Hole-in-One: James Heath gewinnt BMW i8 beim Golfsport

BMW i8 | 1.07.2014 von 1
James-Heath-BMW-i8-Hole-in-One-BMW-International-Open-2014-2

Eigentlich ist es unmöglich, ohne lange Wartezeit einen BMW i8 zu erhalten. Beinahe unmöglich ist es auch, den Ball bei einem großen Golf-Turnier mit einem …

Eigentlich ist es unmöglich, ohne lange Wartezeit einen BMW i8 zu erhalten. Beinahe unmöglich ist es auch, den Ball bei einem großen Golf-Turnier mit einem einzigen Schlag zu versenken. Wenn letzteres bei den BMW International Open 2014 passiert, kann auch ersteres möglich werden – das durfte nun der Engländer James Heath erfahren.

Bei dem bedeutenden Golf-Turnier auf Gut Lärchenhof gelang dem 31-jährigen auf der 16. Spielbahn das Kunststück, das 156 Meter entfernte Loch direkt zu treffen. Bei den BMW International Open winkt für ein Hole-in-One seit vielen Jahren ein Automobil, vor Heath ist das aber erst vier Spielern im Rahmen des Turniers gelungen.

James-Heath-BMW-i8-Hole-in-One-BMW-International-Open-2014-1

1991 sicherte sich der Amerikaner Jay Townsend ein BMW 325i Cabrio, 2001 gewann der Franzose Raphaël Jacquelin einen BMW Z8, 2010 erspielte sich Jean-François Lucquin eine BMW 535i Limousine und 2012 durfte sich Andrew Marshall über ein BMW 640i Gran Coupé freuen.

James Heath: “Ich kann das gar nicht glauben, ich bin wirklich sprachlos. Der BMW i8 ist ein atemberaubendes Auto und 137.000 Euro wert, das ist mehr als dreimal so viel wie mein bisher höchstes Preisgeld. Ich habe wegen des Wassers auf der rechten Seite nach links gezielt, und mit Backspin ging der Ball dann rein. Insgesamt ist es mein 15. Ass, in einer Turnierrunde mein zweites. Und was für eins!”

Dr. Friedrich Eichiner (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen): “Das Ass von James Heath, mit dem er heute den BMW i8 gewonnen hat, war ein besonderes Highlight. Herzlichen Glückwunsch zum BMW i8.”

Find us on Facebook

Tipp senden