Auto Bild: BMW M2 F87 kommt im November 2015 mit 374 PS

BMW 2er, BMW M2 | 12.10.2014 von 10
2015-BMW-M2-F87-Photoshop-Entwurf-x-Tomi-Design-1

Offizielle Aussagen zum BMW M2 F87 sucht man weiterhin vergebens, aber die immer wieder erwischten Erlkönige lassen keine Zweifel an der im Hintergrund stattfindenden Entwicklung …

Offizielle Aussagen zum BMW M2 F87 sucht man weiterhin vergebens, aber die immer wieder erwischten Erlkönige lassen keine Zweifel an der im Hintergrund stattfindenden Entwicklung aufkommen. Ganz offenbar arbeitet man in München an einem scharfen Kompaktsportler oberhalb des M235i und nutzt dafür das Erfolgsrezept des BMW 1er M Coupé der Generation E82.

Laut Informationen der Auto Bild feiert der BMW M2 im November 2015 seinen Marktstart und kommt dann – wie von uns bereits vor Monaten angekündigt – mit einer stärkeren Ausbaustufe des BMW N55, die sich nicht derart weit von der Großserie entfernt wie der komplett überarbeitete S55 für M3 und M4.

2015-BMW-M2-F87-Photoshop-Entwurf-x-Tomi-Design-1

Konkret spricht die AutoBild von 374 PS und 520 Newtonmeter Drehmoment. Diese Zahlen können wir zwar im Moment noch nicht bestätigen, sie liefern aber in jedem Fall einen realistischen Eindruck vom Leistungsvermögen des aufgeladenen Reihensechszylinders.

Der Motor hebt sich somit spürbar von der 326 PS und 450 Newtonmeter bietenden N55-Variante im M235i ab, ohne zu nah an die 431 PS starken S55-Motoren in den oberhalb positionierten M-Modellen heranzurücken. Dass diverse Tuner Leistungssteigerungen für den BMW M2 anbieten werden und ihn somit auf deutlich über 400 PS bringen, ist selbstverständlich.

2015-BMW-M2-F87-Photoshop-Entwurf-x-Tomi-Design-2

Auch sonst bestätigt die AutoBild, was BMW-Kenner bereits seit langer Zeit wissen: Die schärfste Ausbaustufe des BMW 2er Coupé F22 nutzt Fahrwerkstechnik aus BMW M3 und M4, auch Lenkung, Bremse und aktive M Differenzialsperre halten im M2 Einzug. Wie bei M3 und M4 sollen die Kunden auch beim M2 zwischen manuellem Sechsgang-Getriebe und Siebengang-DKG wählen dürfen.

Interessant sind die Aussagen der AutoBild zum Preis: Rund 56.500 Euro soll der Einstiegs-M kosten. Damit wäre er keine 10.000 Euro teurer als der M235i und andererseits erheblich günstiger als der ab 71.500 Euro erhältliche BMW M3 F80 oder der ab 72.200 Euro lieferbare BMW M4 F82. In Sachen Fahrspaß klingt diese Zahl in jedem Fall nach einem äußerst vielversprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

(Photoshop-Entwürfe: X-Tomi Design)

Find us on Facebook

Tipp senden