24h Nürburgring 2014: BMW Z4 GT3 bereit zum Start in der Grünen Hölle

Motorsport | 21.06.2014 von 5
Michelin-BMW-Z4-GT3-24h-Nuerburgring-06

Fast schon traditionell stellt BMW auch in diesem Jahr mit Abstand die meisten Fahrzeuge beim 24 Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife und auch in der …

Fast schon traditionell stellt BMW auch in diesem Jahr mit Abstand die meisten Fahrzeuge beim 24 Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife und auch in der Spitzengruppe sind die Fahrzeuge aus München zahlreich vertreten. Die beste Ausgangsposition hat sich im Qualifying der MarcVDS BMW Z4 GT3 mit Startnummer 25 gesichert, den Maxime Martin auf den zweiten Startplatz stellen konnte. Schon auf Position 5 folgt der erste Schubert-Z4.

Sobald es um 16:00 Uhr losgeht und die Teams den Kampf gegen die Grüne Hölle beginnen, ist das Qualifying natürlich kaum noch von Bedeutung. Mit Spannung dürften viele Zuschauer beobachten, ob der Dörr McLaren auch auf lange Zeit die herausragende Performance aus dem Qualifying zeigen kann.

Michelin-BMW-Z4-GT3-24h-Nuerburgring-06

BimmerToday.de ist live vor Ort am Nürburgring und wird regelmäßig vom Rennen berichten.

Maxime Martin (BMW Sports Trophy Team Marc VDS, #25, 2. Platz): “Wir können mit dem Platz in der ersten Startreihe sehr zufrieden sein. Das Team hat einen guten Job gemacht, und wir freuen uns über dieses Ergebnis. Ein 24-Stunden-Rennen gewinnt man jedoch nicht im Qualifying. Es macht keinen so großen Unterschied, ob man in der ersten, zweiten oder dritten Startreihe steht. Vielmehr kommt es darauf an, konstant schnelle Rundenzeiten zu fahren und keine Fehler zu machen.”

Dirk Werner (BMW Sports Trophy Team Schubert, #19, 5. Platz): “Danke an mein Team, dass ich dieses Qualifying fahren durfte. Zwei freie Runden auf der Nordschleife hat man sonst nie. Das Auto war super, und ich konnte richtig pushen. Die Startplätze aller BMW Z4 GT3 stimmen uns für das Rennen sehr zuversichtlich.”

Jens Klingmann (BMW Sports Trophy Team Schubert, #20, 11. Platz): “Es macht sehr viel Spaß, wenn man eine freie Runde auf der Nordschleife hat. Der elfte Startplatz ist okay, wir haben unser Programm planmäßig abgespult. Leider hatte ich auf meiner schnellsten Runde Verkehr und eine Gelbe Flagge. Daher hat es nicht für einen noch besseren Startplatz gereicht.”

Nick Catsburg (BMW Sports Trophy Team Marc VDS, #26, 13. Platz): “Ich bin sehr zufrieden. Zwei freie Runden in einem der besten Fahrzeuge, auf einer der besten Strecken – das ist großartig. Man hat gesehen, dass der BMW Z4 GT3 einen sehr guten Speed hat. Wir sind gut vorbereitet und haben uns eine ausgezeichnete Ausgangslage für das Rennen erarbeitet. Jetzt kann es losgehen.”

Christopher Brück (Walkenhorst Motorsport, Startnummer 28, 24. Platz): “Ich bin nicht ganz zufrieden, es wäre auf jeden Fall ein bisschen mehr drin gewesen. Dennoch ist es eine gute Ausgangsposition. 24 Stunden sind sehr lang, und da kann so viel passieren. Wir haben eine gute Fahrerkombination, sind alle gleichmäßig schnell, und das Auto ist gut vorbereitet. Nun möchten wir morgen ein schönes Rennen fahren. Das Ziel ist ein Platz in den Top-10, und das ist möglich, wenn wir ankommen.”

Find us on Facebook

Tipp senden