ausprobiert, wobei man rückblickend durchaus von einem Kommen und Gehen sprechen kann. Mit der zweiten Generation E30 gab es erstmals ein ab Werk erhältliches BMW 3er Cabrio und natürlich den ersten BMW 3er Touring. Noch wichtiger war die Entscheidung, die Limousine auch mit vier Türen anzubieten. Außerdem war der BMW 3er E30 der erste 3er, für den Diesel-Motoren und Allradantrieb erhältlich waren.

Erneut umgebaut wurde die Produktpalette mit dem BMW 3er E36, der ab 1990 in verschiedenen und Varianten angeboten wurde: Aus der zweitürigen Limousine wurde das erste BMW 3er Coupé, der Allradantrieb verschwand wieder aus dem Portfolio. Noch wichtiger aber war die Einführung des BMW 3er Compact, denn die kurze Fließheck-Version der 3er-Reihe hatte damals maßgeblichen Anteil am Erfolg: Nicht weniger als 396.122 Exemplare des BMW 3er Compact E36 wurden weltweit verkauft, damit stand diese Variante für fast 15 Prozent der Verkaufszahlen.

Auch die vierte Generation E46 wurde als Compact angeboten, die gleichermaßen eigenständige wie eigenwillige Optik machte den Kompaktklasse-Vertreter allerdings zu einem deutlich weniger gefragten Modell: Während der Absatz der gesamten 3er-Reihe von 2.745.780 Einheiten auf 3.266.885 verkaufte Einheiten kletterte, schrumpfte der Compact-Absatz auf 199.430 Fahrzeuge zusammen. Das in unserem Diagramm grün abgegrenzte Compact-Experiment wurde beendet, die Kompaktklasse aus München im Jahr 2004 mit der BMW 1er-Reihe E87 auf völlig neue Füße gestellt.

BMW-3er-Reihe-Absatz-Entwicklung-E21-E30-E36-E46-E90

Während der Compact beim BMW 3er E46 an Bedeutung verlor, wurden Diesel-Motoren deutlich wichtiger. Auch der Allradantrieb feierte sein Comeback, die meisten Kunden bestellten ihren 3er aber weiterhin mit markentypischem Hinterradantrieb.

Der BMW 3er E90 war schließlich die letzte 3er-Reihe, die auch als Coupé und Cabrio erhältlich war – in der aktuellen Generation F30 wurden diese Modelle als 4er-Reihe ausgegliedert. Im Gegenzug gab es aber auch ein neues Modell: Der BMW 3er GT punktet mit dem längeren Radstand der nur in China angebotenen BMW 3er Langversion F35, bietet daher einen sehr geräumigen Fond und jede Menge Platz.

Der seit Frühjahr 2012 verkaufte BMW 3er F30 schickt sich trotz des Verlusts von Coupé und Cabrio – und neuer Konkurrenz für die 3er Limousine in Form des BMW 4er Gran Coupé – an, der weltweit erfolgreichste 3er aller Zeiten zu werden. Schon bis zum Juni 2014 wurden in kaum mehr als zwei Jahren 1.184.392 Fahrzeuge verkauft, womit die BMW 3er-Reihe seit ihrem Debüt im Herbst 1975 auf über 14 Millionen verkaufte Fahrzeuge kommt.

BMW 3er E21:

BMW 3er E30:

BMW 3er E36:

BMW 3er E46:

BMW 3er E90:

BMW 3er F30:

Die Stückzahlen der einzelnen BMW 3er-Generationen im Überblick:

BMW 3er E21 – 1.364.039
BMW 3er E30 – 2.339.251
BMW 3er E36 – 2.745.780*
BMW 3er E46 – 3.266.885**
BMW 3er E90 – 3.102.345***

* inkl. 396.122 BMW 3er Compact
** inkl. 199.430 BMW 3er Compact
*** inkl. E91, E92, E93

13 responses to “BMW 3er: Stückzahlen, Absatz und Entwicklung von E21 bis F30”

  1. digger says:

    gemessen an dem anstieg der weltbevölkerung im selben zeitraum ist der absatzanstieg enttäuschend.^^

    • Thomas says:

      Enttäuschend sind mittlerweile leider deine Beiträge, füher hast du mir wenigstens noch ein Lächeln abgewinnen können …

      • der_ardt says:

        ach, wenn er Leute so stumpf beleidigt erinnert mich das immer an Gollum, der Sam einen garstigen, fetten Hobbit schimpft und bringt mich damit mehr zum schmunzeln als was man auf 9gag etc. an einfallslosem Schrott findet.

    • TESTOSTERON ANABOL SOLDIER says:

      Gemessen an deinen übrig gebliebenen Gehirnzellen ist deine grundsätzliche Überlegung gar nicht mal so falsch. Allerdings solltest du in Betracht ziehen WO es zum Anstieg der Weltbevölkerung kommt. Dies sind nämlich weder Europa noch die USA, sondern viel eher Schwellenländer wie Indien oder Äthopien. Und jetzt einmal zum Nachdenken: gibt es dort viele potenzielle Kunden von Premium Automobilen (BMW, Audi, Mercedes)? Um dir diese für dich überfordernde Denkleistung abzunehmen: NEIN. Somit ist es also eben alles andere als enttäuschend und deine schwachsinnige These einfach nur falsch 🙂

  2. PHoel says:

    Und der E36 sieht noch keineswegs veraltet aus, wenn man sich mal die Konkurrenzmodelle aus seiner Zeit anschaut (Audi,VW, …) ist er mit Abstand der schönste.
    Das E46 Coupe sieht meiner meinung nach auch viel besser aus als sein nachfolger, der 4er gefällt jetzt aber wieder gut 🙂

    • der_ardt says:

      Der E30 ist einfach direkt zum Klassiker übergegangen 😉
      Bei deiner Einschätzung E46 Coupé und 4er sehe ich es genauso, auch wenn der E9x-M3 den geilsten Motor hatte

  3. der_ardt says:

    mich würde mal interessieren, welchen Einfluss der 1er auf die Verkäufe der 3er hat(te)

    • PHoel says:

      Habe mal gehört, das 70% der 1er Käufer ihren ersten BMW kaufen.

      • der_ardt says:

        ja, aber sicher sind auch einiger der 3er-Kunden zum 1er gewechselt. Der Umfang würde mich interessieren. Ansonsten sähe es ja so aus als würde spätestens ab dem E46 das Wachstum stagnieren.

        • PHoel says:

          Ja, sicher sind auch einige 3er Kunden zum 1er gewechselt. Bestimmt auch viele vom E36 Compact, vllt auch vom E46 Compact, wobei der sich ja nicht so gut verkauft hat.

    • quickjohn says:

      Der Abfall des e46 Compact war gegenüber dem Vorgänger deutlich. Das hatte m.E. drei Gründe:
      – das ‘unglückliche’ Design
      – der höhere Preis (nicht mehr der günstige Einstiegs-BMW)
      – die Lebenszyklus-Überschneidung zw. e46 Compact und der neuen 1er Reihe

      In der e90-Aera sind m.E. auch viele pot. 3er Kunden Richtung 1er Coupe und vor allem Cabrio abgewandert. Gerade bei Letzterem hat das Blechdach doch viele Cabrio-Liebhaber enttäuscht. Ich vermute wir werden jetzt zw. 4er und 2er Ähnliches erleben – auch wenn das 4er Cabrio zweifellos einen Designfortschritt darstellt – es bleibt das übergewichtige Blechdach.

      Alles in Allem – natürlich hat der 1er den 3er kanibalisiert – anderseits lag die Wiege für die 1er Entscheidung zweifellos im Erfolg des e36 Compact begründet. Der Star der Compact-Reihe und für mich damals der legitime Nachfolger des 2002tii – BMW Compact 323 ti.

  4. […] Aber zurück zu BMW und Mercedes: Die Bayern verdanken ihre Rolle als Spitzenreiter der Premium-Autobauer zu einem wesentlichen Teil der erfolgreichen Einführung neuer Baureihen. Im Jahr 2004 rollte der erste BMW 1er zu den Händlern und erschloss BMW die Kompaktklasse in neuer Form – nachdem der BMW 3er Compact in seiner zweiten Generation nicht an die Erfolge des kurzen E36 anknüp…. […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden