AMI 2014: BMW X4 xDrive30d F26 mit M Sportpaket in Melbourne Rot

BMW X4 | 31.05.2014 von 8

Eine Weltpremiere hat BMW auf der AMI 2014 zwar nicht zu bieten, aber mit dem SUV-Coupé BMW X4 F26 zeigen die Münchner neben dem BMW …

Eine Weltpremiere hat BMW auf der AMI 2014 zwar nicht zu bieten, aber mit dem SUV-Coupé BMW X4 F26 zeigen die Münchner neben dem BMW M4 Cabrio immerhin noch eine zweite Europapremiere in Leipzig. Während wir das vielleicht am auffälligsten gezeichnete Kompakt-SUV vor wenigen Tagen in Bilbao als BMW X4 xDrive35i fahren durften (zum Fahrbericht), präsentiert sich das viertürige Coupé auf der AMI als X4 xDrive30d.

Wie die meisten bisher offiziell gezeigten BMW X4 trägt auch das in Leipzig ausgestellte Fahrzeug das M Paket und die Farbe Melbourne Rot, was für eine deutliche Abgrenzung von der grauen Masse sorgt und den sportlichen Anspruch unübersehbar betont.

2014-BMW-X4-F26-xDrive-30d-Melbourne-Rot-AMI-Leipzig-LIVE-02

Mit seinem 258 PS starken Reihensechszylinder-Diesel beschleunigt der BMW X4 xDrive30d in 5,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 234 km/h. Der Verbrauch im EU-Zyklus liegt je nach Bereifung zwischen 5,7 und 6,1 Liter auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 156 bis 159 Gramm pro Kilometer entspricht.

Anders als bei sämtlichen Wettbewerbern inklusive des Porsche Macan gibt es für X4-Kunden auch eine Diesel-Option, die noch mehr Performance verspricht: Der BMW X4 xDrive35d mit Biturbo-Diesel leistet sogar 313 PS und braucht nur 5,2 Sekunden von 0 auf 100, trotz der besseren Fahrleistungen liegt der kombinierte Verbrauch mit 6,0 Liter auf Augenhöhe mit dem X4 xDrive30d.

8 responses to “AMI 2014: BMW X4 xDrive30d F26 mit M Sportpaket in Melbourne Rot”

  1. Chris35i says:

    Wäre mal eine nette Alternative zum Firmen X3, zuviel Platz brauche ich eh nicht.

  2. Thomas says:

    Kleiner Tip an den Fotografen, da es mir immer wieder auffällt:
    Mehr Brennweite(+/-36mm) und und mehr Distanz zum Objekt.
    Bring weniger Verzerrung und kommt den natürlichen Sehgewohnheiten des Menschen näher 😉

    • jonni says:

      das liegt am autofocus. für das hiesige modell glit aber imho grundsätzlich: je ferner desto “schön”!

      • Thomas says:

        Brennweite ist unabhängig vom Fokus, es sei denn das Modell hat einen “intelligenten” Modus, welcher die Brennweite automatisch steuert.
        Das würde aber keinen Sinn ergeben …
        Wollte hier jetzt auch keine Diskussion lostreten, war nur ein Tip eines Fotocracks 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden