BMW 7er G11: Erlkönig-Fotos zeigen leichte Luxus-Limousine

BMW 7er, Erlkönige | 14.07.2014 von 32
2015-BMW-7er-G11-Erlkoenig-Luxus-Limousine

Schon im kommenden Jahr ist es so weit: Der neue BMW 7er G11 schickt sich an, der beste 7er aller Zeiten zu werden. Um dieses …

Schon im kommenden Jahr ist es so weit: Der neue BMW 7er G11 schickt sich an, der beste 7er aller Zeiten zu werden. Um dieses Ziel erreichen zu können, stellen die Münchner fast jede Schraube auf den Prüfstand und schrecken nicht davor zurück, völlig neue Wege zu gehen. So wird der BMW 7er 2015 die erste Limousine der Luxusklasse sein, bei der Carbon in relevantem Umfang zur Reduzierung des Fahrzeuggewichts beiträgt.

Auf den jüngsten Erlkönig-Bildern sehen wir die Luxus-Limousine in Südfrankreich nahe Saint Tropez, Tarnung hat der neue BMW 7er allerdings noch nicht abgelegt – und das dürfte auch noch eine Zeit lang so bleiben, schließlich wird mit einem 7er nicht selten die Design-Sprache von mehreren kommenden Baureihen geprägt.

BMW-7er-2015-Erlkoenig-G11-G12-Luxus-Limousine

Trotz Tarnung gut erkennbar sind die relativ flach abfallende Dachlinie, die lange Kofferraum-Haube und die charakteristisch-trapezförmigen Endrohre, die das Heck des BMW 750i G11 zieren dürften. An der Front lässt sich erahnen, welche Fülle von Kamera- und Radar-Systemen zum Einsatz kommt, um die zahlreichen Assistenzsysteme und elektronischen Helfer mit den nötigen Daten zu versorgen.

Mit dem nächsten BMW 7er wird auch eine weiterentwickelte Generation von BMW iDrive ihre Serien-Premiere feiern und das ohnehin sehr konkurrenzfähige Infotainment-System aus München weiter verbessern. Neue Assistenzsysteme und ein Head-Up Display (HUD) mit deutlich größerer Projektionsfläche tragen ebenfalls dazu bei, den Anspruch von BMW als weltweit führendem Anbieter von Premium-Automobilen zu unterstreichen.

Unter anderem wird der BMW 7er 2015 dank Stereo-Kamera im Bereich des Innenspiegels mit Querverkehr-Erkennung an den Start gehen, aber auch bewährte Systeme wie Spurwechsel- und Spurverlassenswarnung, das Nachtsichtsystem BMW Night Vision mit Personenerkennung und Light-Spot, die radar-gesteuerte Geschwindigkeitsregelung ACC, Verkehrszeichenerkennung, Surround View und Einparkassistent verstehen sich in dieser Klasse von selbst.

Als erster BMW nach dem i8 könnte der neue BMW 7er G11 auch optionale Laser-Scheinwerfer erhalten – nach der Premiere von Xenon-Licht im BMW 7er der Generation E32 könnte den Münchnern hier erneut die Einführung einer Lichttechnik gelingen, die kein Wettbewerber in der Luxusklasse zu bieten hat.

Neben den zu erwartenden Benzin- und Diesel-Motoren wird es den BMW 7er G11 / G12 auch bald als Plug-in-Hybrid geben, die Luxuslimousine mit der Option zum rein elektrischen Fahren könnte auch schon zum Marktstart verfügbar sein und die Rolle des Effizienz-Aushängeschilds übernehmen.

2015-BMW-7er-G11-Erlkoenig-Luxus-Limousine

(Fotos: montana / GCF via BMWblog.com)

  • Fagballs

    Was ich da sehe, gefällt mir echt gut. Das könnte der erste 7er seit dem E38 sein, der mir richtig gut gefällt. Was BMW aber auch egal sein kann, weil ich ihn mir eh nicht leisten kann. Ich mag es nur einfach, wenn das Top Modell auch Top aussieht. Kann ja nicht sein, dass Kunden sich denken: Hmm, der 5er ist hübscher, bietet auch tollen Komfort, tolle Motoren, feines Infotainment-Blingbling und ist auch noch billiger, warum sollte ich einen 7er nehmen?

    • PHoel

      Naja, eigentlich sollten alle Modelle Top aussehen, nicht nur das Top Modell ;)

      • Fagballs

        Ist richtig, behaupte doch nichts gegenteiliges, oder? Das finde ich im aktuellen Portfolio ja so seltsam, von 1 bis 6 gefällt mir alles gut, nur der 7er nicht so.

        • Pro_Four

          …1? Im ernst?!

          • B3ernd

            mittlerweile gefällt der 1er sogar mir – man hat sich irgendwie daran gewöhnt

          • Fagballs

            Yup, den 1er mag ich, fahre auch selber einen. Tatsächlich das einzige Auto aus dem aktuellen Portfolio, das mir nicht gefällt, ist der X1 und halt der bereits erwähnte 7er.

    • digger

      ich sehe nur ein zebra auf rädern und keine “leichte limousine” oder was du siehst.

      • Pro_Four

        …pöbel hier nicht in jedem Artikel herum!!! ^^

        • Fagballs

          Eigentlich verwunderlich. Trolle sind doch Phantasiewesen, haben aber selber gar keine Phantasie ;)

  • Der_Namenlose

    „… bei der Carbon in relevantem Umfang zur Reduzierung des Fahrzeuggewichts beiträgt“
    Es wird immer wieder von einer möglichen Reduzierung bis zu 200 kg gesprochen. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wenn der 7er leichter als 5er wird, dann müsste man ja den 5er auch leichter machen. Der 5er ist aber ein Volumenmodell. Die Konsequenz wäre, dass BMW konsequent auf Carbon umsteigt.

    Zum HUD:
    Seit Paar Wochen macht das Buzzword “Augmented Reality” wieder die Runde (zuletzt von Conti
    und von Jaguar).

    Hier auf BT gab es zuerst 2011 einen Bericht dazu (damals wurde nur “simuliert”) und zuletzt in Verbindung mit “BMW Vision Future Luxury” (auch nur eine Art Simulation).
    Im Text oben wird von einem “Head-Up Display (HUD) mit deutlich größerer Projektionsfläche” gesprochen. Das alles zusammen genommen müsste doch bedeuten, dass wir erste Features in dieser Richtung bereits in G11 erwarten dürften, wenn auch vielleicht erst kurz nach der Einführung verfügbar. Wozu braucht man sonst eine größere Projektionsfläche?

    • B3ernd

      “…dass BMW konsequent auf Carbon umsteigt.” Sind das nicht die langfristigen Ziele von BMW?!

      Bisher wurden teure Technologien immer in den größten Klassen zu erst verbaut und an die kleineren Klassen weitergegeben.. Den 200kg steh ich ebenfalls skeptisch ggü. allerdings sehe überhaupt kein Problem Carbon in allen Klassen großflächig zu verbauen.

      Ein 740i würde dann nur noch 1700kg wiegen und das ist schon sehr leicht für einen riesigen Wagen wie es der 7er ist. Obwohl ein Jaguar 3.0 V6 Kompressor auch nur 1770kg ohne Carbon wiegt….We will see….

      Man sollte nur hoffen, dass das Gewicht von 200kg nicht mit Trickserein erreicht wird. (DIN Gewicht und kleinerer Motor – R4?)
      Carbon nicht flächendeckend zu verwenden, halte ich sogar für suboptimal, da man Millionen in die Entwicklung und Fertigung gesteckt hat

      • Der_Namenlose

        Langfristige Ziele ja, aber der nächste 5er muss eigentlich schon in der Entwicklung stehen und er müsste ja auch schon erheblich leichter werden, damit er in richtiger Relation zum 7er steht. Und für einen großflächigen Einsatz dürften die Kapazitäten in den nächsten Jahren noch nicht reichen. Daher die Skepsis über 200 kg.
        Mit dem kleineren Motor meinst Du wohl den X5-Trick?:)

    • Der_Namenlose

      Auf einer anderen Seite gibt es schon die ersten Spy-Pictures vom Interieur. Es sieht alles nach aktuellem 6er aus. Hat das was zu bedeuten oder kann man eine komplett neues Armaturenbrett inklusive Monitore/Tachoeinheit erst viel später einbauen und testen?

    • quickjohn

      Ich denke wir müssen erst einmal abwarten wie weit sich ein G11 vom 5er Nachfolger tatsächlich ‘entfernen’ kann – will sagen welche Mutationen die gleiche Plattform zuläßt.

      Wahrscheinlich wird es im konstruktiven Bereich der Karosserie kaum Unterschiede zwischen den Reihen geben können. Ein Mehranteil Carbon könnte sich jedoch in karosserieunabhängigen Segmenten ergeben. BMW entwickelte im Zuge der i3/i8 Fertigung eine Recycling-Technik für Carbon-Verschnitt, welcher für Teile mit minder großem Festigkeitsbedarf zum Einsatzes kommen kann (z.B. Sitzgestelle etc).

      Daraus kann der Mehranteil von Carbon für den G11 resultieren und auch zusätzliche Gewichtsersparniss. Zugegeben – das ist natürlich noch ein wenig spekulativ – wenn auch konstruktiv. Destruktiv ist hingegen BMW Tricksereien für etwas zuunterstellen, was andere

      • Der_Namenlose

        Bei den nicht-sichtbaren teilen wirst Du wahrscheinlich recht haben. Da macht der Einsatz Sinn und es könnten sich einige Kilos ergeben, wenn auch wahrscheinlich nicht signifikant.
        Aber: auch für sie muss genügend recyceltes oder neues Carbon vorhanden sein, doch die jetzige Kapazitäten sind weit davon entfernt. Ich kann natürlich keine Ahnung, wie schnell die Kapazitäten hochgefahren werden könnten.

        • quickjohn

          Hm – kommt drauf an was aktuell bei der i3/i8 Produktion so anfällt. Grundsätzlich ist das Recycling ja für den Verschnitt gedacht – allerdings hat es zum Start der i3 Produktion dem Vernehmen nach auch ziemlich viel ‘Ausschuß’ gegeben.
          Wie auch immer – bis zum Start des G11 dürfte davon so Einiges auf Lager liegen ……

  • BMW_550i

    Bin schon sehr gespannt, liest sich gut. TOP, BMW!

    • digger

      für dich ist alles top was hier geschrieben wird.

      • BMW_550i

        Korrekt. Habe großen Respekt vor Benny. Ich besuche seine Seite mehrmals täglich – so oft schaue ich nicht mal meine Mails durch :-)

        BMW – THE ULTIMATE DRIVING MACHINE!!!

        Lieben Gruß aus München vom V8-Fahrer.

  • Karl sagt

    Bei jedem neuen Auto bekommen wir zu lesen, das dies das beste Modell aller Zeiten sein soll.

    Was ist an einem Automobil denn neu? Über 100 Jahre alte Technik, die man ausgereizt und hochgezüchtet hat. Aber keine Innovation, nichts wirklich Neues, wie dies z.B. Tesla bewerkstelligt hat.

    Ist es nicht befremdlich, dass die Firma Tesla, die nicht einmal 15 Jahre besteht und in dieser Zeit ein Auto mit einer Technik auf den Markt gebracht hat, was die etablierten Autobauer nicht geschafft haben, oder nicht schaffen wollten? Etwas geschaffen, wogegen all die stinkenden und lärmenden Ölverbraucher wie von gestern aussehen?

    Im Bereich des Autobaus werden wir doch letztlich genauso verarscht wie mit diesem EURO.

    Wenn sich Deutschland weiterhin am Automobil festklammert und sich wirklichen Zukunftstechnologien verweigert (auch Dank weltfremder, grüner Gutmenschen), wird es bald vorbei sein mit Innovation Made in Germany. Und wenn uns das Geld ausgeht, dann auch für diese alternativlose Daueralimentierung dieses europäischen Lügengebildes. Auch hier wurden und werden wir stets seitens der Politik belogen. Man glaubt es nicht, dass die Menschen das einfach so hinnehmen und sich weiter ausnehmen lassen und nicht aufbegehren. Warum? Weil sie nicht aufgeklärt werden, weil dies nicht gewollt ist.

    So wie Tesla die ganze etablierte Autobranche düpiert hat, so werden eines Tages Leute kommen, die unsere ganzen Volksverräter blosstellen werden. Und das ist es, wovor die letztlich panische Angst haben.

    In einem Land, in dem jeder Zigeuner, der über die Landesgrenze stolpert, kraft Gesetz zum ‘Kulturbereicherer’ stilisiert wird und man sich stets im engen Korsett der Political Correctness, alles und jedem gegenüber, zu verhalten hat, wird dieser Unsinn irgendwann genauso zu solch massiven Problemen in diesem Land führen, wie das festhalten an rückständigen Technologien. Immer mehr Autos, immer weniger Platz. Immer mehr auf die Straße. Die Straßen kaputt, die Umwelt aus dem Gleichgewicht geraten – kein normaler Sommer mehr, kein normaler Winter mehr. Aber das soll ja auch alles Normal sein. Verarschung, wenn man die Zeitung aufschlägt oder ins TV schaut.

    Aber hier hechelt man wie ein 15jähriger, pickliger Teenager der Marketing Propaganda hinterher, ist geil auf ein “Will haben” Objekt, wie man ebenso geil auf ein Smartphone ist, um sich als vollwertiges und anerkanntes Mitglied einer albernen Gemeinschaft zu fühlen.

    Und jetzt kann dieser unbequeme Kommentar gelöscht werden, wie ohnehin unbequeme Wahrheiten in diesem Land zensiert werden und deren Verfasser als Spielverderber, bzw. als rechts-rechte Recken abgestempelt werden.

    Kommentare kann man löschen, die Wahrheit jedoch nicht.

    • Lauerput

      “Sperrts die Türn zu! D’Zigeina kommen!” – Alles klar!

      Kann jemand den Dicken zurückholen. Der war mir tausendmal lieber als dieser Ewiggestrige

      • Pro_Four

        …das ist doch das gleiche Gewäsch!!

        • digger

          pöbel hier nicht rum, geh zur schule.

    • digger

      lass uns beide mal in puff gehen…dann sieht die welt gleich viel rosiger aus.^^

      • Pro_Four

        ..du schaust glaub ich zu viel Pornos mein Junge…

  • Karl sagt

    Bei jedem neuen Auto bekommen wir zu lesen, das dies das beste Modell aller Zeiten sein soll.

    Was ist an einem Automobil denn neu? Über 100 Jahre alte Technik, die man ausgereizt und hochgezüchtet hat. Aber keine Innovation, nichts wirklich Neues, wie dies z.B. Tesla bewerkstelligt hat.

    Ist es nicht befremdlich, dass die Firma Tesla, die nicht einmal 15 Jahre besteht und in dieser Zeit ein Auto mit einer Technik auf den Markt gebracht hat, was die etablierten Autobauer nicht geschafft haben, oder nicht schaffen wollten? Etwas geschaffen, wogegen all die stinkenden und lärmenden Ölverbraucher wie von gestern aussehen?

    Im Bereich des Autobaus werden wir doch letztlich genauso verarscht wie mit diesem EURO.

    Wenn sich Deutschland weiterhin am Automobil festklammert und sich wirklichen Zukunftstechnologien verweigert (auch Dank weltfremder, grüner Gutmenschen), wird es bald vorbei sein mit Innovation Made in Germany. Und wenn uns das Geld ausgeht, dann auch für diese alternativlose Daueralimentierung, dieses europäische Lügengebilde und Trugbild einer Demokratie.
    Man glaubt es nicht, dass die Menschen das so unbedarft hinnehmen und sich weiter ausnehmen lassen und nicht aufbegehren. Warum? Weil sie nicht aufgeklärt werden, weil dies nicht gewollt ist. Und auch deswegen, weil sie ihren Geist nicht benutzen – weil manche vielleicht gar keinen Geist haben.

    So wie Tesla die etablierte Autobranche düpiert hat, so werden eines Tages Leute kommen, die unsere ganzen Volksverräter blosstellen werden. Und das ist es, wovor diese letztlich panische Angst haben.

    In einem Land, in dem man sich stets im engen Korsett der Political Correctness, alles und jedem gegenüber, starr zu bewegen hat, wird dieser Unsinn irgendwann genauso zu solch massiven Problemen in diesem Land führen, wie das festhalten an rückständigen Technologien.

    Immer mehr Autos, immer weniger Platz. Immer mehr auf die Straße. Die Straßen kaputt, die Umwelt aus dem Gleichgewicht geraten – kein normaler Sommer mehr, kein normaler Winter mehr. Aber das soll ja auch alles Normal sein. Verarschung, wenn man die Zeitung aufschlägt oder ins TV schaut.

    Aber hier hechelt man wie ein 15jähriger, pickliger Teenager der Marketing Propaganda hinterher, ist geil auf ein “Will haben” Objekt, wie man ebenso geil auf ein Smartphone ist, um sich als vollwertiges und anerkanntes Mitglied einer albernen Gemeinschaft zu fühlen.

    Und jetzt kann dieser unbequeme Kommentar gelöscht werden, wie ohnehin unbequeme Wahrheiten in diesem Land zensiert werden und deren Verfasser als Spielverderber, bzw. als rechts-rechte Recken abgestempelt werden.

    • moehre

      Eigentlich liest sich das eher linksgrün und kapitalismuskritisch und keinesfalls rechts-rechts.
      Steckt ne Menge wahres in deinem Beitrag meiner Meinung nach.

      Verstehe nur nicht, warum die Grünen GEGEN neue Technologien sein sollten. Die letzten Jahre war immer die CDU mit Lobbyarbeit beschäftigt, die deutsche Autoindustrie zu versorgen.

      Wie du nun den Bogen zur PC spannst, verstehe ich nicht ganz. Aber ich sehe aus dem Beitrag oben, dass es um “Zigeuner” geht. Solange du niemanden in seiner Würde verletzt (und zwar auch aus seiner und nicht nur deiner Perspektive) kann an sicherlich drüber reden. Populär wird man damit aber nicht immer und ich finde es schwächt deinen Beitrag in diesem Fall auch ab.

      • digger

        natürlich ist die CDU mit lobbyarbeit beschäftigt, schließlich ist sie industrievertreter. was hast du denn geacht?

        • moehre

          Nichts Anderes. Mit Volksvertretung haben die wenig zu tun.

      • Karl sagt

        Du bist ein Opfer des Mainstream. Durchtränkt und vergiftet. Neutrale Diskussion sinnlos.

        • johannes t. rieb

          glaubst du ohne die griechen gäbs mehr hartz4?
          lies mal ein buch und NIMM DEINE MEDIS!

    • BMW-Fahrer

      Wart nur ab. Falls sich das beschissene Elektroauto eines Tages durchsetzen sollte, verschwindet die deutsche Automobilindustrie nach Asien und zwar schneller als die Elektronikindustrie, die Textilindustrie etc. es je getan haben. Du glaubst doch wohl selber nicht, dass auch nur ein einziger Akku in Deutschland hergestellt werden wird.

      Das Problem ist ein ganz anderes: das Automobil, bzw. das, was wir darunter verstehen, wird gerade abgeschafft! Bodenloser, rein fiktiver CO2-Schwachsinn würgt die Freude am Fahren ab. Schon jetzt erhältst Du keinen Sechszylinderdiesel mit Handschaltgetriebe mehr bei BMW. In wenigen Jahren gibt es kein vernünftiges Auto mehr dank “EU” und “CO2-Schwachsinn”. Warum auch? Ist ja kein Problem, Du sollst eben Deine Mobilität neu denken, Mobilitätssozialismus, Verzeihung, “Carsharing” ist die Zukunft. Und überhaupt: sei froh, dass man im BRD den “motorisierten Individualverkehr” überhaupt noch zulässt, trotz der unverantwortlichen Klimaschweinerei! Aber der gute Hersteller Deines Vertrauens mit seinem CO2- und EfficientDynamics-Nachhaltigkeitsgeschwafel sorgt schon für die Lösung aus der Quadratur des Kreises. Immer “effizientere” Fahrzeuge mit immer noch mehr grünen AAAAAAA und ++++++++++, mit immer noch mehr Downszing, immer noch weniger Zylinder, noch weniger Laufkultur und Fahrfreude, Automatikgetriebe mit immer noch mehr Gängen, nervigen Start-Stopp-Automatiken, windigem hochgezüchtetem Leichtbau, Partikelfiltern, Hybrid-Mist und so weiter und so weiter, das einzige was Du tun musst ist: ZAHLEN!

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden